DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
TeichDragon
Posts in diesem Topic: 14

DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 01.05.2017 21:07

Kleiner Tip:
DSA5 hat die besten Verkaufszahlen seit DSA1.

Von daher würde ich mir eher Gedanken machen, was die Zahlen im und um das Forum angeht.

Nachricht der Moderation

Auslagerung wegen Offtopics von dieser Diskussion: http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?f=36&t=45052

Benutzer/innen-Avatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 5398
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 01.05.2017 21:20

Ach TeichDragon, so ein herablassender "Kleiner Tip" ist nun wirklich nicht nötig. :)

Viel mehr als dein "Kleiner Tip" würde mich ja mal interessieren, was du als "Beilunker Reiter" (der ja den Kontakt mit der Community halten soll) aus diesen Daten folgerst? Sind Verkaufszahlen das einzige, was bei Ulisses zählt? Ist es Ulisses gleichgültig, dass der kreative Teil der DSA-Onlinecommunity im Vergleich zu DSA4-Zeiten quasi halbtot ist? Dass es im aktiven Moderatorenteam im WA keinen einzigen gibt, der DSA5 spielt? Dass es gerade mal ein paar Leute gibt, die von Zeit zu Zeit überhaupt mal was in Richtung DSA5 im Wiki eintragen?

Hast du vielleicht auch ein paar "kleine Tips" zu diesen Themen? Würde mich interessieren. :rohal:

edit: btw... schon mal nachgeschaut, was im DSA-Teil des Ulisses-Forum so los ist? "Kleiner Tip": Nicht viel. :)
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 8485
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 01.05.2017 21:29

TeichDragon hat geschrieben:Kleiner Tip:
DSA5 hat die besten Verkaufszahlen seit DSA1.

Von daher würde ich mir eher Gedanken machen, was die Zahlen im und um das Forum angeht.
Alternative Fakten oder kannst du das glaubhaft belegen?

Zordan von Bethanstrand
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 112
Registriert: 26.05.2004 23:37

Errungenschaften

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von Zordan von Bethanstrand » 01.05.2017 21:42

Ich denke, dass das alles sehr komplex ist und man jede Zahl und jede Statistik hier zum Beleg der eigenen Position herunterbrechen kann. So ist die Hochphase von Foren eher vorbei, entsprechend sinkt das Interesse an hiesigen Bewertungen. Es gab aber auch mal eine Hochphase hier, in der entsprechend intensiv und viel bewertet wurde. In der Anfangszeit wurde ja noch abgestimmt, welches Abenteuer als nächstes kommt, jetzt muss man als Autor schon Glück haben, mehr als zehn Meldungen zusammenzukriegen, um mit dem Feedback arbeiten zu können. Tatsächlich sind aber eben auch Verkaufszahlen interessant und da gibt es eben DSA5-Abenteuer, die nach anderthalb Jahren bereits in der dritten Auflage unterwegs sind, obwohl die Bewertung hier nicht gerade TOP-5 sagt. Bedeutet das nun aber, dass das Abenteuer schlecht ist oder nur nicht den Geschmack der hiesigen Foristen trifft? Der Mikrokosmos DSA-Forum scheint mir mitunter ein wenig speziell zu sein. DSA5 ist hier nicht so gut angekommen wie andernorts, hier treffen sich eben DSA-Fans, die eine andere Epoche favorisieren, eine andere Art von DSA. Das ist nicht verwerflich, aber das relativiert eben einiges. Dass beim DSA-Wiki vor allem diejenigen sind, die an DSA4 festhalten, verwundert mich zum Beispiel nicht. Da steckt so viel Arbeit drin, daran will man festhalten. Und wer mit so viel Liebe zum Detail am Wiki gearbeitet hat, der steigt nicht als Erster zu DSA5 um. Ich werde mich hüten, hier irgendwen zu missionieren, aber ich würde das gerne zu denken begeben.

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 13:29

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von Jewel Blue » 01.05.2017 21:49

Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Tatsächlich sind aber eben auch Verkaufszahlen interessant und da gibt es eben DSA5-Abenteuer, die nach anderthalb Jahren bereits in der dritten Auflage unterwegs sind, obwohl die Bewertung hier nicht gerade TOP-5 sagt.
Die Frage nach den Verkaufszahlen ist soweit ich weiß aber bisher nicht beantwortet. Die Antwort wäre wirklich interessant.
Und die Anzahl der Auflagen ist erst mit der Größe der Auflagezahlen aussagekräftig. ;)

TeichDragon
Posts in diesem Topic: 14

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 01.05.2017 22:04

StipenTreublatt hat geschrieben:Ach TeichDragon, so ein herablassender "Kleiner Tip" ist nun wirklich nicht nötig. :)

Viel mehr als dein "Kleiner Tip" würde mich ja mal interessieren, was du als "Beilunker Reiter" (der ja den Kontakt mit der Community halten soll) aus diesen Daten folgerst? Sind Verkaufszahlen das einzige, was bei Ulisses zählt? Ist es Ulisses gleichgültig, dass der kreative Teil der DSA-Onlinecommunity im Vergleich zu DSA4-Zeiten quasi halbtot ist? Dass es im aktiven Moderatorenteam im WA keinen einzigen gibt, der DSA5 spielt? Dass es gerade mal ein paar Leute gibt, die von Zeit zu Zeit überhaupt mal was in Richtung DSA5 im Wiki eintragen?

