Die Suche ergab 7 Treffer

von Magun Ra
13.05.2015 10:13
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Andwari hat geschrieben:"Die Verletzten rausholen"
Meinst Du während der laufenden Schlacht und mit welchem Effekt?
Nein nach der Schlacht, das war ja explizit für ein längeres Szenario gedacht, in dem mehrere Auseinandersetzungen statt finden.
von Magun Ra
12.05.2015 19:52
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Andwari hat geschrieben:@Magun Ra, Brandolin
Löst Euch bei "LeP" und "AT" gedanklich etwas von den Einzelkämpfen. Diese Begriffe sollen für ähnliche Funktionen der Einheiten stehen, sie sollen aber nicht 1:1 davon abhängen müssen.
Da bin ich auch nicht. Aber egal für wie groß die Gesundheit einer Einheit ist, bin ich dafür das man falls nötig (es ist ganz klar eine Option) die Verletzten daraus holen kann.

@Brandolin
Ich glaube mich nicht, dass ein Wert weniger kompliziert ist als ein kleines Tupel von Werten. Den die ganzen Werte müssen im Hintergrund irgendwie ein deinen einen Wert rein. Daher hast du eine Funktion von sehr vielen unbekannten, diese so zu konstruieren, dass sie für alle Varianten etwas sinnvolles ergibt halte ich für sehr komplex.
Man könnte aber deinen Kampfwert eine Funktion unserer detaillierteren Werte sein lassen.

Zu dem AT-PA Problem (ist vielleicht besser wenn man es am besten nicht AT PA sondern Angriff und Verteidigung nennt), lässt durch Erwartungswerte lösen, dann braucht man gar nicht Würfeln oder durch eine passive Verteidigung gelöst.
von Magun Ra
12.05.2015 15:51
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Volle Zustimmung zu Cifer, daher nur tabletopartig. Mir fiel kein besseres Wort ein.
Im Prinzip sollte man sagen können der Kampf A,B,C gegen X,Y,Z läuft in den Paarungen A-X, B-Y, C-Z ab.
Andwaris Vorschlag finde ich schonmal ganz gut, nur bei den LE weiß ich nicht so recht.

Wenn die LE sich auf alle Mitglieder der Einheit gibt es keine Einheiten, von denen nur noch ein Teil kämpfen kann, was ich als wichtig empfinde.
Man müsste also die 50% LE nach der Schlacht dann auf x Personen mit eigentlich 90% LE und y Personen, welche gar nicht mehr kämpfen können umrechnen damit die Einheit beim nächsten Kampf nur noch mit x Personen da steht. Das ist für eine einzelne Schlacht eher uninteressant, aber für ein größeres Szenario wichtig.

Man sollte auch sammeln wie lange IG eine "normale" Schlacht dauert ich glaube da gibt es unterschiedliche Meinungen.
von Magun Ra
12.05.2015 15:10
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Meine Zielsetzung wäre ein System an dem die Helden als Kommandeur sowie auch als aktiv Kämpfende teilnehmen können, also schon tabletopartig. Und auch aktiv auf neue Ereignisse eingehen können, was natürlich nicht bei die gesamte Schlacht in 10min geht.
Ein große Schlacht mit zu erleben, wäre aber bei mir auch ein Abendfüllendes Programm. Wenn die Schlacht nicht aktiver Teil des Abenteuers würde ich sie sowieso erzählen.
von Magun Ra
12.05.2015 12:53
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Ich sehe den Unterschied nicht ganz, was du sagst ließt sich für mich wie ich geben einer Einheit a x Leuten einen Kampfwert, welcher mit einem Kampfwert der anderen Einheit verglichen wird.

Ich nenne das jetzt AT und PA, ob die jetzt beide gleich sind, aus einem Erfahrungswert bestimmt werden o.ä. wollte ich noch gar nicht sagen.
Man kann von DSA Begriffen weggehen.
Aber ich würde sagen eine Einheit brauch eine Angriffswert,einen Verteidigungswert, Schaden, Widerstand und Leben (der Verteidigungswert kann auch passiv sein)
Mit nur einem Kampfwert kann man schlecht abbilden das verschiedene Einheiten Typen verschiedene Aufgaben haben.
von Magun Ra
12.05.2015 11:11
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Ich würde das etwas Tabletop ähnlich gestalten, also das es verschiedene Einheiten (5- 500 Soldaten je nach Szenario) gibt. Welche dann auch irgendwie bewegt werden können.

