Die Suche ergab 3 Treffer

von Trym
22.10.2017 11:54
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Wofür stehen Abenteuerpunkte?
Antworten: 21
Zugriffe: 1201
Geschlecht:

Wofür stehen Abenteuerpunkte?

Das meinte ich ja mit dem berühmt, berüchtigten "Gesunden Menschenverstand™".
Der Daueraufenthalt in der Komfortzone, sowie außerhalb derer ist prägend. Ein Charakter ist aber auch "geistiges Eigentum" des Spielers. In Absprache mit der Gruppe und besonders dem Spielleiter, sollte sich ein Charakter frei entfallten können. Jedoch finde ich auch, dass ein Charakter irgendwann unglaubwürdig wird, wenn er sich gar nichts aneignet, was für Monate/Jahre seines Lebens einfach Thema ist, auch wenn es ihn nicht die Bohne interessiert.
Irgendwann kann auch die Hofdame, die über Wochen durch die Wildnis geschleift wird zumindest erkennen, dass die Bache mit Frischlingen im Schlepptau nicht gerade zum Streichelzoo einlädt, sondern eher zum schnellen Weglaufen auffordert, bzw, sie wird sicherlich irgendwann zumindest einfache Eintöpfe zustande bringen, während die Waldschrate damit beschäftigt sind Kräuter zu sammeln, das Lager herzurichten, damit Madame dann auch gut schlafen kann, bzw die Umgebung ausspähen ob der Ork nicht gleich hinter der nächsten Kuppe lagert.
Aber da ist der Spieler ja frei in seinen Entscheidungen, wie er seinen Charakter auch außerhalb der Komfortzone darstellen will. Die gleiche Hofdame kann sich ja auch vollverweigern, bis sie in der nächsten Stadt wieder glänzen kann. Ist auch legitimes Rollenspiel. Aber intuitiv würde ich sagen, dass jeder Humanoid sich irgendwann mit seiner Situation zumindest teilweise versucht zu arrangieren und das beste daraus zu machen.
von Trym
22.10.2017 11:06
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Wofür stehen Abenteuerpunkte?
Antworten: 21
Zugriffe: 1201
Geschlecht:

Wofür stehen Abenteuerpunkte?

Da gehe ich mit dir vollkommen konform.
von Trym
22.10.2017 10:49
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Wofür stehen Abenteuerpunkte?
Antworten: 21
Zugriffe: 1201
Geschlecht:

Wofür stehen Abenteuerpunkte?

Wir spielen ohne Lehrmeisterregeln und ohne Zeiteinheiten, die benötigt werden um SF, Talente, etc. zu erlernen. Entsprechend gibt es bei uns zum Steigern eigentlich nur jeweils die entsprechend angegebene Spalte, nach der ein Talent gesteigert wird außer man erhält eine SE (Also Körperliche Talente werden immer nach D gesteigert, bei SE nach C).
Wir erhalten nach jedem Spielabend AP, normalerweise zwischen 150 AP und 450 AP, je nachdem was gespielt wurde. Da wir pro Outtime-Jahr wohl nur ca. 10 Termine pro Kampagne haben dauert es teilweise wirklich Jahre, bis man mal Charaktere hat, die in den Aventurienbewegenden Kampagnen teilnehmen kann.
Die erhaltenen AP darf jeder stets nach Gutdünken verteilen, ohne Einschränkungen. Jedoch zeigt die Spielerfahrung, dass es zumindest in unserer Runde sehr gut funktioniert, dass die AP größtenteils in Talente gesteckt werden, die der Charakter tatsächlich häufiger angewendet hat. Auch neue Zauber tauchen zumeist nur auf, wenn man gerade im Umfeld einer dazu passenden Akademie gespielt hat. Und bestimmte Zauber, die nur die Verhüllten Meister kennen, habe ich nur bei einem Charakter erlebt, aber diese war mittlerweile auch im Bereich von ca. 25.000 AP und hatte auch sowohl fachlich, wie weltlich einen enormen Ruf angesammelt.

Ich plädiere stark für "Gesunden Menschenverstand™" jeder hat ein gewisses Konzept im Kopf, wenn der Char gebastelt wird. Wenn aber ein Gesellschaftscharakter nur durch die Wüste läuft, wird er sich aber irgendwann ein wenig von seiner ursprünglichen Schiene wegentwickeln (das lernen, was per Proben abgefragt wird). Aber da wohl niemand jede einzelne Sekunde einer laaaaaangen Reise ausspielt, bedeutet das für mich persönlich, dass der Gesellschaftscharakter in der Zeit seine "Natur" weiter anwendet. Er flirtet mit der attraktiven Begleitperson, verhandelt beim Abendessen mit dem Karawanenkoch um einen kostenlosen Nachschlag etc.
Von daher sollten auch stets AP frei sein für Punkte, die der Charakter braucht um sich in der angestrebten Laufbahn weiter zu entwickeln.

Trotzdem hat sich mein Henker/Heiler im Laufe einer Kampagne mehr zum angehenden Traviageweihten entwickelt als geplant. Was wohl dem geschuldet war, dass die Kampagne zwei Wirte als SC beinhaltete plus eine NSC die Traviaakolytin ist, die er mittlerweile geehelicht hat.