Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzeravatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 168
Beiträge: 8475
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von Raskir » 21.06.2017 21:00

Das da oben ist meine persönliche Meinung.
Die Implementierung in der Helden-Software resultiert aus einer längeren Diskussion mit jemandem über dieses Thema, wenn ich mich richtig erinnere. Du hast die Option das zu wählen, wenn man deiner Ansicht ist, und einem der einer anderen Lesart folgt, tut es nicht weh. Ich sehe das sehr entspannt.


Du kannst im Beaffnungsfenster, wo du einstellen kannst, welche Waffen du tragen willst auch das Talent einstellen, mit dem die Waffe geführt werden soll, sofern die Waffe das zulässt (wie beim Robbentöter) und genau dafür sollte das da sein, ist aber lange her, daß ich mich damit ernsthaft beschäftigt habe.

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Jonkobu
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 16
Registriert: 03.03.2017 15:54

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von Jonkobu » 27.06.2017 11:58

0040BF
Ab wann kann man in DSA 4 neu entdeckte SF erlernen (Wann spielt DSA 4.0)?

Explizit geht es mir um die Signaturkenntnis, aber die Frage kommt ja sicherlich bei mehreren SF.

(Ich meine hier natürlich die ingame Zeit)
Erst nachdenken, dann überlegen

Benutzeravatar
BenjaminK
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 2979
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von BenjaminK » 27.06.2017 12:03

Es gibt hier im Forum das Projekt WdH 1000 BF, in dem auch bei Rommilys wegen der SF Signaturkenntnis Anpassungen notwendig waren. Dort steht, dass ab 1010 Signaturkenntnis gelernt werden kann (Wahlmöglichkeit zu anderer SF) und ab 1027 Pflicht-SF ist.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 166h
MR-Gruppe 640h

Nerado
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 61
Registriert: 22.03.2013 19:11

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von Nerado » 27.06.2017 22:59

Nandus mit Euch,
ich habe bisher nichts im Forum gefunden und hoffe hier richtig zu sein: Ist ein Zweitstudium nur an einer Akademie möglich? Oder kann man ein Fortbildungsjahr auch bei einem privaten Lehrmeister verbringen? Ich habe nichts konkretes gefunden, was dagegen spricht.

Benutzeravatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 1612
Registriert: 17.07.2011 20:04

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von pseudo » 29.06.2017 14:09

Ja das ist möglich.
Das ist sogar explizit in WdZ ausgeschrieben, weil es andere Kosten hat. (afaik 25xGP-Kosten in AP, Angaben ohne Gew.. äh Armbrust)
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 206
Beiträge: 16922
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-

Beitrag von Gorbalad » 29.06.2017 14:10


Magister Goswin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 175
Registriert: 02.04.2004 23:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Magister Goswin » 12.07.2017 13:58

Zählt bei einem Magier, der automatisch eine Unfähigkeit in einem Merkmal bekommt, z.B. Norburg (Schaden) weiterhin das Maximum von zwei Unfähigkeiten in Merkmalen oder wird dies zu drei, also quasi "Eine automatische Merkmalsunfähigkeit durch Profession und bis zu zwei weitere Unfähige Merkmale wählbar? Bin mir grade echt nicht sicher.

THX schonmal

Magister Goswin

Benutzeravatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 226
Registriert: 25.04.2015 21:13

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Freibierbauch » 12.07.2017 14:09

Ich denke nicht, dass das Maximum erhöht wird. Das frei wählbare Maximum einer schlechten Eigenschaft steigt auch nicht, wenn man sie schon automatisch bekommt.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 7407
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Zyrrashijn » 12.07.2017 14:13

Würde ich auch so sehen. WdH272 sagt, dass "ein Held in maximal 2 Merkmalen unfähig sein kann."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Moqtah
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 24
Registriert: 04.07.2017 00:04

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Moqtah » 20.07.2017 13:24

Passendes Stigmata für eine Dschinngeborene des Wassers?
Zuletzt geändert von Leta am 20.07.2017 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im kFkA immer Farben verwenden!