Hast du vielleicht auch ein paar "kleine Tips" zu diesen Themen? Würde mich interessieren. :rohal:

edit: btw... schon mal nachgeschaut, was im DSA-Teil des Ulisses-Forum so los ist? "Kleiner Tip": Nicht viel. :)
Ach herrjeh...
Stippen, bevor Du irgendwelche Mutmassungen durch Foren-Aktivitäten machst:
Glaub mir enfach: die Verkaufszahlen sind konträr gegenüber den "Meckerzahlen" in den "gewissen" Foren. Und was "Kreativitität" angeht - ich habe gerade keine Ahnung was Du ansprichst. Außer das die Download & Verkaufszahlen für gewisse Dinge in Scriptorium mehr als gut sind. *Schulterzuck*
Ich habe das Gefühl, Du schaust auf die falschen (einseitigen) Zahlen.

TeichDragon
Posts in diesem Topic: 14

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 01.05.2017 22:11

Jewel Blue hat geschrieben:
Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Tatsächlich sind aber eben auch Verkaufszahlen interessant und da gibt es eben DSA5-Abenteuer, die nach anderthalb Jahren bereits in der dritten Auflage unterwegs sind, obwohl die Bewertung hier nicht gerade TOP-5 sagt.
Die Frage nach den Verkaufszahlen ist soweit ich weiß aber bisher nicht beantwortet. Die Antwort wäre wirklich interessant.
Und die Anzahl der Auflagen ist erst mit der Größe der Auflagezahlen aussagekräftig. ;)
Ich bin gerade zu faul - die Zahlen gab es zum DSA5 Start schon von Michael live. Das ist so 24-18 Monate her. Und auch zu Regelwerken vs. Abenteuern.

Wenn Du die jetzt anmeckerst, kann ich das gerade nicht nachvollziehen....

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 13:29

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von Jewel Blue » 01.05.2017 22:26

Das sich das REgelwerk gut verkauft hat, bestreitet glaube ich niemand. In meiner Gruppen liegt es in unterschiedlichen Formen mehr als einmal vor. Gelesen hat es in der Gruppe, glaube ich, auch jeder. Seit dem nutzt es bei uns aber keiner mehr und es hat sich in unserer kleinen übersichtlichen Welt danach niemand ein zweites DSA5-Produkt gekauft.
Das ist sicher nicht repräsentativ - keine Frage.

Aber seit den Zahlen vom Regelwerk, das weg ging wie warme Semmeln habe ich keine Zahlen mehr gelesen oder gehört. Wäre also wirklich sehr schön und hilfreich, wenn du da aktuelle Zahlen hättest oder wenigstens aktuellere Quellen nennen könntest. :)

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 8485
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 02.05.2017 07:58

So Thema abgetrennt.

Nachricht der Moderation

@TD
Es gibt in diesem Forum eine Editfunktion, diese macht es überflüssig in so kurzem Abstand hintereinander Beiträge zu spamen, nutze diese.
Ansonsten ist Dein Ton hier hochgradig arrogant, auch hier eine Ermahnung.
Wenn Du mit solchen Sätzen wie "DSA5 hat die besten Verkaufszahlen seit DSA1." hier herumstolzierst, solltest du schon glaubhafter auftreten oder mit Fakten aufwarten.
Ich zeige dir mal, was Fakten sind.

Wachstum week2week (Zuwachs an Beiträgen zwischen 19.04.2017-25.04.2017)
Bild

Forengröße im Vergleich (Geamtbeiträge, stand 19.04.2017)
Bild

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2849
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 02.05.2017 08:22

TeichDragon hat geschrieben:Kleiner Tip:
DSA5 hat die besten Verkaufszahlen seit DSA1.
Mich würden wirklich Zahlen zu diesem Thema interessieren, da ich in meinem Bekanntenkreis eigentlich nur eine Person habe, die sich zu Weihnachten für seinen Sohn die Regelwerke gekauft hat. Natürlich eine subjektive Wahrnehmung, aber ich bin von Deiner Aussage daher durchaus überrascht, dass sich DSA5 so gut verkauft.
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 7417
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 02.05.2017 08:55

