Maraskanischer Schwertgeselle

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1023
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Errungenschaften

Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Eiskristall » 17.03.2015 23:51

Hallo Leute

Ich bin gerade dabei für einen Freund einen Maraskanischen Schwertgesellen zu bauen. Wie meint ihr wird dieser am effektivsten ?



Grüße

Benutzer/innen-Avatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von arwaker » 18.03.2015 08:16

In was soll er denn effektiv sein?

Senebles
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Senebles » 18.03.2015 09:15

Ob maraskanischer Schwertgeselle, mengbillaner Söldner oder albernischer Krieger, die effektivsten Kampftechniken sind immer:
- Gegenhaltentank
- beidhändiger Säbelkämpfer
- Parierwaffe
Die letzten beiden mit maximierter Parade. Hohe Rüstung mit niedriger BE ist auch immer gut.
Schildkampf 2 ist auch noch ne schöne Möglichkeit.

Geht es Dir nicht um den effektivsten Kämpfer sondern den effektivsten Maraskaner, so hilft sicherlich soziale Anpassungsfähigkeit und niedrige oder keine Arroganz.

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4038
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von X76 » 18.03.2015 12:34

Eiskristall hat geschrieben:Wie meint ihr wird dieser am effektivsten ?
Ist man am effektivsten, wenn man möglichst viel Schaden macht oder wenn man möglichst unverletzt aus Kämpfen hervor geht oder sich möglichst vielen Kampfsituationen stellen kann?

Für alle Fälle und viele (!) mehr gibt es stets eine passende Lösung. Eine die alles abdeckt gibt es aber nicht. :wink:

Der maraskanische SG wie er nach WDH startet (Talente, SF) ist ein leichter Langwaffenkämpfer. Das ist von allen Kampfstilen der Universellste (-> möglichst vielen Kampfsituationen stellen), hat aber keinerlei Stärken (nicht den höchsten Schaden, nicht die meisten Aktionen, nicht die besten PA Werte...). Dieser Stil lohnt sich aber nur wenn man man mit DKs spielt!!!

Ansonsten sollte man auf andere Talente und/oder Waffen umsteigen. Die SF der Profession kann man dann aber nur teilweise nutzen und entsprechend muss man auch draufzahlen (SF zum normalen Preis im Spiel oder von den Start AP kaufen). Um aus dem Maraskaner z.B. einen BHK Kämpfer zu machen, muss man bei 0 im Linkhandbaum anfangen. Kein Beinbruch dauert aber eben eine Weilchen länger, bis man "effektiv" ist.

Wenn Du nicht einen AHH Stil Kämpfer spielen möchtest, empfehle ich eine andere Variante des SG oder gleich eine andere Profession (z.B. Söldner) zu wählen, denn dieser Stil ist einfach typisch für den Maraskaner.

Den Maraskaner zu wählen, um gleich etwas anderes aus ihm zu machen passt nicht wirklich zum Hintergrund und lohnt sich in meinen Augen auch nicht. Machbar ist es aber ganz eindeutig!

Am ehesten passt für einen Umbau der schwere Gegenhalter (schwere Rüstung und ein richtiger Zweihänder [Talent: Zweihänder] mit ordentlich Schaden wie z.B. die Boronsichel statt der leichten Waffen ab Start [Tuzakmesser, Nachtwind]). Potential geht aber immer noch verloren.

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2684
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von berry » 18.03.2015 12:44

Gegenhalten ist trotzdem eher was für Notfälle. Welcher Depp schmeißt sich andauernd in die Klinge des Gegners um diesen noch mal zu treffen?
Allgemein hing gilt, dass Be nen Abenteurer stört. Sprich in Rüstungen mit dem Ausmaß von Gestechrüstungen kann man nicht klettern. Eine hohe Rs ist dennoch nützlich. Beides zusammen geht nicht, folglich braucht man eine Kompromisslösung mit möglichst niedriger Be für möglichst hoher Rs. Der Hartholzharnisch ist schon mal ein guter Anfang. Details wie man weiter vorgeht kann jeder SG für sich gucken.

