Die Suche ergab 472 Treffer

von Shalyriel
18.12.2018 10:47
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

auf dem Weg nach oben
Firnuyama runzelt leicht die Stirn, als Oreal derart verärgert reagiert. 'Hat sie nicht eben noch gesagt, dass oben vielleicht jemand ist? Warum ärgert sie sich, wenn ich jetzt nachschauen gehe? Will sie lieber überrascht werden?' Da die Geweihte sie aber nicht aufhält, geht die Elfe auf leisen Sohlen weiter die Treppe hinauf. Aufmerksam schaut sie nach Spuren auf dem staubigen Boden und Bewegungen in ihrem Blickfeld, lauscht nach Geräuschen, die aus dem oberen Stockwerk kommen könnten.
von Shalyriel
17.12.2018 09:30
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Treppe

Das der Prinz ohne auf ihr Angebot zu reagieren weiter nach unten steigt, lässt Firnuyama etwas ratlos am oberen Rand der Kellertreppe stehen. 'Wahrscheinlich ist es ihm doch nicht so wichtig, dass jemand mit ihm runter geht,' so unzufrieden, wie er wirkte, hätte sie eigentlich mit etwas anderem gerechnet, aber vielleicht hat sie sich ja doch wieder mal getäuscht. Nach einem leichten Schulterzucken, wendet sie sich schließlich an Oreal: "Ich schaue mich oben kurz um, ja?" meint sie und deutet kurz in Richtung der gegenüber liegenden Treppe ins obere Stockwerk. "Ruf mich einfach, wenn was passiert," sprachs und, so sie nicht wieder aufgehalten wird, macht sich die Elfe leise und vorsichtig auf den Weg nach oben.
von Shalyriel
14.12.2018 11:50
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Kellertreppe
Die Elfe ist leicht zusammengezuckt, als der Ruf von unten erklang und auch sie ist darum bemüht, der in den Keller eilenden Larona nicht im Weg zu stehen. Ein eher fragender Blick trifft Kheidarion und Oreal, denn wirklich nach einem Hilferuf hat sich Dartan nicht angehört. Dann macht auch der Prinz sich, wenn auch deutlich unmotivierter, auf den Weg nach unten. Firnuyama schaut ihm nach. Sie kommt nicht ganz umhin erleichtert zu sein, dass Larona jetzt selbst schaut, dass Dartan dem Kind nichts antut und sie doch nicht in den Keller muss.

"Es... es hörte sie nicht so an, als ob er in Not ist, oder? ... Und es ist dann ja auch keiner mehr hier oben," erwidert sie zögernd auf Kheidarions Frage. "... Aber ... wenn es dir wichtig ist, dann komme ich mit runter," fügt sie nochimmer etwas zögerlich an und nickt leicht, wie um sich ihre Worte selbst nochmal zu bestätigen.
von Shalyriel
13.12.2018 09:34
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Flur - Treppe - evtl. Keller-Anfang

Firnuyama scheint in dem schummrigen Licht des Flurs keine Probleme zu haben irgendetwas oder jemanden zu erkennen. Kurz zieht sie ein wenig die Nase kraus, als ihr der Geruch nach Alkohol in die Nase steigt. Sie wendet den Kopf, als Oreal sie an der Treppe aufhält und blickt die Phex-Geweihte ihrerseits erstmal fragend an. Dann wird ihr bewusst, dass die Frau Laronas Bitte vielleicht gar nicht gehört hat und ihr Blick erhellt sich ein wenig. Einen Moment überlegt die Elfe, wie sie Oreal erklären soll, warum sie runter geht. Sie weiß nicht so genau, warum jetzt wieder auf Worte verzichtet wird, aber wenn es um Keller geht, kennt sich die Menschenfrau besser aus und so wird sie wohl recht haben.

