DSA4 Bornische Brider - More then Slapstick!?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzeravatar
Phoenix1987
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 464
Registriert: 14.07.2004 11:55
Geschlecht:

Bornische Brider - More then Slapstick!?

Beitrag von Phoenix1987 » 18.11.2017 13:41

Liebe Forengemeinde!

Neue DSA-Gruppe, neue Charaktere. Wir werden mit einer neuen Gruppenkonstellation den Orkensturm spielen. Unsere Charaktere werden inm Svelltal in einem Dorf / kleinen Ort ansäßig sein. Derzeit haben ein mitspieler und ich die Idee zwei Brüder aus dem Bornland zu spielen. Das Konzept steht soweit, die Story und der bornisdche Akzent versprechen Spielspaß, aber mir fehlt immer noch "das Fleisch auf den Knochen", das die Figur zu einer richtigen Persönlichkeit werden lässt.

Die Idee:
Die zwei Brüder sind dazu konzipiert inzwischen als Kopfgeldjäger-Duo zu arbeiten. Beide haben eine Ausbildung genossen (Gernerieung steht noch aus), vermutlich bei den Grenztruppen. Einer von beiden (der meines Mitspielers) wird auf die Kombination Fernkampf/Natur spezialisiert sein, der andere (mein Charakter) auf Nahkampf und evtl. Investigation und/oder Heilkunde/Gift (Dachte an eine BGB Söldner/Wundarzt).

Die Geschichte wird sich wohl ungefähr so zugetragen haben: Die beiden waren ursprünglich bei den Grenztruppen,sind aber in die persönlichen Dienste eines reichen Bronjaren gewechselt (lukrativer und komfortbaler). Das lief auch eine ganze Weile sehr gut, bis zu dem Tag an dem die Tochter des Bronjaren Hochzeit feierte. Die zwei Jungs waren dafür zuständig den Bären zu bewachen, der später zusammen mit der Tanzgruppe auftreten sollte. Umihn ruhig zu halten, sollte er eine ordentliche Dosis Schlafmittel verabreicht bekommen. Doch während man so herum hing, kam man ins Gespräch mit einem anderen Besucher der Hochzeit. Der wollte eigentlich gerne nachts ein kleines Stelldichein mit der anderen Bronjarentochter verbringen, aber der Weg in ihr Zimmer führte direkt am Hundezwinger vorbei - die Viecher schlagen also an. Kurz und gut, die Jungsverkauften ihm die Hälfte des Beruhigungsmittels und organisierten ein paar Würste aus der Küche, mit der sich die Hunde für die Nacht sicher ruhig stellen lassen würden - muss man den Bären eben ein bisschen besser fest binden. Eine halbe Stunde spätert stürmte der Bär - dicht gefolgt von den beiden Brüdern - die Hochzeit, verwüstete das ganze Bankett und wurde von den Brüdern gerade noch rechtzeitig von Bolzen und Pfeilen durchlöchert bevor er jemanden verletzenkonnte - nicht ohne kurz vor seinen Tod seinenDarm direkt auf dem zu Boden gefallen Teller des Bronjaren zu entleeren. Als sich das Chaos gelegt und die Gäste wieder beruhigt hatten, waren die Jungs und eine nicht unwesentliche Menge Meskinnes bereits auf dem Weg nach Süden.

So weit so witzig und so gut. Nur was sonst könnte die beiden - und vor allem meinen Sozial-/Heilkunde-Charakter - auszeichnen, abgesehen von einer Vorliebe für lukrative und riskante Geschäfte, Meskinnes und die Angewohnheit der Brüder miteinander darüber zu streiten wer denn nun genau Schuld daran ist, dass die Hochzeit so aus dem Ruder lief? An und für sich habe ich mit dem Bornland nicht so viel am Hut und habe immernoch wenig Ideen jenseits der klassischen Klischees :grübeln:

Ich freu mich auf Ideen und Anregungen Eurerseits :)

Benutzeravatar
Phoenix1987
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 464
Registriert: 14.07.2004 11:55
Geschlecht:

Bornische Brider - More then Slapstick!?

Beitrag von Phoenix1987 » 18.11.2017 13:45

Eine Idee wäre z.B., dass es ihm ehrlcih leid tut, was auf der Hochzeit passiert ist. Er mochte die kleine Tochter des Bronnjares sehr gerne und fand ohnehin, dass sie noch viel zu jung war, um schon verheiratet zu werden - aber bei den Bronnjaren laufen die Dinge eben anders. Umso mehr wollte er aber, dass das kleine Mädchen ein schönes Fest bekommt, an das sie sich noch lange glücklich erinnern wird :(

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 111
Registriert: 02.02.2015 12:59

Bornische Brider - More then Slapstick!?

Beitrag von Lorlilto » 18.11.2017 14:53

Man könnte sich für die beiden Brüder noch ein bis zwei weitere Gegensätze überlegen: Der Nahkämpfer draufgängerisch und der Fernkämpfer vorsichtig, einer bescheiden der andere prahlerisch usw.

Aus deinem zweiten Post könnte man auch ableiten, daß dein Charakter allgemein kinderlieb ist. Vielleicht erzählt er ihnen gerne Geschichten "von früher" und kommt immer in's Stocken, wenn ihn das an die Hochzeit erinnert, die er dem Bronnjaren-Mädchen versaut hat.

Ist vielleicht etwas klischeehaft für Bornländer, aber nach außen fröhlich und innerlich melancholisch kann ja auch mal interessant zu spielen sein.

Antworten