Die Suche ergab 1 Treffer

von Hotzenplotz
17.05.2015 13:02
Forum: Romanbewertungen
Thema: R149: Aldarin
Antworten: 19
Zugriffe: 5334

Re: R149: Aldarin

Wie man am thread hier sieht, polarisiert das Buch stark. :)

Hinweis: Meine Bewertung umfasst sowohl "Aldarin" als auch "Lemiran".

Wow, ich bin jetzt noch begeistert. Ich habe mich selten von einem DSA-Werk so fesseln lassen, wie von diesen beiden Romanen.
Der Stil ist irgendetwas zwischen Bibel, Simarillion und Edda. Es fehlen fantasytypische, langatmige Beschreibungen und Eingangszenen. Statt dessen werden ganze Jahrhunderte oder Schlachten in wenigen Sätzen erklärt. Der Autor bedient sich einer altertümlich klingenden, in die Gedankenwelt der Elfen mMn jedoch passenden, Sprache.
Mich hat der Schreibstil dabei so gepackt, dass ich die Bücher nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Man erfährt viel über die Emotionen und das Werden der Elfen in ihrer Frühgeschichte. "Aldarin" ist dabei eher in einer beobachtenden, suchenden und passiveren Situation als "Lemiran", bei dem es deutlich actionreicher zugeht (kein Wunder, wird er doch zum ersten und größten "thara" der Elfen).
Stellenweise zeichnen sich beide Romane, besonders aber Lemiran, durch eine sehr deutliche Gewalttätigkeit aus.

Für mich als Spielleiter der Phileasson-Saga haben beide Romane gute Einblicke in das Innenleben der ersten Elfen gegeben.

Beide Romane erhalten von mir die volle Punktzahl (5).