Womöglich hat DSA5 doch einige Neukunden gewonnen. Umsteiger kenn ich auch relativ wenig oder ich bin dain den falschrn Foren u.ä. unterwegs.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzer/innen-Avatar
Salaza Lautenspieler
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 1948
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Salaza Lautenspieler » 02.05.2017 09:03

@Zornbold
So ist das mit Zahlen, Fakten hängen halt auch vom Kontext ab, in denen man sie präsentiert. Schauen wir mal den Punkt Forengröße an. So, wie du das Diagramm angibst, ist es rein von den Zahlen her natürlich richtig, aber der Kontext ist auch schief.
Ja, das DSAForum hat deutlich mehr Beiträge als der DSA-Teil des Ulisses-Forums. Nach deinen Zahlen etwa 12x so viele. Aber man kann die Statistik auch anders ansetzen: Nimmt man die Forenrollenspiele (die sind ja kein Diskussionsforum) und den Unterhaltungsteil (wenn beim Ulisses nur DSA gezählt wird, sollte der Teil hier auch raus) beim DSAForum raus, schrumpft ist ja auch kein DSA raus, schrumpft das DSAForum schon mal um mehr als die Hälfte. Wenn man nun einrechnet, dass hier im Forum bereits Beiträge seit 2003 vorhjanden sind, im Ulisses-Forum aber erst seit 2012, dann zeigt sich, dass der Unterschied in DSA-Diskussionsforen zwischen Ulisses-Forum und DSAForum schon deutlich kleiner ist, nämlich nur noch etwa im Verhältnis 2 : 3.
Interessanter wäre da natürlich, wie DSA jeweils aktuell diskutiert wird, also Beiträge pro Woche. Da scheint deine erste Statistik die Antwort zu liefern. Ich vermute aber, dass da in den neuen Beiträgen im DSAForum Unterhaltung und Forenrollenspiel enthalten sind? Wie sehen denn die Zahlen aus, wenn du diese Forenbereiche heraus nimmst? Das wäre dann in meinen Augen ein ehrlicher Vergleich.
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Benutzer/innen-Avatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4300
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 02.05.2017 09:07

Ich verstehe das Problem nicht.

Ist das hier ein Konkurrenz-Wettkampf?

Benutzer/innen-Avatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 2979
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 02.05.2017 09:18

Ich finde, dass bei dem Titel "Beilunker Reiter" irgendwie so ein Tonfall völlig unangemessen ist. Den Kontakt zur Spielerschaft halten mittels "Kleiner Tipp: Ihr seid alle im falschen Forum unterwegs" ist irgendwie....albern.

Und was Verkaufszahlen angeht: Es gibt einen Effekt, den nennt man Inflation. Ist also der reine Umsatz, die Euronen, die für DSA5 ausgegeben werden höher als bei DSA1? Sicher :) Wer mag das auch bezweifeln? :)
Und es gibt ein generelles Marktwachstum, allein schon weil die Bevölkerung wächst und auch, weil Rollenspiele ihre Nische etwas vergrößern.

Dann gibt es ja noch die reine Stückzahl an verkauften Publikationen und Abenteuern, Regelwerken etc. Ja, auch die sind unbesehen höher als zu früheren Zeiten. Aber auch das ist erstmal nur ein Indiz und kein Beweis für eine gute Linie. Alleine die Anzahl der möglichen Regelwerke ist seit DSA1 auch deutlich gestiegen. Wer also mit einem "Das Land des schwarzen Auges" alles abgehandelt hatte, muss heute deutlich mehr Regelwerke und Regionalspielhilfen kaufen. Aber auch anderswo ist die reine Auswahl einfach höher, sodass weniger überzeugte Käufer mehr Käufe tätigen. Eine Waffenkammer vom ollen Reto oder ein aventurisches Arsenal? Je nun, gleiche Anzahl überzeugter Kunden, gleiche Anzahl Käufe. Eine Rüstkammer zu jeder Regionalspielhilfe? Allein dadurch kämen dann fast doppelt so viele Publikationen in den Umlauf, wenn man nur die reine Anzahl anschaut.

Um den Bogen zum Anfang zu schlagen: Stipen hat nicht die Verkaufszahlen hinterfragt, sondern ob diese Daten die einzig wertvollen sind, die ein Beilunker Reiter aus dem Verlag in die Community trägt bzw. ob die Haltung eines aktiven Teil der Commuity irrelevant ist.