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 1636
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Eadee » 20.07.2017 16:16

keine Jugendfreien *hust*


Na gut, vielleicht doch:
  • von ihrem Kopf wallt Wasser hinab statt echter Haare.
  • in ihren Augen spiegelt sich immer der Horizont des Ozeans, selbst wenn weit und breit kein Meer ist
  • sie hinterlässt auf jedem Untergrund nasse Fußspuren, als sei sie gerade aus der Wanne gestiegen
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Benutzeravatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 1199
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von LordShadowGizar » 20.07.2017 22:04

@Eadee: Klingt jedenfalls besser als die 'Peinlichen-dunklen-Flecken-im-Schritt-und-unter-den-Achseln' die mir als erstes in dem Sinn kam. :lol:
Wie wäre es noch mit: "Wirkt anziehend auf Flüssigkeiten?"

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias :
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzeravatar
Salix
Posts in diesem Topic: 42
Beiträge: 2641
Registriert: 15.08.2005 14:24

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Salix » 21.07.2017 12:33

Je anchdem wieviele GP man haben will:
  • Algen anstelle von Kopfhaaren
  • wirklich penetranter Geruch nach gammeligem Fisch
  • eine schuppenbedeckte Gliedmasse
  • Schwimmhäute zwischen den Fingern/Zehen

wobei die nassen Fussspuren sehr stylisch sind die Eadee vorgeschlagen hat

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Faras Damion » 26.07.2017 18:58

Geklaut bei Terry Prachett (Lange-dünne-kurze-dicke-Sally ): Körpermaße abhängig von den Gezeiten. :)

Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 783
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von die Galante » 27.07.2017 11:39

Hat jemand von Euch zufällig einen Zufallsgenerator für eine Insel entworfen? Zb.: Tierwwelt, Pflanzenwelt, Rohstoffe usw.

An0n
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 412
Registriert: 04.01.2014 14:52

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von An0n » 29.07.2017 13:29

Heyho,
würdet ihr sagen, dass man den Nachteil "Lichtscheu" mit einer langen Robe, die einen komplett verdeckt, auch bei Tageslicht negieren kann?

Yramis
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 367
Registriert: 12.08.2007 15:00

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Yramis » 29.07.2017 15:02

Nein. Außer die Robe ist so schwer, daß alle Eigenschaftsproben um 1, alle Talent- und Zauberproben um 3 erschwert sind (auch, wenn man Komponenten wegmodifiziert).
In einer verdunkelten Sänfte ja.
Eine misslungene AT bedeutet nicht, daß man daneben geschlagen hat (WdS S. 59).

Benutzeravatar
Tilim
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 1359
Registriert: 14.06.2015 00:24
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tilim » 29.07.2017 17:11

Also im WdH steht, dass es sogar beim weitaus schwereren Nachteil "Lichtempfindlich" noch möglich ist. Allerdings in diesem Fall nur per Vollverschleierung (wie beim fehlenden Schatten).
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Rashid ad-Din Sinan ibn Salman (Tulamide, Obskuromant)

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 5594
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Jadoran » 01.08.2017 23:53

So wie ich das lese: Grundsätzlich ja - allerdings muss auch besonders das Sichtfeld abgedunkelt sein - also ein beinahe blickdichter Schleier. Wer so ausserhalb Novadistans in eine Art Burka gekleidet durch die Gegend läuft bekommt
- massive Einschränkungen auf Sinnenschärfe und körperliche Talente (schon mal in einer Burka gerannt?)
- erregt tendeziell den Verdacht, zu einer unangenehmen Randgruppe zu gehören (Eine ansteckende Krankheit? Hat was zu verbergen? Etwa ein Dämonenmal? Darf der durchs Stadttor? Wohl eher nicht!)
- kann draussen Vorteile wie Gutaussehend und Wohlklang nur eingeschränkt bis gar nicht nutzen: Weil man ihn weder richtig sieht noch hört.
- ist praktisch per Definitionem nicht standesgemäß gekleidet und wird Schwierigkeiten haben, seinem SO gemäß behandelt zu werden.

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 113
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 02.08.2017 16:27

Tach auch... bin neu hier im Forum und bei DSA im allgemeinen, blicke aber inzwischen auf 30 Jahre Rollenspielerfahrung zurück.

Ausgangssituation: Ich erstelle mir grade einen neuen Char: Hexe, Tochter der Erde. das ergibt erstmal Sozialstatus 1, wenn man keine Punkte ausgibt dafür. Zu einer Einsliedlerin aus dem Wald passt SS1 aber eigentlich ganz gut für den Start.