Schließlich zeigt sie auf die Magierin, deutet mit dem Mund Reden an und zeigt schließlich auf sich selbst und die Treppe hinunter. Auch die Elfe lauscht nach Geräuschen aus dem Keller und so sie nicht weiter aufgehalten wird, würde sie sich leise auf den Weg nach unten machen.
von Shalyriel
12.12.2018 09:12
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen
Einen Moment schaut Firnuyama die Magierin perplex an. Hat sie sie gerade wirklich in den Keller runter geschickt? Die Elfe schluckt schwer, als die letzten Keller'besuche' an ihrem inneren Auge vorbei ziehen und es erscheint ihr, als würde in diesen menschlichen Steinlöchern nichts gutes warten können. "Gut ... A- aber ... du passt auf, dass niemand die Tür zu macht, ja?" erwidert sie bemüht beherrscht, aber doch mit etwas wackliger Stimme.

im Haus
Mit einem unbehaglichen Gefühl in der Magengegend folgt sie den anderen in das alte Haus und zu der Treppe. Ihr Blick huscht nervös hin und her und nur sichtlich zögernd betritt sie schließlich auf leisen Sohlen die Treppe nach unten.
von Shalyriel
11.12.2018 15:16
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen

"Das wissen die da drin aber nicht, dass sie dem Mädchen nicht weh tun sollen," meint die Elfe leise. Sie wirkt erleichtert, dass scheinbar nicht nur sie, sondern auch Kheidarion und Larona das Vorhaben der anderen in Frage stellen. Bevor sie noch etwas sagen kann, wird sie von dem Prinzen abgelenkt und fragt ihn besorgt: "Was ist los? Hast du dich verletzt?"
von Shalyriel
11.12.2018 10:47
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen

"Du... du bist geschwebt," meint Firnuyama und stützt die Magierin ein wenig, damit diese nicht doch noch stürzt. "Die Magie der Fenvar?..." mit einer neuen Wachsamkeit und vielleicht einem Hauch von Misstrauen blickt sie von dem Gebäude zu den Steinen. "Die Fenvar sind einen gefährlichen Weg gegangen, haben sich selbst verloren und sind am Ende gefallen," erwidert sie, als sie Larona wieder anschaut. "Sie haben sich von ihrem Wunsch, ihrer Gier nach Macht leiten lassen und ihre Magie wird zu dem passen, was sie haben und erreichen wollten. ... Nur sehr wenige haben am Ende zurück gefunden ..."

Als Kheidarion nach draußen tritt, unterbricht die Elfe ihre Erklärung. Seine Worte wecken unschöne Erinnerungen und für eine Moment flackert Furcht in ihren Augen. "Wird er ... Wird er mit ihr das gleiche machen, wie mit der anderen Frau in dem Keller in der Stadt?" fragt sie leise. Der Wortschwall der Phex-Geweihten prasselt auf sie ein und es fällt ihr schwer dem ganzen zu folgen. Wieder einmal hat sie den Eindruck, dass die anderen die Dinge ganz anders sehen als sie. Sind das Menschendinge, die sie einfach nicht versteht, oder sind die anderen mal wieder voreilig mit ihren Schlüssen? Firnuyama weiß es nicht. Sie weicht einen Schritt zurück, als Oreal ihren Dolch mit dem stinkigen Zeug einschmiert und schüttelt den Kopf bei dem Angebot das gleiche auch mit einem Pfeil zu machen. Sie wird sowieso nicht einfach auf das Mädchen schießen.

"Ihr könnt doch nicht... Ich meine ... Wir wissen doch gar nicht ..." Firnuyama schüttelt den Kopf und blickt sichtlich hilflos zu Larona, die das ganze vielleicht besser versteht. "Glaubst du, dass das Mädchen zu der Schattenfrau gehört?" fragt sie.
von Shalyriel
10.12.2018 09:41
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen

Die Elfe scheint einen Moment zu brauchen, bis sie tatsächlich realisiert, was sie bei Larona sieht. Gerade noch will sie sich umwenden und Oreal antworten, als ihr Blick zurück zu der Magierin ruckt. Ein zwei Herschläge starrt sie die Frau einfach nur an, bevor sie sich fängt und die Frage der Phex-Geweihten ihren Verstand erreicht. "Ich... ich glaube nicht," erwidert sie, um Fassung bemüht und gleichzeitig darüber nachdenkend, was sie über das Taubra der Menschen weiß.

