Die Suche ergab 4 Treffer

von Battlegonzo
05.09.2018 23:24
Forum: Jahr des Feuers
Thema: Turnier in Gareth
Antworten: 33
Zugriffe: 5920

Turnier in Gareth

Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 21:29
Macht mir das noch irgendwas bei SidW kaputt? Eigentlich nicht oder?
Dass LvW ihn befreit bzw mit ihm durch den Palast läuft ist sowieso ziemlich hahnebüchend
Nein, kaputt macht es nix. Aber es gäbe natürlich Ludalf von Wertlingen einen "Charakterzug" mehr, seinen Vater auf dem Gewissen zu haben.

@Na'rat Bitte oben das Zitat mit richtigem Autor. Danke.
Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
05.09.2018 14:23
Du könntest durch einen Praiosgeweihten auf die rechtliche Zwickmühle hinweisen lassen (wenn letztere Befragung noch nicht ausgespielt wurde)... bzw. nachfragen lassen, bis wohin (räumlich) die Turnierfreiheit geht, und ab welchem Ort die Inquisitions-/Reichstruppen ihn festnehmen könnten (man wolle ja weder Regentin noch den Heermeister der Rondrakirche zum Eidbrecher machen)...
von Battlegonzo
05.09.2018 16:41
Forum: Jahr des Feuers
Thema: Turnier in Gareth
Antworten: 33
Zugriffe: 5920

Turnier in Gareth

Gute Ausführungen von Denderajida_von_Tuzak, ergänzend kann man dem Schwarzen Ritter im Falle des Nachweises der Schuld anstatt eines Prozesses ein Rondragefälliges Gottesurteil im Zweikampf anbieten. Hierbei kann fürs Mittelreich auch gerne Ludalf von Wertlingen antreten, der Ihn dann besiegt. Dann entfällt die Nutzlose Episode in der Schlacht in den Wolken (Oh, ich habe meinen Vater befreit, nagut er ist doch böse, dann auf ins Gefecht)
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 11:18
Lasse ich sonst nochmal den zweiten Knappen im Turnier als 2. Ritter ohne Schild antreten oder ist die Plotline gestorben?
Die Plotline ist vermutlich tot, braucht man aber auch nicht zwingend.
Die Differenzen zwischen den verschiedenen Mittelreichischen Fraktionen (Weiden/Tobrien/Darpatien) und (Kosch/Großer Fluss/Greifenfurt), Almada (eigentlich nur mit den Novadis und den Vinsaltern beschäftigt) und Albernia (gegen alle nach dem Niedermetzeln der Albenischen Deserteure im Rahmen des Orkensturms 1026) bietet genug wunderschöne Rivalitäten zwischen den Gruppen und auch einzelnen Adeligen, insbesondere da Garetien irgendwo dazwischen gespalten ist. Damit kann man das Turnier weiter interessant halten insbesondere den Buhurt/das Gestampfe.
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 11:18
Die Ankündigung am Ende im Thronsaal brauch man ja nicht, die ist überflüssig und kam quasi zu 80% eh schon in Stadt der 1000 Augen am Anfang vor.
Das könnte man zur Not auch mittels eines Illusionsartefaktes machen, das quasi Star Wars- Like ein Hologramm Galottas projeziert. Die Szene an sich ist nämlich schon schön, und irgendein Adeliger wird sich finden, der das Artefakt mitbringt (als "Geschenk" für Rohaja oder so).
von Battlegonzo
06.12.2011 17:08
Forum: Jahr des Feuers
Thema: Turnier in Gareth
Antworten: 33
Zugriffe: 5920

Re: Turnier in Gareth

Hi,
was ich beim Turnier noch wichtig fand war NICHT die offiziellen Preise zu verwenden, da sie in keiner Relation zueinander stehen (einmal ne Rüstung, andermal einfach IN+1).
Stattdessen habe ich "schöne waffengurte" oder sowas gegeben, also mehr einen "wirklich beeindruckenden Titel" als was handfestes. Dann sind die anderen Spieler (Nichtteilnehmer) auch nicht benachteiligt.
Greetz Battlegonzo
von Battlegonzo
16.12.2009 11:10
Forum: Jahr des Feuers
Thema: Turnier in Gareth
Antworten: 33
Zugriffe: 5920

Re: Turnier in Gareth

Zum Thema Turnierpreise:
Die ganzen komischen Preise aus SidW hab ich ersetzt.
Ich habe für alle Einzel-Disziplinen "Zubehör" (einen prächtig und reich verzierten Waffengurt/Köcher/etc) als Preis für den ersten gegeben, andere Erhielten keine Preise.
Beim Buhurt musste jeder der Ausgeschieden (auch die des Siegerteams) ist einen bestimmten Betrag zahlen (ich glaube 12 D), die der erhielt, der ihn besiegt hatte.
Zusätzlich erhielt das Siegerteam eine Art Medallie mit buhurt-rondragefälligem Motiv.

Der Gesamtsieger (den ich beibehalten habe) bekam die Auszeichnung "Ritter des Reiches" (den Reichsorden am purpurnen Band dritter Klasse) (siehe SidW, HdR oder LdsS) und damit die Erhebung in den Adelsstand des Mittelreiches (war ein SC-Krieger aus Baliho).
Ich würde sagen, dieser "Gesamtpreis" steht nicht vor dem Turnier fest sondern den überlegt sich der Ausrichter wenn der Sieger feststeht (er überlegt sich dann etwas passendes).