Davon völlig unabhängig ist doch, ob jetzt 1, 10 oder 1000 Exemplare von irgendetwas verkauft werden. 2000 Neukunden gewonnen, 500 Altkunden verloren, Bilanz +1500 Kunden. Die Frage ist, ob die 500 ehemaligen Bestandskunden ein wertgeschätzter Teil sind oder nicht.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 166h
MR-Gruppe 640h

Benutzer/innen-Avatar
Salaza Lautenspieler
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 1948
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Salaza Lautenspieler » 02.05.2017 09:21

Wenn ich es richtig verstehe, wird im Ausgangspots bei den Bewertungen konstatiert, dass in den letzten Monaten bis Jahren die Beteiligung der Community hier bei den Abstimmungen, aber auch bei der Mitarbeit im Wiki und bei Fanprojekten abnimmt. Es wird, so verstehe ich es, auch die Frage nach den Gründen und nach Lösungen gestellt. Ein aufgebrachter Grund ist, dass einfach der Anteild er aktiven Spieler bzw. Spieler sinke.
Will man dem Abschmelzen der Beteiligung hier und im Wiki entgegenwirken, muss man, denke ich, halt schauen, ob die Gründe wirklich so gelagert sind. Mein Eindruck ist, dass die Zahlen gerne eher in die Richtung gedeutet werden, wie es einem gerade ind er Argumentation passt. Will man ehrlich die Situation abschätzen, ist das in meinen Augen aber nicht zielführend. Deswegen mein Einwurf mit Beispiel, dass man bei Zahlen halt den Kontext beachten muss.
Die ziemlich aktive Facebook-Community oder der Scriptoriums-Bereich für Fanprojekte scheinen mir nämlich bspw. bei der Betrachtung völlig ausgeblendet zu werden. Da kann man mMn halt nur einen schiefen Blick erhalten.
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 8485
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 02.05.2017 09:26

Salaza Lautenspieler hat geschrieben:@Zornbold
So ist das mit Zahlen, Fakten hängen halt auch vom Kontext ab, in denen man sie präsentiert. Schauen wir mal den Punkt Forengröße an. So, wie du das Diagramm angibst, ist es rein von den Zahlen her natürlich richtig, aber der Kontext ist auch schief.

Ja, das DSAForum hat deutlich mehr Beiträge als der DSA-Teil des Ulisses-Forums. Nach deinen Zahlen etwa 12x so viele. Aber man kann die Statistik auch anders ansetzen: Nimmt man die Forenrollenspiele (die sind ja kein Diskussionsforum) und den Unterhaltungsteil (wenn beim Ulisses nur DSA gezählt wird, sollte der Teil hier auch raus) beim DSAForum raus, schrumpft ist ja auch kein DSA raus, schrumpft das DSAForum schon mal um mehr als die Hälfte. Wenn man nun einrechnet, dass hier im Forum bereits Beiträge seit 2003 vorhjanden sind, im Ulisses-Forum aber erst seit 2012, dann zeigt sich, dass der Unterschied in DSA-Diskussionsforen zwischen Ulisses-Forum und DSAForum schon deutlich kleiner ist, nämlich nur noch etwa im Verhältnis 2 : 3.

Interessanter wäre da natürlich, wie DSA jeweils aktuell diskutiert wird, also Beiträge pro Woche. Da scheint deine erste Statistik die Antwort zu liefern. Ich vermute aber, dass da in den neuen Beiträgen im DSAForum Unterhaltung und Forenrollenspiel enthalten sind? Wie sehen denn die Zahlen aus, wenn du diese Forenbereiche heraus nimmst? Das wäre dann in meinen Augen ein ehrlicher Vergleich.
Hi,

Naja.

Forenrollenspiele sind auch im Ulissesforum möglich, ob diese genutzt werden ist unerheblich.

Wenn Du dich zurück erinnerst, haben auch wir bei weitem nicht alle Beiträge in der Statistik drin, da gingen irgendwann mal rund 500.000 flöten.

Cherrie hat geschrieben:Ist das hier ein Konkurrenz-Wettkampf?
Nein einfach mal eine kleine Klarstellung - ich bin seit jeher für mehr Zusammenarbeit mit Herstellern und anderen Projekten - aus mannigfaltigen Gründen gab es da aber selten etwas nennenswertes - speziell in den letzten Jahren.

Was Facebook betrifft, beobachte ich das seit ein paar Tagen auch. Diese Gruppe scheint hauptsächlich KFkA Fragen zu beinhalten, tiefergehende Diskussionen sind dort nicht zu finden.
Ich selbst halte von Facebook nichts, letztlich aber muss das jeder für sich entscheiden. Aber es trägt sicher auch seinen Teil dazu bei, dass viele DSA Projekte als Solche recht tot sind.
Generell ist diese Generation von Spielern aber offensichtlich weniger daran interessiert mitzuwirken (also an Foren, Projekten etc). Kostenloser Konsum top, Eigenleistung flop. Ein Trend der ja nicht nur in P&P Comms sichtbar ist.
Eine Zukunftsprognose bei einer Entwicklung wie der derzeitigen ist eher düster aus meiner Sicht, wenn sich niemand mehr einbringt, werden weitere Projekte irgendwann zwangsläufig eingestellt. Ich selbst denke auch darüber nach, wie wir in Zukunft aktive Dinge forcieren und inaktive einstampen. Ein paar Worte dazu finden sich auch hier und hier.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 7417
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 02.05.2017 09:36

Was verlorene Altkunden betrifft denke ich aber dass damit zu rechnen ist.
Es gibt auch Gründe nicht umzusteigen selbst wenn die neue Edition gefällt:
-keine Zeit neue Regeln zu lesen/lernen
- hat in der alten Edition viele liebgewonnene Charaktere und auf neue Edition konvertieren ist sehr schwierig/unmöglich
....

