RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Antworten
Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8675
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 09.02.2018 14:50

Die RPG Blogquest gibt es schon eine ganze Weile. Hier werden monatlich 5 Fragen eines Blogs gestellt, die andere Blogs dann beantworten. Es geht dabei immer um Rollenspielthemen. Die Grundidee stammt von Würfelheld und Greifenklaue.
Natürlich können auch Foren mitmachen - da ich das immer ganz gerne lese, wollte ich es hier mal bekannter machen und dazu anregen mitzumachen.
Die 5 Fragen für den RPG-Blog-O-Quest #29 (Februar) kommen von Spiele im Kopf, haben das Thema Das perfekte Rollenspiel und lauten wie folgt:

1. Über- und Unterwürfeln, Poolsysteme, Karten ziehen oder erzählerische Fakten schaffen – die Liste der Mechanismen ist lang. Die perfekten Rollenspielregeln _____.

2. EDO, Sword & Sorcery, Harte SF, Postapokalypse – so viele Genres. Das perfekte Rollenspielsetting _____.

3. Aufwändige Hardcover, günstige Taschenbücher, Boxen oder PDFe. Das perfekte Starterprodukt ____.

4. Metaplot und Sandkasten, Splat-Books und Hintergrundbände, One-Shots und Kampagnen – Möglichkeiten, sich in einem Rollenspiel auszutoben, gibt es viele . Die perfekten Ergänzungspublikationen _____.

5. Würfel, Spielleiterschirm, Kartenwerk oder Spielkarten. Das perfekte Rollenspielzubehör _____.

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Sobald ein paar eingegangen sind, werden wir das den Orgas auch mitteilen, die freuen sich natürlich über jegliche Beteiligung.

Zur Orientierung hier mal ein paar Antworten diverser Blogs:
http://kilian-braun.blogspot.co.at/2018 ... fekte.html
http://papierheldin.de/rpg-blog-o-quest ... llenspiel/
https://thorsten-spielt-rollenspiel.de/ ... llenspiel/

Benutzer/innen-Avatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4179
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Loirana » 09.02.2018 15:16

1. Über- und Unterwürfeln, Poolsysteme, Karten ziehen oder erzählerische Fakten schaffen – die Liste der Mechanismen ist lang. Die perfekten Rollenspielregeln _____.

Ich bin ein großer Freund vom DSA 4.1 System, jedoch erkenne ich an, dass es seine Schwächen hat. Nach einem Würfelwurf sollte man schnell erkennen ob er gut oder schlecht war, Talentproben erfüllen in DSA diese Eigenschaft nicht. Am fairsten finde ich da das Poolwürfelsystem von Shadowrun.

2. EDO, Sword & Sorcery, Harte SF, Postapokalypse – so viele Genres. Das perfekte Rollenspielsetting _____.

Mittelalterfantasy. Drachen, Elfen und Zauberer gehören für mich zum perfekten Setting dazu, Schusswaffen nicht :P Unter Mittelalterfantasy kann zudem eigentlich jeder sich was vorstellen dank Herr der Ringe, zahllosen Mittelalterfantasy RPGs und Grimms Märchen :)

3. Aufwändige Hardcover, günstige Taschenbücher, Boxen oder PDFe. Das perfekte Starterprodukt ____.

Ein aufwändiges Hardcover voller Illustrationen, in dem man sich gut zurecht findet wäre hier für mich das Optimum. Das Starterprodukt muss nicht alle Details enthalten, aber genug zum losspielen. Etwas massives (Hardcover) finde ich da viel schöner als ein Taschenbuch, PDFs laden gar zum zu schnell durchscrollen ein.

4. Metaplot und Sandkasten, Splat-Books und Hintergrundbände, One-Shots und Kampagnen – Möglichkeiten, sich in einem Rollenspiel auszutoben, gibt es viele . Die perfekten Ergänzungspublikationen _____.

Ich glaube etwas perfektes gibt es da nicht, jeder Spieler hat andere Vorlieben. Für mich sind große Kampagnen das Highlight bei DSA :)

5. Würfel, Spielleiterschirm, Kartenwerk oder Spielkarten. Das perfekte Rollenspielzubehör _____.

Würfelbecher :lol:
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzer/innen-Avatar
Tütenclown
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 741
Registriert: 26.03.2015 10:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Tütenclown » 09.02.2018 15:24

1. Über- und Unterwürfeln, Poolsysteme, Karten ziehen oder erzählerische Fakten schaffen – die Liste der Mechanismen ist lang. Die perfekten Rollenspielregeln nutzen ein eingängiges und elegantes Würfelsystem mit nicht mehr als 8 Würfeln.

2. EDO, Sword & Sorcery, Harte SF, Postapokalypse – so viele Genres. Das perfekte Rollenspielsetting gibt es nicht, da es viel zu viele coole Settings gibt. Es sollte jedoch immer flexibel genug sein, seine eigenen Geschichten darin schreiben zu können, als auch detailliert genug, um damit arbeiten zu können und die Fantasie darüber hinaus anzuregen.