Flink huscht sie zu Larona, zögert einen Moment, bevor sie sie erstmal vorsichtig an der Schulter schüttelt: "Rabenhaar? ... Ist ... ist alles in Ordnung?" fragt sie besorgt.
von Shalyriel
07.12.2018 10:22
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen

Firnuyama blickt die Stelen des Steinkreises entlang. Einen Moment bleibt ihr Blick bei der Magierin, die mit ihrer Untersuchung begonnen hat, hängen. Dann schaut sie wieder nachdenklich zu Oreal: "Du kannst recht haben, dass das Draußen vor etwas dort drinnen beschützt wird. ... Es kann aber auch umgekehrt sein und das Drinnen wird geschützt vor etwas hier draußen ... vor dieser Bärenkreatur zum Beispiel? ... Oder es ist etwas ganz anderes. Wir wissen es einfach nicht." Sie zuckt mit den Schultern und schaut kurz wieder zu Larona: "Vielleicht haben wir bald ein paar Antworten," fügt sie noch an.
von Shalyriel
06.12.2018 13:30
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Ein wenig ratlos blickt Firnuyama die offensichtlich wütende Phex-Geweihte an. Sie weiß nicht so genau, was alles ernst, und was sarkastisch gemeint ist. Nach einigen Herzschlägen nickt sie aber leicht: "Die Knochen sehen so aus, als wären sie einfach dorthin geworfen worden," bestätigt sie ruhig und bewusst ohne auf den Ärger einzugehen. Das Poltern, als Murrox das Fenster öffnet, lässt die Elfe zusammen zucken. Sie fängt sich aber wieder, schüttelt kurz den Kopf und fährt dann fort: "Wenn jemand tatsächlich noch hier wohnt, dann ist die Person lang nicht mehr draußen gewesen. Die einzigen Spuren, die hierher führen, außer unseren, sind die von dem Mädchen. ... Auch wenn die Spuren etwas zu tief für ihr Gewicht sind; aber vielleicht hat sie ja noch Gepäck dabei." Firnuyama schweigt einige Augenblicke nachdenklich: "Das heißt aber, dass er, oder sie, wahrscheinlich auch jetzt noch im Haus ist..." fügt sie ein wenig besorgt an.
von Shalyriel
05.12.2018 07:55
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

draußen

Die Elfe schaut sich vom Rand des Steinkreises aus tatsächlich nur die Knochen genauer an. Allerdings scheint sie sich keinen Reim auf das machen zu können, was sie vorfindet. Nachdenklich betrachtet sie die Überreste, huscht ein Stück weiter, um sich die nächsten Knochen anzuschauen. Immer wieder wendet sie sich aber auch dem Wald zu, um einen Blick über die Umgegend schweifen zu lassen.

Als Oreal sich zu ihr umwendet, zuckt Firnuyama leicht mit den Schultern. Sie wirkt nicht mehr ganz so besorgt: "Die Tiere sind zumindest nicht einfach so dort drin umgefallen," erklärt sie, "... Jemand, oder etwas, hat die Knochen hierher gebracht. ... Ich passe hier draußen auf, während ihr da drin seid," schlägt sie noch vor.
von Shalyriel
03.12.2018 08:26
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Draußen

Firnuyama umrundet den Steinkreis mit dem alten Gebäude wachsam. Zumindest aus dem Inneren scheint derzeit keine direkte Gefahr zu kommen und so beschließt die Elfe draußen zu bleiben und zu wachen.
Sollten von den Knochen welche nah genug am Rand liegen, schaut sie auch mal, ob sie von ihre Position aus, erkennen kann, woran das Tier gestorben ist.
von Shalyriel
29.11.2018 08:47
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama zuckt kurz zusammen, als sie den Schrei des Mädchens hört und knurrt mit Blick auf das Haus leise auf. Da aber scheinbar alle zum, bzw. ins Haus stürmen, zögert die Elfe doch. Sie wird da drin nicht wirklich helfen können, sollte es tatsächlich zu einem Kampf kommen. Und so verharrt sie nach zwei, drei Schritten, die sie instiktiv eilig gemacht hatte, wieder und schaut den anderen nach. Dartans Stimme, deren genauen Wortlaut sie hier draußen zwar nicht versteht, die aber eher beruhigend scheint, deutet nicht auf eine Gefahr hin.