Gerade wegen dem zweiten Punkt spiel ich noch lieber/öfter DSA4. Einfach weil ich nicht wüsste wie ich meine Chars auff DSA5 Basis konvertieren sollte.


Die Forenrollenspiele würde ich in der Statistik auch drin lassen. Da wird sich ja doch sehr intensiv mit DSA beschäftigt.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 17857
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: [AB] Spezial-Auswertungen der Abenteuer-Bewertungen

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 02.05.2017 09:53

Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Dass beim DSA-Wiki vor allem diejenigen sind, die an DSA4 festhalten, verwundert mich zum Beispiel nicht. Da steckt so viel Arbeit drin, daran will man festhalten. Und wer mit so viel Liebe zum Detail am Wiki gearbeitet hat, der steigt nicht als Erster zu DSA5 um.
Der Großteil im Wiki sind Hintergrund-Sachen, da spielt die Regeledition kaum eine Rolle. Wir haben ja auch genug Einträge zu DSA1-3 Publikationen.

Es ist zumindest bei mir so, dass ich nach Elementare Gewalten und der Historia (die hab ich mir eigentlich hauptsächlich fürs Wiki gekauft) keine Ulisses-Publikationen mehr kaufen möchte.

Dazu kommt noch, dass meine beiden DSA-Runden mittlerweile nach Hausregel-Systemen spielen, die eine nach DSA4.1+Sumaro/Harteschale, die andere nach einer Art DSA3.5.

Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 15227
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 02.05.2017 09:58

Über das Wiki 'meckern' ist müßig.. JEDER hat die Chance den Inhalt zu erweitern! Wer sich über veraltete Inhalte beschwert sollte sich zuerst an die eigene Nase packen.

Wer DSA5 spielt oder Publikationen mit neueren geschichtlichen Ereignissen hat die im Wiki fehlen kann und sollte das einfach mal eintragen! Da beißt doch niemand! Tut es! Go Go GO!
:rohal:

Und natürlich haben da auch alle bisherigen DSA Editionen ihren Platz.

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 13:29

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Jewel Blue » 02.05.2017 10:00

Der mit dem Post des Beilunker Reiters abgekoppelte Diskussionsteil ist für mich von daher interessant, weil ich in meinem Umfeld (nicht nur dem näheren) zwei komplett gegenläufige Beobachtungen zu DSA bzw. genauer DSA5 mache.

Auf der einen Seite gab Ulisses vor längerer Zeit mal ein Statement zu den Verkaufszahlen des Grundregelwerkes, welches sich besser verkauft haben soll, als alle DSA-Produkte jemals zuvor. Das würde ich noch nicht einmal in Frage stellen, weil sich wohl viele Alt-DSAler mindestens ein Exemplar je Gruppe gekauft haben - in meinen beiden Gruppen ist das Grundregelwerk insgesamt glaube ich 5 Mal in irgendeiner Form vorhanden. Und damit häufiger Vertreten, als irgendeine andere DSA-Publikation.
Seit dem, wird immer seitens des Verlages betont und kommuniziert, dass sich DSA5 besser verkaufe als alles seit DSA1.

Nun zu der anderen in sich sicher nicht repräsentativen aber in sich konsistenten Beobachtungslage:
In meinen Gruppen und auch von meinen Bekannten aus früheren Gruppen hat niemand nach dem DSA5-Grundregelwerk ein weiteres kostenpflichtiges DSA5-Produkt mehr gekauft.
Im Rollenspiel-Laden bei mir um die Ecke ist DSA5 laut Aussage des Besitzers im Gegensatz zu früheren DSA-Produkten ein echter Ladenhüter. Das glaube ich ihm auch, weil er von den nicht verkauften Grundregelbüchern einmal abgesehen, jede DSA5-Publikation nur höchstens einmal -wenn überhaupt noch- ordert und jedesmal wenn ich schaue, die gleichen Publikationen an der gleichen Stelle stehen und höchstens mal ein neues dazu kommt.
Bei dem Rollenspiel-Laden in der nächsten Großstadt sieht es irgendwie ähnlich aus. Da komme ich zwar etwas seltener hin, aber auch der Verkäufer da, nennt DSA5 einen Ladenhüter seit dem Grundregelwerk.
Interessant ist hierbei auch, dass in der komplett entgegen gesetzten Ecke von Deutschland mein früherer Mitspieler genau die gleichen Erfahrungen gemacht hat.