Was ich mich Frage:
Wie erklärt sich das erkennen eines niedrigen Status ausser an Äusserlichkeiten, die ja im Handumdrehen geändert werden können?
Dreck lässt sich abwaschen, Kleidung austauschen und zerzauste Haare lassen sich kämmen. Der Sozialstatus sagt ja nicht aus, das die hochcharismatische Hexe rülpsend und nasebohrend ihre ungewaschenen Füsse im Gasthaus auf den Tisch legt.

Das die Waldhexe kein Bürgerrecht hat, ist klar und das sie schief angeschaut wird, solange sie ihre Äusserlichkeiten nicht ändert, ist auch klar, nur WENN man seine Äusserlichkeiten ändert, inwiefern erkennt dann immer noch jeder einen niedrigen SS?

Drei Punkte bei der Chargenerierung (für SS4 = einfaches Volk) sind zwar immer irgendwie über wenn es sein muss, andererseits will ich auch keine drei Punkte für absoluten Unsinn ausgeben.

Danke für jede(n) Aufklärung oder Denkanstoß.

Edith: Frage in Farbe gehüllt, zwecks Themenabgrenzung
Zuletzt geändert von Tjorse am 02.08.2017 17:09, insgesamt 1-mal geändert.

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Faras Damion » 02.08.2017 16:53

Willkommen hier im Forum! :cookie:

In diesem Thread soll man immer eine Farbe benutzen, um den Überblick zu bewahren. Ich nehme mal color=#0000FF.

Zu deiner Frage, lies dir mal diesen Thread durch:
viewtopic.php?t=21416

Vielleicht beantwortet das schon deine Frage. :)

Ansonsten würde ich mit deinen Mitspielern überlegen, was die Gruppe zusammenhält. Wenn es einen Höhergestellten gibt, der für dich bürgt, mag ein Verwilderter Charakter spannend sein, auch wenn ich es persönlich eher über Weltfremd abhandeln würde. :)


Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 113
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 02.08.2017 17:06

Danke :)
ja, tatsächlich hatte ich mich erst umgesehen und DANN die Frage gestellt, den besagten Thread hatte ich schon gelesen und insbesondere Beitrag drei war es, der mich stuzig machte... Woran erkennt man einen niedrigen Sozialstatus, wenn NICHT am Äusseren? Es geht nicht darum, als weltfremde Waldhexe auf einem vornehmen Ball nicht aufzufallen.

Es geht darum, das ich mir vorstelle, das wenn die Hexe (mit Hilfe der restlichen Gruppe) mal in die weite Welt gebracht wird und dann auch mal eine Stadt betritt, wo man nicht alle Häuser auf einmal sehen kann, das sie nicht bespuckt wird und als Abschaum bezeichnet wird, vorrausgesetzt, sie hat inzwischen mal Bekannstschaft mit Seife und Kamm gemacht und das eine zerrissene Kleid wurde auch mal gewaschen oder besser durch ein neues einfaches Kleid ersetzt.
Es geht also weniger um den Unterschied SS1 zu SS 7+ sondern eher darum, wie der niederste SS1-3 von z.B. SS 4 unterschieden wird und wie die Wache am Tor der Stadt z.B. erkennen kann, das in dem dörflichen Kleid ein SS1 Randgruppen Weibsbild steckt und keine SS4 züchtige Magd, die nur ihren gerechten Lebensunterhalt verdient. ... Oder ist es eben zwingend notwendig, SS4 zu haben, wenn man seinen Char als hinterwäldlerische Waldhexe auslegt, die aber herzensgut und hilfsbereit ist, und dementsprechend vom Verhalten her eben nicht "Abschaum".


Edit Nachtrag:
Oder einfach mal andersrum gefragt:
Eine Tochter der Erde lebt mit ihrer Mutter (Lehrmeisterin) alleine im und vom Walde, hat seltenen Kontakt zu Landbevölkerung und widmet sich im Wesentlichen der Heilkunst. Im Rahmen der Heilung von Krankheiten oder Verletzungen entstehen auch die wenigen Kontakte mit der Bevölkerung ("geh nicht in den Wald, da hausen nur die alte Frau mit ihrer Tochter.. die is zwar ganz hübsch, aber das kann doch nicht gottgefällig sein, die zwei da ganz alleine!").
Die Tochter ist aber neugierig und will mehr sehen als nur den Wald und zieht (aus bisher unbekanntem Grund) auf Abenteuer aus. Weltfremd bis unter die Decke, nur mit ihrem Gepäck und dem Wissen, sich im Wald selbst zu versorgen und 2 Silber (ganzer Familienbesitz) zieht sie los. Finsternis und Diebstahl, raub und Mord... sind Begriffe, die sie gar nicht richtig einordnen kann, auch wenn sie von ihrer Mutter reichlich vor "allen anderen" gewarnt wurde.