Als Grundvereinfachung würde ich homogene Einheiten annehmen, in der regel sind Einzelne Einheiten ja auch recht ähnlich bewaffnet. Dadurch muss man sich keine Gedanken mach ob WS bei 50% der Mitglieder einer Einheit jetzt Beachtung finden muss.
Man nimmt eine AT, eine PA .. etc. an für alles was eine Einheit ist (vielleicht wollte Brandolin das sagen).
Die Frage ist nun wie man die Konfrontation von Einheiten abhandelt, bei größeren Einheiten könnte man ja mit einem Erwartungswert rechnen (eventuell plus etwas Zufall je nach Varianz), wenn man es mit der Statistik nicht genau nimmt kann man das auch bei kleinen Einheiten nutzen.
Dann wäre der Schaden den eine Einheit nimmt sowas wie (E(TP)-RS)*E(AT)*(1-E(PA))
(E(x) soll der Erwartungswert sein, bei AT/PA der Erwartungswert der Erfolgswahrscheinlichkeit)
Die Erwartungswerte kann man ja vor dem Spiel für jede Einheit berechnen.

Diese Erwartungswerte könnte man ja dann nach strategischen Geschick und Umwelt modifizieren.
Das strategische Geschick des Gesamtanführeres würde dann jede Einheit ein kleines bisschen beeinflussen und Unterkommandeure, welche eine Einheit anführen, nur die Einheit, aber stärker.

Komplex aber vielleicht sehr interessant könnte es sein auch die Verletzten abzubilden, dann könnten auch Heilende Helden einen Unterschied machen, wenn man ein längeres Schlachtszenario spielt.

Und zum Schluss ein Entwurf an dem ich für meine Gruppe arbeite, das ganze ist nicht getestet und geht nicht auf Kriegskunst ein. Das ganze ist mehr für die 100 ggn 100 Gedacht als die 5000 ggn 5000
  • Einheiten haben pro SR eine AT und eine PA pro KO Schaden an einer Einheit wird ein  Mitglied kampfunfähig, bei KO Schaden auf einmal stirbt ein Mitglied
  • Für Unterzahl ist die PA um die Differenz in Kämpfern erschwert
  • Helden Kämpfen mit einer AT & einer PA pro SR
  • Manöver werden vor allen Handlungen angesagt und erschweren die entsprechende AT/PA
  • Bei PA Manövern welche die AT beeinflussen, wird die AT nach der PA abgehandelt mit der Truppenstärke zu Beginn der SR
  • Einheiten sind homogen, können aber von besonderen Charakteren begleitet werden
  • ZD und WD werden auf die nächste volle SR aufgerundet (ZD/WDx2 wirkt danach)
  • pro Stunde gibt es einen Punkt Erschöpfung
  • alles was AU Verlust in normalen Kämpfen bedingt ( schwere Waffe oder Rüstung etc) erhöht die Erschöpfung
  • FK: das führt dazu das in der Regel ein Schuss pro SR abgegeben werden kann
  • durch einzelne Geschosse/Zauber mit Einzelziel können nur besondere Charaktere/einzelne Mitglieder anvisiert werden.
  • Einheiten verursachen Waffenschaden + Anzahl
  • Flächenzauber/Pfeilhagel sind verheerend und richten Schaden pro Mitglied an (es zählt aber auch RS pro Mitglied), der Schaden wird halbiert um den verringerten LE Beachtung zu schenken.
  • DK Differenzen geben pro höherer DK +2/+2 (unterlaufen druch INI geht nicht)
SF
  • BKII erlaubt es +2 auf AT oder PA zu setzen
  • SKI gibt PA +2, SKII PA+4
  • Klingensturm / Klingenwand geben +2 auf AT/PA für Held und die zugehörige Einheit
  • Formation gibt bei mindestens 25% Überzahl eine 2te PA
besondere Charaktere Sonderregeln
  • gezielter Stich senkt die KO zum dezimieren von Einheiten um 2
  • Duelle werden "normal" für 5 KR pro SR ausgefochten
  • außerhalb von Duellen werden besondere Charaktere auf jeden Fall von in Kontakt stehenden Einheiten angegriffen
von Magun Ra
08.05.2015 23:51
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung
Antworten: 150
Zugriffe: 16774

Re: Initiative zur Rettung der av. Kriegsführung

Hi,
ich hätte Interesse mit zumachen, aber erst ab Juni Zeit mich damit mehr zu beschäftigen.
Mit Zahlen kenne ich mich auch etwas aus.

Da ich Mai nicht so häufig rein schauen werde noch eine Gedanke:

Da Heldengruppen meist weniger Komandeure sind als aktive Teilnehmer, fände ich es wichtig, dass gewisse Aktionen (auch Magieeinsatz) ein genügend großen Einfluss haben können. Immerhin soll es bei aller Simulationsliebe meist um die Helden gehen.

Und es sollte ein Regelsatz festgelegt werden von welchem aus gearbeitet wird (wenn man die Gewitter/Blitz Regeln aus WdE mit Wettermeisterschaft kombiniert hat man recht schnell ein dezimiertes Heer ^^).