Und als ich DSA5 einfach mal praktisch ausprobieren wollte, was mit meinen Gruppen nicht geht, musste ich feststellen, dass die nächstgelegene DSA5-Gruppe, die ich überhaupt finden konnte, etwa 80 Kilometer Fahrt je Strecke bedeuten würde (und es gibt Hochschul- und Großstädte, die näher sind). So viele neue Gruppen, die online nach mitspielern suchen würden, scheint es also auch nicht in meiner Ecke zu geben. Weitere DSA4-Gruppen sind hingegen im Umkreis leicht zu finden.

Mich interessiert an der Aussage des Beilunker Reiters TeichDragon also eigentlich viel weniger, was er wie für dieses oder andere Foren impliziert, als viel mehr ein paar Fakten, die mir vielleicht helfen, diese wahrgenommene Diskrepanz aus den Erfahrungen von mir selbst und von guten Freunden mit der Darstellung von Ulisses unter einen Hut zu bekommen.
Vielleicht ist meine Gegend (und auch meine frühere) ja ein Ausnahmephänomen, was DSA5 angeht. Aber mich irritieren halt solche Aussagen immer ein wenig und wirken auf mich etwas aus der Luft gegriffen. Darum bitte ich einfach um ein paar harte Zahlen, die sich nicht nur auf das unbestritten gut verkaufte Grundregelwerk beziehen.

Benutzer/innen-Avatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4918
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 02.05.2017 10:08

@Jewel Blue

Subjektiv kenne ich das auch aus meiner Gegend (Wien)
Die 3 Geschäfte die DSA im größeren Stil führen sind nicht gerade der Ansicht, dass sie hier eine Goldgrube erhalten haben (DSA 5) und auch die verschiedenen Gruppen mit denen ich losen Kontakt halte sind nicht auf diesen Zug aufgesprungen.

Benutzer/innen-Avatar
Landor Chopez
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 31
Registriert: 24.04.2017 00:05
Wohnort: Wien

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Landor Chopez » 02.05.2017 10:24

Ich selbst kann die Wahrnehmung "Grundregelwerk kaufen, lesen & zur Seite legen" auch bei mir bestätigen.
Wobei es mich immerhin dazu inspiriert, mein eigenes System zu entwerfen (z.B. massiv Talente streichen und zusammenlegen) - ein DSA 4.5 sozusagen :)

Dadurch dass ich aber mein eigenes System entwerfe (und auch spiele), entferne ich mich von beiden Versionen und werde überhaupt kaum neue Werke kaufen.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2126
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Eadee » 02.05.2017 11:04

Ich habe sowohl das Beta-Regelwerk als auch das Grundregelwerk (Softcover) als Geschenke erhalten (wobei verschenken von Verlagsseite her keinen Unterschied macht für die Verkaufszahlen) und bin mir sicher dass ich keine DSA5-Regelwerke kaufen werde. Möglicherweise Regionalbände, wenn diese nicht zu sehr aufgesplittert werden. Bei Abenteuern denke ich auch vielleicht darüber nach, aber vermutlich reichen mir da Rezensionen der Abenteuer als Inspirationen, umbauen müsste ich sie ja ohnehin komplett um sie anzupassen was Regel-Spielwelt-Interaktion und Powerniveau angeht.

Von allen Rollenspielgruppen die ich so in meinem Umfeld wahrnehme (etwa ein Dutzend) spielt nur eine DSA5, und das auch nicht in jeder ihrer Spielrunden.

Kann natürlich sein dass mir viel entgeht weil ich als Social-Media-Verweigerer nicht mitbekomme was auf Facebook und co abgeht, doch das was ich offline von Rollenspielläden, Cons und privaten Spielrunden erlebe spricht nicht wirklich dafür dass DSA5 der Durchbruch ist den wir alle erhofft hatten.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 8485
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 02.05.2017 11:07

Grundsätzlich muss man bei Verkäufen unterscheiden.

Ulisses tritt ja auch als Distributor auf, also ist für Ulisses ein verkauftes Exemplar, wenn ein Händler eines bestellt, nicht wenn der Endkunde (Spieler) es im Laden kauft. Es sei denn, Ulisses gibt Bücher auf Komission aus, was ich nicht weiß.

Theoretisch kann also DSA5 in der Tat super verkauft worden sein, jedoch kommen diese Käufe nicht beim Verbraucher an.

Ich glaube wir sind uns aber alle einig, dass wenn sich DSA5 gut bei den Verbrauchern verkauft, es gut für alle ist. Eine gesunde Marke sollte ja in jedermanns Interesse sein.