Welchen Sozialstatus sollte diese Person haben?

Dalamaar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 118
Registriert: 18.02.2015 09:14

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Dalamaar » 02.08.2017 17:30


Es wird kein Problem sein, eine Person mit SO 1 dem Aussehen nach als Person mit SO 4 durchgehen zu lassen. Jedoch wird es bei Konversationen direkt auffallen, dass die Person keine Ahnung von Sitten und Gebräuchen in der Zivilisation hat (neben geringem SO auch verdeutlicht durch Weldfremd, geringe Etikette, Randgruppe).
Wenn also die Heldengruppe generell halbwegs ordentlich gekleidet ist, wird ihr die Stadtwache nicht direkt Probleme machen. Fragt die Wache allerdings, wo sie herkommen und die Hexe antwortet naiv "Aus dem Wald...", dann wird es auffallen, dass der SO gering ist und die Wache wird sich überlegen sie reinzulassen. Das Kapitel in WdS (177ff) gibt da wie erwähnt einige Anregungen und deutet auch die Schwierigkeit an.

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 887
Registriert: 11.09.2004 17:04

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Faras Damion » 02.08.2017 17:35

Sozialstatus ist ein seltsames Konstrukt, in dem sehr viel drinsteckt: Stand, Benehmen, Ruhm, Lebenskosten, ...

Gehen wir es zuerst Regeltechnisch an, das ist klar formuliert:
Niedriger Sozialstatus gibt eine Erschwernis auf die Gesellschaftstalente. Wenn die Hexe mit dem Gardisten am Stadttor redet, im Gasthaus essen will oder bei einem Questgeber angeworben werden will, ist das mit SO 1 stärker erschwert als mit SO 4.

Was das im Fluff bedeutet ist schon diffuser, die meisten Gruppen deuten es so, dass der niedrige Sozialstatus am Aussehen und am Gebaren sichtbar ist. Noch nicht mal die rudimentärsten Sauberkeits- und Höflichkeitregeln werden gekannt, eben dass die Hexe rülpsend und nasebohrend ihre ungewaschenen Füsse im Gasthaus hochlegt wie du es beschreiben hast. Außerdem ist für viele dem niedrigen Sozialstatus ein unterwürfiges Verhalten zugeordet, da man in der Rangordnung ganz unten steht und dies immer wieder schmerzhaft erfahren hat. Das kann man vielleicht bei Barbaren, "Wilden" oder Kaspar Hauser anders definieren, wenn diese Erlebnisse erst im Jugendalter bei Abenteuerantritt vorkommen, aber so ein unterwürfiges Verhalten wird von der Welt erwartet und es führt zu Schwierigkeiten, wenn es man es nicht hat.

Nun zu einem weiteren schwierigen Punkt: wie ändert man das? Hier gehen viele Gruppen davon aus, dass man ein Verhalten, dass man die ersten 15 Lebensjahre ausschließlich verwendet hat, nur mit viel Mühe abtrainieren kann. Regeltechnisch ist es auch nicht definiert, manche schenken Sozialstatus nach einiger Zeit, andere fordern die typischen 100 Abenteuerpunkte pro 1 GP um den Sozialstatus nachträglich zu steigern.


Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 113
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 02.08.2017 17:45

Nun das mit der "keine Ahnung" wird so oder so an der Hexe haften, ob SS1 oder 4... Aber ich schätze ich werd die drei Punkte einfach investieren und die "gelegentlichen Kontakte" mit der Landbevölkerung dafür verantwortlich machen, das die junge Hexe zwar sicher keine Dame, aber wenigstens eine Frau und kein wildes Tier ist... bzw. eine durchaus stattgefundene Erziehung durch die Mutter, die ja in jedem Fall auch stattgefunden hat. Damit wirs sie immernoch schief angeschaut (Absicht) und wird auch immer noch auf keinen Ball eingeladen (auch Absicht), aber sollte sie mal das nötige Kleingeld haben, sich ein Kleid zu kaufen, das nicht unten ausgefranst ist, kann sie sich darin bewegen ohne das sich jemand fragt, wer den Troll in das Kleid gesteckt hat.

