Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 113
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von Tjorse » 04.11.2017 12:31

EDIT: Warnung, ich vergesse immer wieder, erst zu schauen, ob die Frage zu DSA4 oder DSA5 war. Das folgende ist aus den DSA4.1 Regeln!!!

Moin.
1. Ein Vertrautentier startet mit 0 AP nach der Vertrautenbindung (=Generierung). Sie erhalten im weiteren Verlauf 1/4 der AP des Helden, wobei sie dem Helden nicht abgezogen werden, sondern das Tier erhält eigene AP in Höhe von 25% der Summe, die die Hexe kriegt.

2. Vertrautenfähigkeiten werden vom Vertrauten mit AP bezahlt, also 2a

Die Hexe kann bei jedem Vollmond-Ritual beliebig viele AP auf den Vertrauten übertragen. Es steht nicht ausdrücklich drinn, ob das auch schon bei der allerersten Bindung geht, aber prinzipiell sollte das möglich sein. Diese übertragenen AP werden der Hexe natürlich abgezogen!

Wichtig ist auch, das der Vertraute einen eigenen TaW in Ritualkenntnis hat und diesen mit den eigenen AP steigert. Nur dieser RK-TaW ist dann für den Einsatz der Vertrautenfähigkeiten von Belang, die Ritualkenntnis der Hexe ist für Schalenzauber und Flüche.

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 157
Registriert: 01.08.2014 11:16

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von B.O.B. » 04.11.2017 14:06

Da ich mich persönlich eher von DSA5 fernhalte und mich nur mal durch die Bücher gelesen hab, versuch ich's mal aus dem Gedächtnis:

Vertrautentiere werden nicht im wirklichen Sinne mit Punkten generiert. Du nimmst die Werte eines typische Exemplars der Gattung.
Dazu kommen dann Boni für die Eigenschaften (es sind halt besonders stattliche Exemplare ihrer Art), RS, SK usw. sowie ein Startwert an AsP. Außerdem können sie schon zu Beginn "Zwiegespräch" (ich hoffe jetzt mal der Name der Fähigkeiten hat sich mit der Edition nicht geändert... Die Fähigkeit zum Kommunizieren halt^^).
Und von da an erhält der Vertraute eigene AP (1/4 so viel wie "seine" Hexe) durch Abenteuer und kann mit diesen AP weitere Vertrautentricks lernen, seine Eigenschaften, Talente etc. steigern usw.
Das ganze sollte sich im Grundregelwerk unter "Tradition der Hexen"/"Vertrautentiere" nachlesen lassen...

Benutzeravatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 500
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von Laske Hjalkason » 04.12.2017 12:21

Ich weiß jetzt nicht wie das mit den Start AP bei DSA 5 ist. Aber wenn Dein Held 400 AP zu Start hat, dann hat der Vertraute entsprechend 100 AP. Also immer 1/4.
Theoretisch kann es dann im Abenteuer auch extra AP für den Vertrauten geben. Da sich der AP Stand dann aber immer wieder an 1/4 der Hexe richtet gehen diese Extra AP bei mir regelmäßig wieder verloren... also wieder dann 1/4.
Leben = Wahrheit + Gott
=>
Wahrheit = Leben - Gott

Kilerpranke
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 132
Registriert: 09.09.2015 14:30

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von Kilerpranke » 06.12.2017 10:42

klarheit mit DSA5 Regeln:
Start AP des Vertrauten ist (zu 95% sicher) 0AP danach 1/4 der AP die die Hexe bekommt.

Tricks:
bei der Generierung Zahlt es die Hexe(woher auch sonst^^)
danach muss der Vertraute es selbst zahlen.
vom Übertragen der AP von Hexe zu Vertrautem habe ich jetzt bei DSA5 nichts gelesen, allerdings ist das Hexen-Kapitel im GRW schon länger nicht mehr gelesen worden.
Oderint dum metuant

Soulac
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 15.11.2017 22:53
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von Soulac » 15.12.2017 01:43

Hallo zusammen,

Ist es möglich in DSA 5 einen Magier zu erstellen ohne die Tradition Gildenmagier mitzunehmen. Sozusagen ein gildenloser Magier bei einem privaten Lehrmeister der unterm Strich aber fast das selbe beherrscht wie ein Gildenmagier.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3884
Registriert: 07.04.2006 14:35

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA5)

Beitrag von X76 » 15.12.2017 02:17

Soulac hat geschrieben:
15.12.2017 01:43
Ist es möglich in DSA 5 einen Magier zu erstellen ohne die Tradition Gildenmagier mitzunehmen. Sozusagen ein gildenloser Magier bei einem privaten Lehrmeister der unterm Strich aber fast das selbe beherrscht wie ein Gildenmagier.
Auch ein gildenloser Magier benutzt diese Repräsentation. Ein Beispiel für so einen "gildenloser Magier bei einem privaten Lehrmeister" findest Du bereits im RW S. 150. Zum Gildenmagier wird man nicht durch die Tradition, sondern durch den Beitritt zu einer der Gilden. Ohne Gilde ist man einfach ein Magier... :wink:

Grundsätzlich gibt es in DSA 5 keine Zauberer ohne Tradition, denn dies ist Bedingung für den Vorteil Zauberer (RW S. 170). Auch Dilettanten, Feen etc. haben eine Tradition -> http://www.ulisses-regelwiki.de/index.p ... dsfds.html und natürlich muss diese extra erworben werden und ist nicht in den Kosten des Vorteils Zauberer enthalten.

Antworten