Firnuyama beschließt erstmal hier draußen zu bleiben und aufzupassen.
von Shalyriel
28.11.2018 08:41
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Die Elfe erwidert den Blick Alinjas fragend, aber auch etwas besorgt. Als das Mädchen mit einem Mal zurück ins Innere rennt, schaut sie ihr überrascht, vielleicht auch ein wenig erschrocken, hinterher. Sie beobachtet, wie Dartan hinter dem Kind her stürmt und begreift nicht wirklich was er sich davon erhofft, außer, dass er die Kleine noch mehr ängstigt, als diese ohnehin schon ist. Wenn er sich einfach nur dort umschauen wollte, hätte er ja nicht rennen müssen.

Ihr Blick wandert zu Larona, die sich bisher ja hauptsächlich mit dem Mädchen unterhalten hat: "Glaubst du sie kommt wieder raus? Oder versteckt sie sich lieber?" doch etwas ratlos blickt sie von der Magierin zum Haus und wieder zurück.
von Shalyriel
23.11.2018 09:39
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

'Tatsächlich ein Kind,' huscht es Firnuyama durch den Sinn, als das Mädchen vorsichtig aus dem Haus tritt. Einige Herzschläge mustert sie Alinja von ihrem Versteck aus, tritt aber schließlich langsam aus ihrer Deckung. "Sanya'bha, junger Mensch" grüßt sie das Kind ruhig und wachsam; würde das Gespräch aber erstmal Larona überlassen, es sei den das Mädchen würde darauf bestehen mit der Elfe zu reden. "Es wird gleich dunkel," meint sie lediglich noch an niemand bestimmtes gerichtet.
von Shalyriel
22.11.2018 08:26
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama hört zwar eine Stimme aus dem Haus, sieht aber bisher von ihrer Position aus noch niemanden. Allerdings erscheint ihr das, was sie hört, nicht gefährlich. Laronas und Oreals völlig unterschiedliche Reaktionen helfen der Elfe nicht weiter die Situation einzuschätzen und so wartet sie erstmal ab und beobachtet weiterhin aufmerksam das Haus und die Umgebung.
von Shalyriel
21.11.2018 11:10
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama zuckt zusammen, als Oreal plötzlich so laut wird. Sie ist sich nicht sicher, was sie jetzt machen soll. Was die Phex-Geweihte gesagt hat, stimmt ja nicht mal. 'Und wollen sie wirklich das Haus anzünden, wenn niemand raus kommt? Habe ich irgendetwas falsch verstanden? Warum sind sich alle so sicher, dass die Person in dem Gebäude feindlich ist? Vielleicht haben die Steine die Person auch einfach umfallen lassen, weil kein Leben mehr in ihr war.' Zu viele Fragen und Unklarheiten. Ein wenig ratlos blickt sie zu Larona, die das ganze scheinbar besser zu verstehen scheint und mitmacht.