Dann muss man sich entscheiden wie, und mit welchen Waffen man kämpft. Maraskanische SG nutzen halt nacht wird und/oder Tuzzakmesser. Zweiteres ist sicher die Wahl der Gegenhalterdosen. Ich Fang mit dieser Waffe mal an, da sie für sich stehend die solider Wahl ist mMn. Es ist ein schnelles zweihandschwert wenn man so will, welches man über Anderthalbhänder und Zweihandschwertwr spielen kann.
Es verfügt über doppeldk NS und ist recht schnell. Daher ist es für Gegenhalter schon mal echt praktisch (oder auch ggn diese.
Man kann es jedoch wegen der doppel Dk auch anderes, mMn eleganter spielen.
Das Talent AHH hat eine gigantische Manövervielfalt, weshalb sich sowohl ein offensiver, als auch defensiver Kampfstil auszahlt. Der defensive ist zugegeben sehr schwer. Der offensive kann sich sehr schnell durch Ausweichen eine solide Parade schaffen.
Ich gehe jetzt auf den offensiven an dieser Stelle ein, da ich ein gesamtKonzept für Maraskanische Schwertgesellen vor Augen habe und dieses an dieser Stelle vorstellen möchte. Das andere zu erklären wäre mir zu lang, aber ich will es wenigstens erwähnt haben.

So wir haben also einen Kämpfer mit Tuzzakmesser der offensiv AHh verteilt. Damit kann man tendenziell die Gegenhalterdose auch spielen. Ich finde sie per se ja such nicht schlecht nur darauf eine Taktik aufzubauen und den Kampfstil darauf zu beschränken finde ich strohdoof. Die Waffe hat so eine Vielfalt an Manövern um einen so flexiblen Kampfstil zu kreieren. Dieses ungenutzt zu ignorieren ist einfach schade. Daher lieber die defensive Basis auf Ausweichen setzen. Man zahlt mehr, das ganze wird aber solider und flexibler ohne immer das eigene Leben zu riskieren. Sonst muss der SL sich immer entscheiden. Entweder schicke ich schwache Kämpfer, oder mein Spieler riskiert sich selbst zu töten.
Ausweichen 3 erfordert eine Ge von 15, aber die sollte man beim Maraskanischen Schwertgesellen für beide Waffen eh haben. Gegenhalten kostet noch Mu 15. Auf Dauer auch nicht schlecht.

So kommen wir zu Möglichkeiten und Detaills.
Ich fange mit einer biologischen Ideologie an. Sieger wird der, der sich an Begebenheiten besser anpassen kann.
Das sehen wir überall in der Tierwelt, das nennen wir da Evolution. Das gleiche lässt sich aber auch auf den Kampf übertragen, und auch da ist das Tuzzakmesser dank doppelter Dk sehr stark.
Man kann generalisieren, dass tendenziell der gewinnt, der im Vorteil ist. Eine solche Vorteilssituation lässt sich in Dsa über Dk's erzeugen. Wenn man eine Waffe führt, in welcher die eigene Waffe nicht geeignet ist ist man halt gekniffen. Und Waffen mit DoppelDK haben hier klar den flexiblen Vorteil gegenüber welchen, die es nicht haben. Durch die Sf Halbschwert kommt quasi die dritte mit dazu. Gut, man muss sich für Dk NS oder HN entscheiden, aber Anderthalbhänder lassen sich dadurch in allen 3 Dk-Klassen führen. Kein Wunder also, dass die Adersiner den Anderthalbhänder zur Königsdisziplin des Schwertkampfes geführt haben. Und an dieser Stelle muss ich sagen, hierdurch haben sie vllt recht. Das ist ein sehr entscheidender Faktor!
Für den Kämpfer selber ist es durch die Regeln immer schöner in einer hohen DK zu stehen, da man diese leichter halten kann, als eine niedrige. Außerdem kann man hier am einfachsten Ausweichen. Wenn wir aber mal gezwungen sein sollten in Dk H zu kämpfen, dann ist Ausweichen echt unschön. Eine Erschwerniss von 8... das will man nicht wirklich. Um uns hier verteidigen zu können muss also eine andere Verteidigung her. Mein Tipp: defensives Raufen über Mercenarios einstreuen. Lustigerweise RAW erlaubt und damit sehr stark für uns in dieser Position.
Dadurch habe ändern wir jetzt in allen 3 Dk eine solide offensive, als auch defensive. Zugegeben Dk N bröckelt ein bisschen, da die Erschwernisse hier noch 4 betragen, aber es genügt. Notfalls hat man halt noch Gegenhalten wenn man möchte als Alternative, wenn es mit dem Ausweichen einfach nicht so ganz will, oder der Gegner einen einfach zu Tode fintiert. (Womit wir schon die nächste Reaktion auf eine Situation haben).
Ansonsten hat die Waffengruppe Anderthalbhänder einfach eine mannigfaltige offensive Manövervielfalt. Von Stichen über wuchtige Hiebe, bis zum Ausfall ist eigentlich alles dabei.
Die Offensiv-Manöver Ausfall und Befreiungsschlag sind dabei die Dk Brecher. Sie sind neben unserer Attacken zur Dk-Veränderung ein weg dem Gegner zuzusenden und die jeweilige Wunschkampf Dk zu erzwingen.
Genau so kann ein einfaches und simples abwarten, wie der Gegner seine At zur Dk-Veränderung vermasselt und dann Umwandeln ein sehr effizientes Mittel sein dem Gegner zuzusenden. Mit Gezielten Stichen, oder Wuchtschlägen können wir die Rüstung knacken, und mit umreißen und niederwerfen (Wimre kann AHh beides, fals nicht, so korrigiert mich bitte) können wir den Gegner zu Boden kriegen. Insgesamt ein Kampfstil für jede Situation.
Ich muss aber dabei sagen, dass eine solche Flexibilität natürlich in die AP geht. Aber auf Dauer kann man sich ggn. alles rüsten.

