** Neuigkeiten & Geplänkel **

Basteln, malen, zeichnen, Helden erschaffen: Lass uns an deinen musischen Werken teilhaben!
Benutzeravatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2013 16:26

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Cartefius » 26.12.2013 19:41

Wie macht/mögt ihr das eigentlich mit Hintergründen bei Charakterpotraits? Ich meine nicht komplett ausgearbeitete Hintergrundlandschaften, sondern im Gegenteil die recht leere Fläche, wenn man den Charakter selbst möglichst neutral darstellen möchte.

Bei Bleistiftzeichnungen ist da häufig das leere Blatt gar nicht schlecht, aber gerade bei computercolorierten Bildern wirken meiner Meinung nach oft die Farben vor reinem Weiß grell und unnatürlich. Gesehen habe ich jetzt schon einfache, neutrale Farbflächen (z.B. Grau oder Beige), dezente Farbverläufe, die Tiefe andeuten, abstrakte Struktur wie Pinselstriche oder Farbkleckse (was mir häufig gefällt) oder auch blass angedeutete Silhouetten oder Umgebungsumrisse.

Was verwendet ihr da gerne, und habt ihr gute Tipps?

Benutzeravatar
Isgreina
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 87
Registriert: 14.11.2010 23:19
Kontaktdaten:

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Isgreina » 27.12.2013 18:57

Niemals sollte der Hintergund die Silhouette des Characters schwer zu lesen machen!
So, nachdem das raus ist: Ich mag gestaltete Hintergründe lieber als weiße. Das beißt sich oft, besonders wenn harte Kanten oder kleine Größe einen häßlichen Aliasing-Effekt erzeugen. Guckste mal hier:
http://ranarh.deviantart.com/art/Tiny-t ... -182634398
Und weil es oft an zu grell gewählten Farben liegt, auch hier:
http://ranarh.deviantart.com/art/Tiny-t ... -151208209


Für Farbverläufe nicht nur den digitalen Farbeimer klicken, das sieht oft dilettantisch aus, besonders zwei- oder mehrfarbig. Man kann die Charaktersilhouette mit Verzerrungs-Werkzeugen zu einem einfachen Schatten machen, bei Bleistift reicht eine Linie mit zwei Grashalmen oder Steinchen um Boden anzudeuten. Wenigstens ein schattenartiger Fleck sollte schon drin sein, finde ich.
Meine persönlichen Favoriten sind grobe Pinselstriche, für Halbporträts dramatische Wolkenhimmel (male ich gern, und macht so einen "epischen" Eindruck ;)), oder vignettierte Hintergründe, also Kasten, Oval etc, der nicht das ganze Blatt füllt mit Hintergrund drin. Zeitsparend und schick.
Für futuristische Charaktere gehen einfache, gedeckte Gradienten mit gut gesetzten Balken z.B. hinter dem Torso.

Benutzeravatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2013 16:26

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Cartefius » 30.12.2013 11:57

Ja genau, so ähnlich wie in dem ersten Tutorial mache ich das aktuell auch, also eine grobe Beleuchtung vorlegen und dann nochmal mit ein bisschen wolkiger Textur versehen, und unten einen Schatten des Charakters auf den Boden. Das mit der Silhouette ist ein wichtiger Punkt, der meiner Meinung nach bei farbig gestalteten Hintergründen oft leidet, da muss man sich dann wirklich Mühe mit der Verteilung von Hell und Dunkel geben, damit das nicht alles optisch ineinanderfließt. Das geht bei mir vor allem gerne schief, wenn ich den Charakter ohne Hintergrund fertig mache, und dann nachträglich versuche, noch einen dazuzumalen...
Bei der Verwendung des simplen Gradienten als Startpunkt bekennte ich mich allerdings schuldig. ;-) Übrigens finde ich es ganz interessant, die Helligkeitsverteilung im Hintergrund mal umzudrehen: In dem Tutorial-Beispiel ist es ja unten dunkel und oben hell, was nach "draußen" aussieht und einen Eindruck von Weite gibt. Ich habe neulich mal ein Bild gesehen, bei dem das umgekehrt war, und da auch gleich mal ausprobiert, der Unterschied ist subtil aber nicht schlecht: Dann sieht das ganze mehr nach Innenraum aus, und es ergibt sich ein weiterer Vorteil: Meine Charaktere sind meist aus Beleuchtungsgründen standardmäßig unten dunkler als oben, und wenn der Hintergrund umgekehrt gefärbt ist, ist der Kontrast besser.

Was ich in letzter Zeit auch ganz schick finde, ist, darin nochmal einen Hintergrund durch eine blasse, einfarbige Silhouette oder ähnliches anzudeuten, also einfach genug, um nicht viel Aufmerksamkeit vom Charakter abzuziehen, aber detailreich genug, um als Baum, Felsenlandschaft oder Skyline erkennbar zu sein. Ich bin auch immer wieder neidisch, wenn ich sehe, wie manche Künstler es schaffen, mit einigen angedeuteten Konturen oder Pinselstrichen eine ganze Hintergrundlandschaft haeraufzubschwören. Da muss ich mal dran arbeiten! ;-)

Benutzeravatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 25.02.2016 20:49

Sind eigentlich alle Künstler des Forums zu DeviantArt abgewandert?

Benutzeravatar
Cartefius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2013 16:26

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Cartefius » 29.05.2016 09:13

Wie meinst du das, bzw. wo waren sie vorher? :-)

Kilerpranke
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 09.09.2015 14:30

Re: ** Neuigkeiten & Geplänkel **

Beitrag von Kilerpranke » 29.06.2016 14:59

so wie ich ihn verstehe meint er dass hier iwi kein Künstler mehr aktiv ist. Sowohl die letzten "fertigen" als auch die"ausstehenden" aufgelisteten sind posts von 2012.
Mein eindruck kann auch trügen aber...(zumindest wird die Liste nicht gepflegt)
Oderint dum metuant

Antworten