Späterer Beitritt zur Basaltfaust

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Mehrban
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 44
Registriert: 08.07.2006 17:54
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Späterer Beitritt zur Basaltfaust

Ungelesener Beitrag von Mehrban » 21.01.2009 22:04

Nach Wege der Götter ist ein späterer Beitritt zu den Basaltfäusten durchaus möglich. Allerdings fehlen mir da ein par Angaben und wollte nun wissen, ob diese zu improvisieren sind, oder ob ich etwas überlesen habe, bzw., ob mich irgendwer eines besseren belehren kann:

- Laut WdG tragen alle Basaltfäuste einen geschwärzten Plattenpanzer + Boronssichel -> Handelt sich dabei um Pflichtanschaffungen, oder wie wird das geregelt?

- Kostet der Beitritt Abenteuerpunkte / Duakten ?

- Was für Pflichten nimmt man dadurch auf sich ?

- Ist das überhaupt rollenspielerisch vertretbar / ausspielbar ?

- Sonstiges ?

Danke,

Mehrban

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22002
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 21.01.2009 23:37

Stelle Dir die Sonnenlegion in schwarz vor, nur noch kleiner. So würde ich es tun.

In Al'Anfa kostet es natürlich Geld - wie alles. Dafür kostet es keine AP. Man ist auf Leben und Tod an den Orden gebunden, wird Befehlsempfänger - Abenteuerdasein nur noch wenn es die Vorgesetzten wollen.

Benutzer/innen-Avatar
Nekros
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5316
Registriert: 07.04.2004 12:11
Wohnort: Potsdam und Magdeburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Nekros » 22.01.2009 09:22

Ich würde ehr raten orientiere dich an den Golgariten passt meiner Meinung nach besser als die Sonnenlegion.

Wenn du bei den Basaltfäusten wirklich eintreten darfst, was meiner Meinung nach einer Hohen Auszeichnung gleich kommt und man sich schwer verdient haben sollte, dann bekommst du die Ausrüstung selbstverständlich gestellt und kriegst Sold für deine Dienste ... aber ich weiß nicht ob es für einen Spieler Charakter so Wünschenswert ist eine so feste Position zu haben.

Jahifa
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 28
Registriert: 17.12.2007 14:38

Ungelesener Beitrag von Jahifa » 23.01.2009 16:28

Das ist eben nichts was man eben so mal mitnimmt. Wenn ihr es ausspielen wollt, dann heißt das für deinen Char, dass er eben ab und zu von der Gruppe getrennt wird und Jobs bei den Basaltfäusten machen muss. Dafür gibts dann eben auch Sold und das Ansehen :)
In der Zeit müsstest du dann halt einen anderen Char spielen.

Wenn du das nicht willst, würde ich es lassen. Ist ist schon etwas doof und unstimmig beizutreten und die Verpflichtungen (die sind nicht wenig - die bezahlen dich nicht fürs Herumreisen!) wegzulassen.

Bei entsprechender Gruppe kann das aber durchaus ne nette Sache sein.

Benutzer/innen-Avatar
Mehrban
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 44
Registriert: 08.07.2006 17:54
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mehrban » 23.01.2009 16:33

Habe mir schon gedacht, dass die Basaltfaust eher ungünstig ist :\

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Cifer » 23.01.2009 16:51

Das kommt auch darauf an, wie dein SL die Sache sieht - wenn ihr zum Beispiel die Basaltfaust in den Fokus der Kampagne rückt und die Organisation den Rest der Gruppe für Aufgaben gleich mit-anheuert, gibt es in der Hinsicht kein Problem.

Ephraim von Mirham
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 300
Registriert: 11.05.2006 00:24

Ungelesener Beitrag von Ephraim von Mirham » 24.01.2009 14:36

Moin zusammen,

Ich würde es ganz ähnlich sehen, die Basaltfaust ist eine extreme Eliteeinheit. Ob ein späterer Beitritt überhaupt Sinn macht, hängt davon ab, wie die Kampagne geplant ist. Wenn ihr eh Blickpunkt Militär gegen Horasiat, Novadis etc. spielt, kann das ganze Sinn machen, in dem ihr einen offiziellen Rahmen dafür bekommt. Wenn nicht, ist das Problem, dass der Charakter ziemlich wenig Spielraum hat, selbstständig auf Abenteuerfahrt zu gehen.

Schöne Grüße,

Ephraim von Mirham

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitrag von Radames » 27.01.2009 21:19

Hm... ich halte die Basaltfaust, Sonnenlegion, Pfeile des Lichts und ähnliche kleine Eliteformationen eher für eine nette Möglichkeit des Heldenruhestands vor Erreichen des gesetzlichen Pensionsantrittsalters. Dadurch wird er ein interessanter NPC auf den die Gruppe gelegentlich mal stoßen kann (oder umgekehrt) aber im Prinzip ist sein restliches Leben verplant. Dem JaKo, KSK oder der SAS tritt man ja auch nicht im Rahmen eines Teilzeitjobs bei ;)

Um einen noch nicht allzu alten Charakter, der sich um Al'Anfa (also dem dortigen Boronkult) außerordentlich verdient gemacht hat, mit allen Ehren in den Abenteurerruhestand zu schicken ist die Basaltfaust jedoch gut geeignet.

Antworten