Sie überlegt, was sie selbst machen würde, wenn sie es wäre, die da drin ist; kommt aber nicht wirklich zu einem sinnvollen Schluss. Sie weiß nicht, ob ihr das laute und feindselige Rufen von draußen, nicht zu gefährlich wäre, um den Aufforderungen zu gehorchen und ob sie lieber einen anderen Weg suchen würde. ... 'Ein anderer Weg...' Der Blick der Elfe huscht das Haus entlang und sie stellt fest, dass der Schornstein die Sicht auf den hinteren Teil der Wand blockiert. Leise ändert sie ihre Position ein wenig, damit sie sowohl die Tür, als auch die Längswand des Hauses sehen kann. Sie achtet aber darauf, dass sie weiterhin möglichst in Deckung bleibt und versucht trotz allem neben dem Haus, auch die Umgebung nicht zu vernachlässigen.
von Shalyriel
20.11.2018 07:39
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama nickt der Magierin zu, um ihr zu verstehen zu geben, dass sie den Kreis erstmal nicht betreten wird. Hatte sie ohnehin nicht vorgehabt.
Sie wiederholt ihre Geste Larona dazu zu bringen wieder in Deckung zu gehen, wird dann aber durch Dartan abgelenkt, der, aus ihr unerfindlichen Gründen, gerade in den Steinkreis treten will. Wie auch bei Larona, huscht der Blick der Elfe kurz zu der offenen Tür. So sie dort niemanden sieht, richtet sie sich ein wenig auf und versucht den Phexgeweihten auf sich aufmerksam zu machen. Fassungslos blickt sie ihn an und schüttelt den Kopf. 'Warum wollen die alle unbedingt da rein?' fragt sie sich, während sie Dartan weiter anschaut. Sie deutet auf dir Runensteine, von dort auf die Knochen. Dann deutet sie von Dartan auf die Knochen, wählt bewusst die größeren Tiere, damit es nicht so aussieht, als würde sie nur auf den Boden zeigen und um darauf aufmerksam zu machen, dass, was auch immer da drin geschieht, nicht nur kleinen, schwachen Wesen schadet.

Firnuyama hat ihre ganz eigenen Gedanken, was in dem Gebäude geschehen sein könnte und so blickt sie Dartan eindringlich an und gestikuliert ihm den Kreis schnell wieder zu verlasen.
von Shalyriel
19.11.2018 15:25
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama hat das näher kommen der anderen zwar bemerkt, schenkt diesem aber nur nebenbei Beachtung. Ihre Hauptaufmerksamkeit liegt weiterhin auf dem Haus und der allgemeinen Umgebung. Als Larona sich allerdings plötzlich aus der Deckung aufrichtet und ohne auf irgendetwas zu achten, auf sie zu eilen möchte, starrt die Elfe ihr erschrocken entgegen; von dort zu der offenen Tür des Hauses und wieder zurück zu der Magierin.

Sie weiß zwar nicht, ob von der Person im Haus eine Gefahr ausgeht; völlig ausschließen kann sie es aber nicht. Und so streckt sie Larona, in dem Versuch sie zum innehalten zu bewegen, abwehrend eine Handfläche entgegen und schüttelt sowohl diese, als auch ihren Kopf. Sollte die Maga tatsächlich anhalten, huscht kurz ein sichernder Blick zur Haustür bevor Firnuyama der Frau mit der Hand andeutet, jemand (oder etwas) langsam runter und hinter ein Gebüsch zu schieben, um ihr klar zu machen die Deckung nicht aufzugeben.

Die Elfe bleibt in ihrer Deckung und macht keinerlei Anstalten sich dem Gebäude nähern zu wollen.
von Shalyriel
16.11.2018 14:10
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama 'hört' nichts von dem Gedankenkonflikt der Phex-Geweihten. Gerade wendet sie sich von dem Haus ab, um zu den anderen zu gehen, als Oreal sie aufhält. Für einen kurzem Moment huscht Erleichterung über das Gesicht der Elfe; darüber dass die Frau nicht allein in das Gebäude geht. Sie nickt leicht und wendet sich wieder dem Steinkreis und damit dem Haus zu. Ohne wirklich zu schauen hakt sie die Sehne des Bogens ein und legt locker einen Pfeil auf. Sie weiß zwar nicht, ob sie es braucht, aber ihr ist klar, dass sie jetzt einen Moment allein hier sein wird.
von Shalyriel
15.11.2018 07:48
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama mustert die Frau einige Herzschläge ernst: "Was auch immer da drin geschieht, ... das tut es schon die ganze Zeit seit wir hier sind. Warum hast du es auf einmal so eilig und warum willst du das unbedingt allein machen?" fragt sie genauso leise und schüttelt entschlossen den Kopf. "Ich gehe kurz die anderen holen," erklärt sie noch, da sie nicht den Eindruck hat, dass Oreal das gerade tun will. Sie wirft noch einen Blick zu dem Gebäude, und so sie dort nichts sieht, oder vernimmt, dass sie davon abhält, macht sie Anstalten zu den anderen zurückzukehren.
von Shalyriel
14.11.2018 13:18
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Späher