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 216
Registriert: 20.09.2010 14:48

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 02.05.2017 11:57

Zur Ermahnung von Teichdragon: Ich fand seinen Bemerkung weder arrogant noch sonst provokativ. Gibt es bei euch im Forum nicht auch die Netiquette-Regel, zunächst wohlwollend zu lesen?

Zum Thema:
1) Zur Beurteilung der Situation würde sicherlich noch beitragen, was für eine Trägheit erfahrungsgemäß bei den anderen Editionswechseln (vielleicht sogar anderer Spiele bei anderen Verlagen) vorliegt.
Der Vergleich würde freilich hinken, allein deshalb, weil es beim Wechsel von DSA3 zu DSA4 noch nicht die im heutigen Maße vorhandene online-community gab.
Dennoch glaube ich daran, dass diese Trägheit ein wichtiger Faktor ist. Ich glaube daraus folgernd auch, dass nach Vorliegen aller DSA5-Regelwerksquellen (also Götterwirken II und Magie II) nach und nach mehr 4er Gruppen umsteigen werden.
Ich habe bei unserer Con am Wochenende mit mehreren Leuten dieses Thema angesprochen und bei vielen kam durchaus das Argument, die laufende Kampagne noch mit der aktuellen Edition durchspielen zu wollen. Jetzt muss man bedenken, dass man dabei teilweise von Jahren spricht.
2) Was will man eigentlich?
Ulisses als Unternehmen ist wohl gewinnorientiert. Aber die community? Es kann doch uns egal sein, wer DSA4 oder DSA5 spielt. Beide Gruppen sollten doch versuchen, damit glücklich zu werden. Für beides gibt es Support der Spielegemeinschaft. Online zurzeit wohl weniger für DSA5.
3) Foren
Ja, ich frage mich auch, ob die Zeit der Foren vorbei ist. Bei Facebook gibt es eine sehr aktive Aventurien-Gruppe. Die Diskussionen sind entweder trollhaft oder bewegen sich im hiesigen kFkA-Bereich, böse gesagt. Hier mangelt es einfach an einer Diskussionsstruktur und -kultur.
Bei uns im Tanelorn, wo ich mich zumeist bewege, ist der DSA-Teil auch noch weniger aktiv als vor sagen wir mal 5 Jahren. Es war schon vor dem Editionswechsel weniger, aber mit dem Wechsel ist es fast ausgestorben. Nun ist das Tanelorn bekannt dafür, dass es DSA-kritisch ist (um nicht zu sagen, da wird fleißig gebasht ;)), aber diese Entwicklung finde ich trotzdem schade.
Und das DSA-Forum, dass ich für meine Bedürfnisse seit langem für das beste seiner Art halte, schwächelt ja nun auch...

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8784
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Cifer » 02.05.2017 12:04

Zornbold hat geschrieben:Grundsätzlich muss man bei Verkäufen unterscheiden.

Ulisses tritt ja auch als Distributor auf, also ist für Ulisses ein verkauftes Exemplar, wenn ein Händler eines bestellt, nicht wenn der Endkunde (Spieler) es im Laden kauft. Es sei denn, Ulisses gibt Bücher auf Komission aus, was ich nicht weiß.

Theoretisch kann also DSA5 in der Tat super verkauft worden sein, jedoch kommen diese Käufe nicht beim Verbraucher an.
Das ist zwar prinzipiell möglich, geht allerdings davon aus, dass die Verkäufer blind alles ankaufen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, statt erstmal abzuwarten, was tatsächlich weggeht. Ich denke, sobald die ersten DSA5-Produkte im Verkaufsregal Spinnweben ansetzen, kämen die meisten Läden auf die Idee, ihre Bestellungen etwas konservativer anzugehen.

Speziell beim GRW ist natürlich andererseits die Frage, wie die neue Preisstruktur da hineinspielt. Die 20 € Softcover/Taschenbuch oder 10 € Download sind ja doch eine andere Zahl als die 30 € für das Basisregelwerk 4.1 - da fällt der Kauf schon etwas leichter, egal ob man es dann letztlich spielt oder nicht.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Wellentänzer
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer » 02.05.2017 12:07

Hm. Lustig. Ich vermute, dass es bei dieser Diskussion einen heftigen Stichprobenbias gibt. Ich beispielsweise habe seit DSA1 kein DSA mehr länger als ne Einzelsession gespielt und empfinde die Regeln von DSA4.X als absolute Zumutung. Habs über die Jahre immer mal wieder Versuche in den Verschiedensten Runden gestartet. Fazit: DSA4.X würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Absolut grauenvoll. Und: Geschmackssache, logo. Wenn jemand mit DSA4.X glücklich wird bzw. ist, freut mich das. Je mehr Rollenspieler, desto besser.