DAnn sagt man ja, dass jedem Kämpfer ein zweites Waffentalent gut zu Gesicht steht. Da kommt bei mir der Nachtwind ins Spiel. Er lässt sich natürlich auch wie sein langer Bruder als AHh führen, wo ihm jedoch die Doppel-DK fehlt, weshalb der Kampfstil hiermit schwieriger wird. Man wird anfälliger.
Aber der Nachtwind lässt sich als Schwert führen. Dazu eine zweite Klinge und man hat wieder einen schönen Kampfstil. Mein Ansatz wäre hier ein kurzes Schwert ggf als Parrierwaffe zu führen. Das ganze soll an den japanischen Kampfstil mit dem Daisho (Schwertpaar) entwickelt von Myamotoi Musashi. Dies wurde historisch halt auch von Samurai verwendet, weshalb ich dies für sehr passend erachte. Ob dies nun wie ein Pw, oder ein BHk-Kämpfer verwendet wurde weiß ich nicht zu sagen, jedoch fehlt bisher halt nur ein defensiv ausgelegter kampfstil und das gibt pw halt besser her.

Alternativ zum Schwertpaar kann man auch über nen drei-Glieder-Stab nachdenken. Ist sicherlich auch interessant als Option.

Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1023
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Eiskristall » 18.03.2015 15:14

@All
Sorry, die frage war wohl etwas schwammig

Ihm geht es wohl darum mit 2 Nachtwinden gleichzeitig zu kämpfen. Das wird dann wohl nicht auf ne schwere Rüstung hinauslaufen wenn ich eure Posts richtig verstehe ?

Da der Anderthalbhänder Nachtwind auf GE aufgebaut ist : Kann man den Charakter so aufbauen, dass er eher der " Ausweicher " ist anstatt das Bollwerk ? Und dieses Build dann mit Heimlichkeit kombinieren ? Mit Sonderfertigkeiten, Talenten oder gar als Magiedilletant - vielleicht mit dem Visibili ( muss ich unbedingt Halbelf sein um den zu können ? ) oder dem Axxeleratus usw ?

Gibt es ne Aufstellung welche Sonderfertigkeiten alle zum LInkhandbaum gehören ?

Grüße

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18457
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 18.03.2015 15:31

Dann wäre vielleicht der Schwertgeselle bzw. Balayan nach Marwan Sahib der bessere Startpunkt.

Benutzer/innen-Avatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 18.03.2015 15:53

Eiskristall hat geschrieben: Und dieses Build dann mit Heimlichkeit kombinieren ? Mit Sonderfertigkeiten, Talenten oder gar als Magiedilletant - vielleicht mit dem Visibili
er soll nackt kämpfen?
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18457
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 18.03.2015 16:03

Zwei wirbelnde Nachtwinde ohne erkennbaren Kämpfer dran sorgen sicher für Aufsehen :)

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2684
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von berry » 18.03.2015 16:11

Gorbalad hat geschrieben:Zwei wirbelnde Nachtwinde ohne erkennbaren Kämpfer dran sorgen sicher für Aufsehen :)
Ach das ist nur wieder ein neuer Maraskanischer Gildenmagier oder so. Man kennt ja schon selbst hauende Flammenschwerter. Für den Bauern, der das kennt muss das so aussehen, als habe der das nur perfektioniert^^ Ging das nicht auch über Motoricus?