Firnuyama beobachtet die Gesten der Geweihten aufmerksam. Als es für sie allerdings so aussieht, als solle sie auf die Person in dem Haus schießen, sollte diese rauskommen, schüttelt die Elfe erschrocken und auch etwas empört den Kopf. Sie wird doch nicht einfach auf jemanden schießen, ohne dass tatsächlich ein Grund dafür besteht und sie wissen auch noch gar nicht, ob die Person in dem Gebäude überhaupt eine Gefahr ist.

Gerade überlegt sie, wie sie Oreal das mit Zeichen klar machen soll, als ihr der Geruch der Flüssigkeit in die Nase steigt und sie verzieht das Gesicht. Die Elfe hebt ihren Arm, um in den Ärmel ihrer Kleidung zu atmen und blickt die Phex-Dienerin einen Moment vorwurfsvoll an. Sie ist versucht die Distanz zu vergrößern, aber ist klar, dass die Verständigung dann noch schwieriger werden würde. Die folgenden Gesten lassen Firnuyama fragend die Stirn runzeln und sie blickt ein paar Mal zwischen dem Bolzen, den Händen und dem Gesicht hin und her. 'Was hat der Bolzen mit Händen und Gesicht zu tun?' Sie findet nicht wirklich eine Antwort und Oreal macht schon weiter, bevor sie versteht was gemeint war.

Als die Geweihte andeutet zu dem Gebäude gehen zu wollen, schüttelt Firnuyama wieder den Kopf und deutet auf die Steine um das Haus, von dort auf die im inneren des Kreises liegenden Knochen und wieder auf die Runensteine. Dann zuckt sie kurz die Schultern. (Sie weiß zwar nicht, ob die Runensteine etwas mit den Knochen zu tun haben, hält es aber für möglich.)

Nach zwei, drei Herzschlägen wiederholt sie ihre Gesten von vorher, die andeuten sie würde das Gebäude beobachten. Dann aber deutet sie auf Oreal und danach in Richtung der Stelle, an der die anderen auf sie warten.
von Shalyriel
13.11.2018 13:11
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama überlegt einen Moment, was die Geweihte meint. Sie ist sich nicht ganz sicher, hebt aber schließlich einen Finger und die Spur entlang zum Gebäude. (Es führt eine Spur zum Haus.)
Sie lässt einige Herzschläge nachdenklich verstreichen, bevor sie auf sich deutet und auf den Platz auf dem sie gerade in Deckung steht; dann von ihren Augen und Ohren zu dem Haus. Fragend blickt sie Oreal daraufhin an. (Soll ich bleiben und beobachten?)
von Shalyriel
12.11.2018 08:35
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama beobachtet das Gebäude noch eine Weile still. Als sich nichts mehr tut, wendet sie sich wieder an Oreal, zuckt kurz mit den Schultern und deutet schließlich von sich und der Geweihten in Richtung der Stelle, an der sie die anderen zurück gelassen hatten. Fragend blickt sie die Frau an, kurz zu dem Haus und wieder zu Oreal, unsicher, ob nicht vielleicht einer von ihnen hier bleiben und beobachten sollte.
von Shalyriel
11.11.2018 15:01
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Oreals verärgertes Tuscheln lässt die Elfe bei ihrer Suche innehalten und fragend zu der Phex-Dienerin schauen. Nach wenigen Herzschlägen geht sie aber leise weiter und passt ihre Geschwindigkeit an die der Menschenfrau an.