Danke euch.

Ich komme selbst eher aus der Midgard-Szene, wo Sozialstatus als Wert nicht existiert ausser durch den Stand.. der aber in 99% aller Fälle Volk oder Mittelschicht ist. Und grade Abenteurer, die bei Midgard in den seltensten Fällen auch mal einem "normalen" Beruf nachgehen, stehen sowieso ausserhalb aller sozialen Gefüge, weil sie einerseits üblicherweise verhältnismäßig reich sind, andererseits mit Kobolden und Drachen rummachen, was auch immer suspekt ist.

Phelidan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6
Registriert: 25.07.2017 13:57
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Phelidan » 02.08.2017 17:49

Tjorse hat geschrieben:
02.08.2017 16:27
Teil 1[snipp]

Zum Spiel mit dem Sozialstatus (SO, nicht dopel-S!) gibt es im Wege desSchwertes ein ganzes Kapitel: Seite 177 folgende.

Mit Sozialstatus 1 stehst du am untersten Rand der Gesellschaft. SO1 haben Sklaven, Ausgestoßene, Bettler, Aussätzige, kurz gesagt der absolute Abschaum - und die unzivilisierten wie Waldmenschen oder Stammesgesellschaften.
Mit SO1 bist nichtmal ein Einfacher Bürger des Mittelreiches (Das wäre So4!) und Rechte - geschweige denn Bürgerrecht (SO7) - hast du erstmal garkleine. Unter umständen ist auch das Erschlagen einer solchen Person nichtmal eine Straftat. Die Stadtwache darf Personen mit niedrigem Sozialstatus (SO 1-3) auch einfach nicht in die Stadt lassen.

Aber der Spozialstatus sagt nicht nur aus, wie man sich kleidet, sondern auch ob eine Person sich benehmen kann. Klar, Kleider machen Leute, aber eine Person, die keinen Kontakt zur Gesellschaft (SO 4-7) gehabt hat, hat es echt schwer einen Bürger zu miemen, weil sie die Talente einfach selten beherrscht. Selbst Elfen aus Elfenkulturen mit Elfenberufen - die so garnichts mit Menschenkulturen am Hut haben - haben ein Sozialstatus von mindestens 3 und sind damit halbwegs Stadttauglich, und auch nur die Wildnisläufer können so tief liegen. MAn könnte fast dazu übergehen zu sagen, der Sozialstatus sagt auch aus, wie man in Gesellschaft funtioniert.

Aber viel relevanter ist der Relative SO von Personengruppen. Nehmen wir einen Druiden und eine GruppeBauern mit SO 3-6, im mittel 4,5.
Ein Druide mit SO3, ist Teil der Dorfgemeinschaft. Er ist nicht besonders angesehen, aber man kennt ihn, er wird meist akzeptiert, man hört mit viel Überredung seinerseits vielleicht auch auf seine Bitte die Scheune nicht da zu bauen, aber nur wenn er eine bessere Alternative Stelle aufwarten kann.
Mit SO4-5 ist er akzeptiert und man wird ihn erstmalohne Flehen seinerseits anhören und dann gemeinsam überlegen, ob die Scheune nicht woanders besser aufgehoben wäre.
Hat besagter Druide gar SO6-7, dann ist er quasi ein Priester für die Bauern. Wenn er mitten in die Bauarbeiten platzt und sagt "Die Scheune stört den Atem Sumus" werden die Bauern die Arbeit niederlegen, dann ihn Fragen wo sie denn hin solle und wahrscheinlich Folge leisten.
Mit SO 8-10 kann der Druide ihnen wahrscheinlich nicht nur sagen "Da nicht" sondern auch "Keine Scheune überhaupt" und die Bauern werden sich zähneknirchend fügen.

WdS empfielt (als optionale Regel) auf 178ff, dass für niedrige/hohe Sozalstati, Erschernisse auf Proben im Sozialen Bereich gegeben werden, einfach um genau das darzustellen: Betören/Überreden/Überzeugen (je 2 Punkte unter dem Ziel), Etikette (je Punkt unter 7), Gassenwissen (Je Punkt über 5), Menschenkenntnis (volle Differenz der SO für beide).