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3193
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 18.03.2015 16:14

Eiskristall hat geschrieben:@All
Sorry, die frage war wohl etwas schwammig

Ihm geht es wohl darum mit 2 Nachtwinden gleichzeitig zu kämpfen. Das wird dann wohl nicht auf ne schwere Rüstung hinauslaufen wenn ich eure Posts richtig verstehe ?

Da der Anderthalbhänder Nachtwind auf GE aufgebaut ist : Kann man den Charakter so aufbauen, dass er eher der " Ausweicher " ist anstatt das Bollwerk ? Und dieses Build dann mit Heimlichkeit kombinieren ? Mit Sonderfertigkeiten, Talenten oder gar als Magiedilletant - vielleicht mit dem Visibili ( muss ich unbedingt Halbelf sein um den zu können ? ) oder dem Axxeleratus usw ?

Gibt es ne Aufstellung welche Sonderfertigkeiten alle zum LInkhandbaum gehören ?

Grüße
Sollte schon gehen. Nachtwinde werden einhändig halt als Schwerter und nicht als AHH geführt. Da dafür auch GE 16 nötig ist, sind damit die Grundbedingungen für BHK II schon gegeben. Ausweichen sollte bei der GE und bei IN 15 (Maraskaner...) auch problemlos möglich sein und geht ganz gut mit BHK.

Empfohlen für BHK II sind offensive AT-PA-Verteilung, die INI-SF, relativ leichte Rüstung (Hartholzharnisch ist schon nicht schlecht...), Finte, Wuchtschlag und (für die dritte Aktion) Niederwerfen. Je nachdem, wie ihr ihn regelt, kann auch der Ausfall (mit unparierbarer dritter Attacke...) im BHK sehr mächtig werden.

Axxeleratus hilft bei der INI und gibt eine Autofinte, ist also ausgesprochen praktisch; Visibili würde ich aber wirklich nur Halbelfen zugestehen.

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 565
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 18.03.2015 17:01

Axxeleratus ist als Magiedilletant nicht so gut. Da er ihn selbst aufrechterhalten muss.
Dies wiederum gibt Abzüge auf AT und PA.

Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1023
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Eiskristall » 18.03.2015 20:21

Hallo Leute

Schon mal vielen Dank für die sehr guten Tips.


Was ich in Bezug auf Nachtwind nicht verstehe : Im Arsenal steht, dass man es nicht für Beidhändigen Kampf verwenden kann. Und hier lese ich, dass man zusammen mit einem Schwert kämpfen kann. Was bedeutet es also dass man den Nachtwind nicht im Beidhändigen Kampf nutzen kann ??


Grüße

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4038
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von X76 » 18.03.2015 21:45

Eiskristall hat geschrieben:Im Arsenal steht, dass man es nicht für Beidhändigen Kampf verwenden kann.
Da hast Du Dich verlesen. Im AA steht nämlich "kann (...) einhändig geführt (...) im Beidhändigen Kampf eingesetzt werden". Das man nicht zwei Schwerter führen kann, wenn man schon für eines beide Hände braucht (Anderthalbhändiger Einsatz) dürfte klar sein.

Das stimmt auch mit den Aussagen zum BHK mit dem Nachtwind in WDS (S. 72) überein.

BHK mit zwei Nachtwinden ist also kein Problem, so lange man sie unter Schwerter führt (mit GE Voraussetzung).

Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1023
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Eiskristall » 18.03.2015 22:00

X76
Ok, dann hab ich nen Fehler im Buch. Da steht : aber auch bei einhändiger Führung nicht zum Beidhändigen Kampf zu gebrauchen

Das ist jetzt komisch

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18457
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 18.03.2015 22:02

In der aktuellen, 4., überarbeiteten Auflage steht:
AvAr S. 82 hat geschrieben:Besonderheiten: Der Nachtwind erfordert stets den Einsatz beider Hände; ab GE 16 kann er jedoch auch mit dem Talent Schwerter einhändig geführt (TP/KK und INI unverändert) und auch im Beidhändigen Kampf eingesetzt werden.

Eiskristall
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1023
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Errungenschaften

Re: Maraskanischer Schwertgeselle

Ungelesener Beitrag von Eiskristall » 18.03.2015 22:12

OK, super ich danke dir. Dann weiß ich ja das ich die alte Ausgabe habe^^


Grüße

Antworten