Beim Anblick der ganzen Kochen innerhalb des Kreises runzelt Firnuyama die Stirn, erwidert den Blick Oreals aber eher ratlos. Gerade will sie auf die stumme Frage reagieren, als die Geräusche aus dem Haus sie zusammenzucken lassen. Instinktiv duckt sie sich ein wenig weiter und schaut zu dem steinernen Gebäude rüber; angestrengt lauschend, ob sie noch mehr vernimmt.
von Shalyriel
09.11.2018 08:06
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama nickt leicht auf Oreals Vorschlag und so niemand etwas dagegen hat, oder ggf. auch noch mitkommen möchte, macht sie sich mit der Phex-Geweihten auf den Weg. Leise huscht sie durch den Wald, sucht nach Spuren und sonstigen Auffälligkeiten. Allerdings richtet sie ihren Blick längst nicht nur auf den Boden, sondern ist, wie auch auf dem Weg hierher, darum bemüht die Umgebung mit allen Sinnen zu erfassen, um Gefahren rechtzeitig zu bemerken.
von Shalyriel
08.11.2018 08:24
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

"Die Person läuft nicht so sicher wie ich durch den Wald," erwidert Firnuyama nachdenklich, "... auch nicht so wie der Wildhüter. ... Aber sie ist nicht zum ersten Mal im Wald unterwegs." Auf Oreals Vorschlag sich umzuschauen nickt sie leicht: "Wenn du dich im Wald leise bewegen kannst," meint sie.
von Shalyriel
06.11.2018 09:33
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

"Und ich soll nicht vorher mal kurz schauen, ob vielleicht noch mehr Leute hierher kommen, als die eine, der wir gerade gefolgt sind?" fragt sie ruhig. Sie wird Larona nicht aufhalten; lediglich darauf hinweisen, dass es vielleicht gefährlich ist, einfach zu dem Haus zu gehen.
von Shalyriel
06.11.2018 08:51
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama bleibt stehen, sobald das Gebäude in Sicht kommt und lässt die anderen aufschließen. Als Larona für ihre Untersuchung einfach weiter gehen möchte, legt sie der Magierin sacht eine Hand auf die Schulter: "Bist du sicher? Die Spuren führen zu dem Steinhaus und wahrscheinlich ist die Person der wir gerade folgen noch dort. Wir sind nämlich nur sehr kurz hinter ihr" meint sie leise. Die Elfe schaut zu dem Haus und betrachtet es einige Herzschläge. "Schaut mal... zwischen den Steinen um das Haus gibt es nichts ... kein Leben. Was auch immer es ist; es ist ... falsch," flüstert sie den anderen besorgt zu. "Ich würde gern erstmal in sicherem Abstand um das Haus gehen, um zu schauen, ob es noch weitere Spuren gibt, die dort hin oder fort führen," schlägt sie weiterhin leise vor.
von Shalyriel
05.11.2018 13:02
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Sternenlose Nacht
Antworten: 3293
Zugriffe: 75648

Sternenlose Nacht

Firnuyama hatte den Moment noch gewartet, damit Larona den Blumenweg untersuchen kann. Sie nickt bei der Erklärung der Magierin kurz: "Die Frau, die hier entlang kam, hat sie wachsen und blühen lassen." Dann geht sie voraus und bleibt auch dort, es sein denn, jemand würde sie zurück rufen.

Am Kampfplatz auf der Lichtung hält sie erstmal inne. An Oreal gewandt erklärt sie ruhig: "Dort haben wir den Wildhüter gefunden. Und die Kreatur kam von dort," sie deutet jeweils zu den entsprechenden Stellen. "Als die Drei," kurz zeigt sie in Richtung Kheidarion, Murrox und Dartan, "fortgelaufen sind, ist der 'Bär' ihnen gefolgt. ... Dort entlang. Die Person, der wir gerade folgen, hat sich den Platz hier angeschaut und ist dann dort weiter gelaufen. Wer auch immer es ist... Er oder sie folgt vielleicht unseren Spuren und hat noch nicht bemerkt, dass wir eigentlich schon wieder zum Dorf zurück sind..." Letzteres sagt sie an alle gewandt und eher leise, möchte sie doch nicht, dass man sie zu weit entfernt hören kann. Die Elfe lässt den Blick über die Lichtung schweifen, ob sich, außer den neuen Spuren, etwas verändert hat. Falls sie nichts findet, geht sie schonmal zu der Stelle, an der die Spur wieder in den Wald führt.