Aber der Sozialstatus hat neben dem Rollenspieltechnischen Aspekt auch einen anderen: er legt fest, wie viel Geld du auf dein Abenteurerleben in Ausrüstung mitnehmen kannst. Bei den meist etwas mager gestrickten Ausrüstungspaketen, die essentielle Dinge wie Decken und Feuerstahl/Zunder vergessen ist das ziemlich wichtig:
  1. 1 Silbertaler (1 Heller nach 4.0)
  2. 4 Silbertaler (8 Heller nach 4.0)
  3. 9 Silbertaler (2 Silbertaler 1 Heller nach 4.0)
  4. 1 Dukate 6 Silbertaler (6 Silbertaler 4 Heller nach 4.0)
  5. 2 Dukaten 5 Silbertaler (1 Dukate 2 Silbertaler 5 Heller nach 4.0)
Tjorse hat geschrieben:
02.08.2017 17:06
Danke :)
ja, tatsächlich hatte ich mich erst umgesehen und DANN die Frage gestellt, den besagten Thread hatte ich schon gelesen und insbesondere Beitrag drei war es, der mich stuzig machte... Woran erkennt man einen niedrigen Sozialstatus, wenn NICHT am Äusseren? Es geht nicht darum, als weltfremde Waldhexe auf einem vornehmen Ball nicht aufzufallen.

Es geht darum, das ich mir vorstelle, das wenn die Hexe (mit Hilfe der restlichen Gruppe) mal in die weite Welt gebracht wird und dann auch mal eine Stadt betritt, wo man nicht alle Häuser auf einmal sehen kann, das sie nicht bespuckt wird und als Abschaum bezeichnet wird, vorrausgesetzt, sie hat inzwischen mal Bekannstschaft mit Seife und Kamm gemacht und das eine zerrissene Kleid wurde auch mal gewaschen oder besser durch ein neues einfaches Kleid ersetzt.
Es geht also weniger um den Unterschied SS1 zu SS 7+ sondern eher darum, wie der niederste SS1-3 von z.B. SS 4 unterschieden wird und wie die Wache am Tor der Stadt z.B. erkennen kann, das in dem dörflichen Kleid ein SS1 Randgruppen Weibsbild steckt und keine SS4 züchtige Magd, die nur ihren gerechten Lebensunterhalt verdient. ... Oder ist es eben zwingend notwendig, SS4 zu haben, wenn man seinen Char als hinterwäldlerische Waldhexe auslegt, die aber herzensgut und hilfsbereit ist, und dementsprechend vom Verhalten her eben nicht "Abschaum".


Edit Nachtrag:
Oder einfach mal andersrum gefragt:
Eine Tochter der Erde lebt mit ihrer Mutter (Lehrmeisterin) alleine im und vom Walde, hat seltenen Kontakt zu Landbevölkerung und widmet sich im Wesentlichen der Heilkunst. Im Rahmen der Heilung von Krankheiten oder Verletzungen entstehen auch die wenigen Kontakte mit der Bevölkerung ("geh nicht in den Wald, da hausen nur die alte Frau mit ihrer Tochter.. die is zwar ganz hübsch, aber das kann doch nicht gottgefällig sein, die zwei da ganz alleine!").
Die Tochter ist aber neugierig und will mehr sehen als nur den Wald und zieht (aus bisher unbekanntem Grund) auf Abenteuer aus. Weltfremd bis unter die Decke, nur mit ihrem Gepäck und dem Wissen, sich im Wald selbst zu versorgen und 2 Silber (ganzer Familienbesitz) zieht sie los. Finsternis und Diebstahl, raub und Mord... sind Begriffe, die sie gar nicht richtig einordnen kann, auch wenn sie von ihrer Mutter reichlich vor "allen anderen" gewarnt wurde.

Welchen Sozialstatus sollte diese Person haben?


DAs kommt ein wenig darauf an, wie Weltfremd. Ein Elfenjäger hat einen SO von 3-10. Er hat keine Ahnung von Geld, Besitz und Gesetz, Götter und Hirarchien sinmd ihm Egal... Trotzdem hat er mindestens SO3 - die Gesellschaft wird ihn Zähneknirschend mit seinen Marotten akzeptieren, oder ihn sogar mit offenen Armen empfangen, wenn er sich wie ein Elfenadeliger (als ob es sowas gäbe) verhält.