Sehr zu meiner Überraschung sowie zur Überraschung meiner Stammrunde fanden wir DSA5 im Gegensatz dazu aber akzeptabel. Das System funktioniert. Punkt. Wir spielen tatsächlich nach fast 30 Jahren wieder DSA. Unsere Runde kauft sich mit Begeisterung DSA-Produkte. Ich kenne zwei weitere Gruppen, die ebenfalls mit DSA5 wieder eingestiegen sind.

Nun sind Anekdoten bekanntlich keine Daten. Ich glaube aber, dass DSA4 nur noch ganz bestimmte Spielerinteressen bedienen konnte und daneben leider sehr viele potentielle Interessenten verschreckt hat. Auch hier im Forum wird es eine entsprechende Auslese gegeben haben und insofern wundert mich der sich darbietende Überblick hier im Thread wenig.

ABER: unsere Gruppe ist ein Gegenbeispiel und davon gibt es noch mehr. Wie viele das nun genau sind und zu welchen Auflagenveränderungen das führt? Keine Ahnung.
Zur Ermahnung von Teichdragon: Ich fand seinen Bemerkung weder arrogant noch sonst provokativ.
+1
Bei uns im Tanelorn, wo ich mich zumeist bewege, ist der DSA-Teil auch noch weniger aktiv als vor sagen wir mal 5 Jahren. Es war schon vor dem Editionswechsel weniger, aber mit dem Wechsel ist es fast ausgestorben. Nun ist das Tanelorn bekannt dafür, dass es DSA-kritisch ist (um nicht zu sagen, da wird fleißig gebasht ;)), aber diese Entwicklung finde ich trotzdem schade.
Ehrlicher Weise bestanden gefühlte 95% aller DSA-bezogenen Posts aber aus der einen oder anderen Form von DSA4-Bashing. Dass sich das mit DSA5 quasi komplett gelegt und zudem eine meiner Ansicht nach stark positive Entwicklung der Reputation von Ulisses beobachtbar ist, finde ich augenscheinlich. Insofern ist die Reduktion der Aktivität im DSA-Channel des Tanelorn keine so schlechte Nachricht.

Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 15227
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 02.05.2017 12:11

Ich bin vielleicht zu alt, aber was ich bei Facebook nicht verstehe.. die Sachen sind ja wirklich nicht nachhaltig. Jemand stellt etwas vor, oder fragt etwas, und zwei Tage später ist es aus den Augen, und damit aus dem Sinn.

Wäre ja schön wenn man diese Zwei Welten wirklich irgendwie zusammenführen könnte. Die Zukunft der Foren fände ich hochspannend als Thema.

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3765
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 02.05.2017 12:23

Ich denke ein paar sehr gute Punkte wurden schon genannt.

1) Trägheit und Kaufverhalten: Die Trägheit ist ein sehr guter Punkt. Die Trägheit ist umso größer, da zumindest in meinem Umfeld die DSA5-Euphorie ziemlich gering ist. Ich kenne 5 Gruppen mit verschiedenen Leuten, von denen keine auf DSA5 umgestiegen ist. Aber das kann sich ändern. Ich denke, dass ein "abgeschlossenes" Regelwerk und ein paar wirklich gute DSA5 Abenteuer nach und nach Leute zum Umsteigen bewegen werden. Was sicherlich einige Jahre dauern wird, wenn man zum Beispiel die Drachenchronik "noch mal eben" fertigspielen möchte.

2) Preisgestaltung: Auch ich besitze ein DSA5-Grundregelwerk, schon rein aus Neugier und weil es günstig war - und das obwohl ich weder DSA5 spiele noch umsteigen werde. Das scheint auch auf viele andere zuzutreffen. Es ist also wichtig, zwischen den Verkaufszahlen für das GRW und weiterführende Publikationen zu unterscheiden.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 216
Registriert: 20.09.2010 14:48

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 02.05.2017 12:26

Fenia_Winterkalt hat geschrieben:Ich bin vielleicht zu alt, aber was ich bei Facebook nicht verstehe.. die Sachen sind ja wirklich nicht nachhaltig. Jemand stellt etwas vor, oder fragt etwas, und zwei Tage später ist es aus den Augen, und damit aus dem Sinn.

Wäre ja schön wenn man diese Zwei Welten wirklich irgendwie zusammenführen könnte. Die Zukunft der Foren fände ich hochspannend als Thema.
+1

Ich glaube, wenn Facebook in diesen Gruppen eine Foren-Funktion einführen würde, könnten die meisten althergebrachten Foren dicht machen. Ich würde tippen, dass wir (Foren User) hier vom Alterschnitt im Gegensatz zu den Facebook-Gruppen echt die alten Säcke sind.
"Jaja, anno dazumal, da war liefen in Havena noch Oger rum!". :ijw:

Antworten