3. Aufwändige Hardcover, günstige Taschenbücher, Boxen oder PDFe. Das perfekte Starterprodukt ist ein schlankes Grundregelwerk, wahlweise als HC oder SC. Einsteigerregeln, von denen man "umsteigen" muss, sind mMn ein unnötiger Zwischenschritt.

4. Metaplot und Sandkasten, Splat-Books und Hintergrundbände, One-Shots und Kampagnen – Möglichkeiten, sich in einem Rollenspiel auszutoben, gibt es viele. Die perfekten Ergänzungspublikationen geben einem Hintergrund zusammen mit kurzen Abenteuern an die Hand.

5. Würfel, Spielleiterschirm, Kartenwerk oder Spielkarten. Das perfekte Rollenspielzubehör ist alles, was visualisieren kann, wahlweise Karten, Handouts oder Gegenstände.
Power Gamer: 54% | Butt-Kicker: 33% | Tactician: 75% | Specialist: 46% | Method Actor: 42% | Storyteller: 71% | Casual Gamer: 46%

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2236
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Eadee » 09.02.2018 15:57

1. nutzen ein System das den Stil und Thema des zugehörigen Rollenspiels gut abbilden können (sind Abstufungen von Erfolgsgraden sinnvoll? Braucht das System einen schnellen Mechanismus weil Action im Fokus steht? Soll es SchiPs/Karma verwenden weil der Fokus auf Erzählendem spiel liegt? etc...).

2. Konzentriert sich auf 1 oder 2 Genres und optimiert auch seine Regeln um diese stimmungsvoll zu bedienen. Ein Rollenspiel das auf allen Hochzeiten tanzen muss wird inkonsistent und wirkt dann halbherzig umgesetzt. Man muss (und kann) nicht ein einziges Rollenspiel für alle Zielgruppen machen (zB der traurige Versuch von DSA sich mit Borbaradkampagne und folgendem im Horrorbereich zu etablieren sei hier genannt).

3. Als echtes Starterprodukt ist eine Box inklusive Würfrl ideal. Allerdings werden die meisten Rollenspieler halt in erfahreneren Runden "angelernt" daher sollte es alle Inhalte auch in sammeltauglichen robusten HC-Varianten geben.

4. Geben Hintergrundinformationen, die zu den Regeln konsistent sind und inspirieren den Leser zu Abenteuern in der Spielwelt.

5. Ist darauf optimiert die Atmosphäre des Rollenspiels zu unterstützen, da ist weniger manchmal mehr. Ein n-dimensionales Monstrum dessen Anblick den verstand der Charaktere zerrüttern soll, sollte nicht mit einer popeligen Zeichnung oder Miniatur dargestellt werden können.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8675
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

RPG-Blog-O-Quest #29 – Das perfekte Rollenspiel

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 10.02.2018 11:14

Zornbold hat geschrieben:
09.02.2018 14:50
1. Über- und Unterwürfeln, Poolsysteme, Karten ziehen oder erzählerische Fakten schaffen – die Liste der Mechanismen ist lang. Die perfekten Rollenspielregeln _____.
Legen auf das Würfeln einen geringen Fokus. Es ist zum Auflockern ein geeignetes Mittel, als Entscheider für Situationen ein eher ungeeignetes.
Zornbold hat geschrieben:
09.02.2018 14:50
2. EDO, Sword & Sorcery, Harte SF, Postapokalypse – so viele Genres. Das perfekte Rollenspielsetting _____.
Wenn es schlüssig gemacht ist, das drumherum stimmt kann jedes Hintergrundsetting seinen Reiz haben.
Zornbold hat geschrieben:
09.02.2018 14:50
3. Aufwändige Hardcover, günstige Taschenbücher, Boxen oder PDFe. Das perfekte Starterprodukt ____.
Mit PDFs kann ich nichts anfangen, außer mal etwas zu recherchieren. Aber zum Lesen möchte ich etwas in der Hand haben. Haptisch sind Hardcover für mich das angenehmste. Sehen auch im Regal am besten aus.
Zornbold hat geschrieben:
09.02.2018 14:50
4. Metaplot und Sandkasten, Splat-Books und Hintergrundbände, One-Shots und Kampagnen – Möglichkeiten, sich in einem Rollenspiel auszutoben, gibt es viele . Die perfekten Ergänzungspublikationen _____.
Ergänzt das System auch wirklich, sprich hat einen wirklichen Mehrwert, darf aber kein Muss sein und ist kein albernes kleines Sexheftchen, oder eine Wiederholung bereits publizierter Bände oder ähnliches.
Zornbold hat geschrieben:
09.02.2018 14:50
5. Würfel, Spielleiterschirm, Kartenwerk oder Spielkarten. Das perfekte Rollenspielzubehör _____.
Auch hier: Nutzen vor Klimbim.

Antworten