Sagen wir, die Hexe im Wald ist geächtet und keiner wagt es sich dem Haus auf eine Meile zu nähern, ja wenn mal ein Bannstrahler vorbeikäme, dann würden sie sofort einen Mob bilden und sie verbrennen? Dann wäre SO1 angemessen.
Aber wenn die Hexenmutter zumindest etwas Respekt hat und im Zweifel doch aufgesucht wird, wenn wirklich Not am Mann (oder besser: der Frau) ist, dann ist ein Sozialstatus von mindestens 2 angemessen.
Wenn die Bauern gar hinter dem Rücken der Kirche regelmäßig auch mal die Hexe um Hilfe bitten - kann ja nicht schaden, wenn so eine als Hebamme kommt - dann sind vielleicht auch 4 drin.
Mehr als 5 würde ich bei der Situation überhaupt nicht geben, und auch die nur wenn sie quasi dieErsatzheilerin in der ganzen Gegend ist und Priester fern.

Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 783
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von die Galante » 04.08.2017 08:11

Sorry, noch eine Frage, die vielleicht der Hitze zuzuschreiben ist! :lol: Zwischen AT und PA müssen 5 Punkte Differenz sein. Gilt das nur zu Beginn der Erstellung oder eh das ganze Spiel hindurch?

Benutzeravatar
Tilim
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 1359
Registriert: 14.06.2015 00:24
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tilim » 04.08.2017 08:29

Der "verteilte" Wert darf (das ganze Spiel über) maximal 5 Punkte betragen. Durch den Waffen-Modifikator, BE, SF und andere Zustände, darf die Differenz aber auch mehr betragen.
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Rashid ad-Din Sinan ibn Salman (Tulamide, Obskuromant)

Benutzeravatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 783
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von die Galante » 04.08.2017 08:34

Danke, jetzt bin ich wieder beruhigt! :)

Benutzeravatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 113
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tjorse » 06.08.2017 08:14

Ich nochmal, der Neuling mit der Waldhexe...

Das ganze nimmt inzwischen konkrete Formen an, die Waldhexe erhält 2500 Start-AP und der Heldengenerator stuft das als "Stufe 7" ein. Als Heilerin hab ich mich logischerweise erstmal auf die einschlägigen Fähigkeiten dafür konzentriert und dabei insbesondere auch auf Kräuter suchen / verarbeiten und Heilkunde. Wir spielen mit Meta-Talenten und mit der Kombi aus Sinnenschärfe/Wildnisleben/Pflanzenkunde komme ich da auf 13 (bei verlängerter Suchdauer also 20) ... klingt ja nicht schlecht erstmal, zumal ich hier in einem anderen Thread gelesen habe, das 15 in etwa einem "Meister" eines Handwerks entspricht. Wenn ich mir aber die Pflanzentabelle im Anhang III vom ZBA anschaue, frage ich mich, was ich übersehe, oder ob es wirklich so gedacht ist, das auch ein Meister eine verschwindend kleine Chance auf das meiste Zeugs der Liste hat. Sicher, ne Einbeere gibts schon mit +7, aber z.B. ne Madablüte hat in vollster Pracht noch +21. ... Wenn man mal nicht im Wald ist, geht die Einbeere auch auf +21 hoch (ausser Wüste und Regenwald, da gibts sie gar nich)

Ist es so gedacht, das man nur mit Ortskenntnis und Geländekunde eine realistische Chance hat, manche Sachen auch mal zu finden? (Ist es üblich, das man für jedes Gebiet, in dem man sich mal für ne Weile aufhält, eine OK erwirbt?)
Oder sind diese Pflanzen einfach so unglaublich selten, das es ein reiner Glücksfall sein soll, sie zu finden?
Oder bin ich einfach dämlich und kapiere das System nicht?
Oder ist es Absicht, das man drei Talente parallel erhöhen muss, damit man einen wirklich sehr hohen Meta-Wert erreicht, der deutlich über 15 liegt?

Gibt es für eine Hexe eventuell noch magische Möglichkeiten, daran was zu drehen? Ein Adlerauge hält leider nur 1 SR und durch die Drittelung gehen dann auchnur ZfP*/3 in die Metaprobe ein. Sumus elixiere verbessert zwar die Wirkung von dem Zeug, das man findet... aber dazu muss man es halt erstmal finden. Im Vergleich dazu wirkt ein einfacher Balsam oder Hexenspeichel wieder als die viel "leichtere" Lösung, aber magische Heilung ist a) auffällig und b) nicht gottgefällig und sollte ja eigentlich nicht die primäre Lösung sein.

Antworten