Die Suche ergab 2 Treffer

von Alrik Normalpaktierer
26.02.2018 08:57
Forum: Ilaris
Thema: Reversalis Revidum in Ilaris
Antworten: 24
Zugriffe: 820

Reversalis Revidum in Ilaris

Jaja, danke für die Blumen, aber wie gesagt war meines Erachtens die entscheidende Idee die von @mike-in-the-box.
von Alrik Normalpaktierer
13.02.2018 18:48
Forum: Ilaris
Thema: Reversalis Revidum in Ilaris
Antworten: 24
Zugriffe: 820

Reversalis Revidum in Ilaris

/edit: Ich merke gerade, dass ich den Beitrag von @mike-in-the-box völlig überlesen hatte, der schon einen Teil meines Vorschlags ("Metamagier" in die Repräsentation statt Reversalis als Fertigkeit) vorweg genommen hat.

Ich frage mich, ob a.) aus Balancing-Sicht und b.) weil zwei Proben für dasselbe Vorhaben nicht sonderlich elegant sind, nicht auch alternative Herangehensweisen der Verregelung attraktiv sein können.
Ausgangspunkt ist doch, dass in @Keideran Labharions Runde Metamagie einen höheren erzählerischen Stellenwert hat, als in den meisten anderen und damit auch in Vanilla-Ilaris. Warum nicht die für einen solchen Fall angebotene Möglichkeit der Freien Fertigkeiten stärker nutzen?

Die Eigenschaft "Metamagier" könnte über die Stufe IV der gildenmagischen Repräsentation erkauft werden und den Zugang zur Zauberwerkstatt eröffnen. Sie würde den Reversalis (als metamagische Schlüsselqualifikation) beinhalten, ohne dass der als zu beprobender Zauber erlernt werden muss.
Projekte aus der Zauberwerkstatt könnten jeweils als Freie Fertigkeit definiert werden.
Ein Beispiel wäre "Reversalierte Formel X". Auf Stufe I hieße das: "Der reversalisierte Zauber kann in der doppelten Dauer zu den doppelten Kosten gewirkt werden.", Stufe II, "...in der doppelten Dauer oder zu den doppelten Kosten gewirkt werden.", Stufe III: "...in der normalen Dauer zu normalen Kosten gewirkt werden." Der Probenwert entspricht dabei logischerweise immer dem Ausgangszauber. (Aus Balancing-Gründen könnte noch eingeschränkt werden, dass die Reversalisierung selbst schon einmal Mächtiger Magie entspricht.)
Es sind aber auch andere Projekte denkbar, wie "Flim Flam in fiktiver Farbe", "Gardiamatrutz" usw., die auf den ersten beiden Stufen mit ähnlichen Einschränkungen zu versehen wären. (Der Probenwert entspricht immer dem schwächsten beteiligten Zauber.)

Metamagier haben klare Vorteile, verzichten aber auf andere Goodies der höchsten Repräsentationsstufe. Die AP-Kosten der einzelnen Formeln sind niedrig, läppern sich aber, falls wirklich jemand seinen Kanon verdoppeln will. Zudem gibt es einen Trade-off zwischen dem Ziel, einen reinen Akademiker zu spielen, der zwar alle Formeln reversalisiert hat, aber in der Praxis nur wenig davon einsetzen will (alles auf Stufe I), oder einem Spezialisten, der einige wenige Zauber so weit verinnerlicht hat, dass er die Matrix "aus dem Handgelenk" in die gegenteilige Wirkung beeinflussen kann (Stufe III).

Sicherlich ist es sinnvoll, sich bei einigen Zaubern noch einmal die Definition des "Gegenteils" aus 4.1 anzuschauen. Wenn Zauber obsolet werden, weil ein anderer, reversalisierter Zauber plötzlich die bessere Lösung für das Problem ist, sollte danach gefragt werden, ob nicht ein erzählerisch genauso begründet gewählter Effekt als "gegenteilige Wirkung" festgelegt werden kann.