Die Suche ergab 3 Treffer

von GrisGris
29.12.2016 17:19
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hexe(r) ohne Vertrauten
Antworten: 48
Zugriffe: 4087
Geschlecht:

Re: Hexe(r) ohne Vertrauten

Natürlich muss man dafür "bezahlen", aber die Angaben der Verfügbarkeit verlieren dabei für mich ihre Gültigkeit. Dann hat das Mag6, Alc2 halt für meine dämonisch ausgerichtete Hexe keine Relevanz, denn wie sollen sonst andere Traditionen überhaupt über eine eigenständige Ritualkenntnis verfügen, wenn der Kreis bei ihnen nicht einmal mit 1 verbreitet ist? Wäre ja paradox...
von GrisGris
22.12.2016 15:06
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hexe(r) ohne Vertrauten
Antworten: 48
Zugriffe: 4087
Geschlecht:

Re: Hexe(r) ohne Vertrauten

[Woher hast du das? Ich hatte es so verstanden, dass man mit einen ZfW die Sonderfertigkeiten lernen darf, auch wenn man nicht über die SF Zauberzeichen verfügt.
- Liscom

Ich würde es so verstehen, dass wenn man ausreichend in die Materie eintaucht, man auch diese Bann- und Schutzkreise vom Lehrmeister oder der Wissensquelle in der Regel problemlos mitvermittelt bekommt, einfach weil es für den angehenden Dämonologen so essentiell ist. Das heißt für mich auch, dass Gildenmagier, die sich auf dieses Fach der Magie spezialisieren, nicht die SF aktivieren müssen, um die beiden Kreise zu aktivieren und die Angaben zur Verbreitung sekundär sind. Ich sehe somit auch die Verbreitung Mag 6, Alc 2 bei dem Schutzkreis gegen Gehörnte Dämonen so an, dass in einer Klammer bei Mag stehen müsste: "jenseits von kompetenten Beschwörerkreisen, in denen es Allgemeingut ist". Das würde dann eben auch für Druiden und Hexen gelten, die sich damit befassen. Aber vielleicht ist das auch für einige/manche/viele eine allzu freie Interpretation des Ganzen...
von GrisGris
21.12.2016 21:20
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hexe(r) ohne Vertrauten
Antworten: 48
Zugriffe: 4087
Geschlecht:

Re: Hexe(r) ohne Vertrauten

Nur als Randnotiz: die grundsätzlichen Bannkreise gegen Dämonen mit einer um 3 erschwerten Aktivierungsprobe und ohne Modifikationsmöglichkeiten sind ab einen ZfW 7+ in Invocatio Minor / Maior bei Niederen / Gehörnten Dämonen auch ohne das Erlernen der klassischen Bannkreise einsetzbar.

Ich widerspreche nicht, dass Hexen in Sachen Dämonologie benachteiligt sind, aber da gibt es auf Umwegen durchaus Möglichkeiten sich fortzubilden, gerade weil die Praktizierenden dieser dunklen Kunst in der Regel eher im Untergrund agieren, und man so nicht gleich als Verräterin abgestempelt werden muss. Auf weite Sicht wird an dem Erlernen einer zweiten Repräsentation, um im Betätigungsfeld wirklich zu glänzen, aber kaum ein Weg vorbei führen, sofern man von Pakten absieht. Entweder man fährt die borbaradianische Schiene, oder wendet sich den magischen Geheimgesellschaften zu, um die gildenmagische Repräsentation zu studieren (Erben der Gräber, Ilaristen und die Nachtwinde sind da Ansprechpartner oder Möglichkeiten zur Manipulation). Vor allem bei der borbaradianischen Repräsentation steht einem rein hypothetisch ein unerschöpflicher Quell an Sprüchen zur Verfügung, wenn man sich dämonischen Lehrmeistern bedient, womit man auch als Individuum sehr autark agieren kann, was einer klassischen Hexe wohl willkommen sein wird.