Die Suche ergab 86 Treffer

von ChaoGirDja
09.07.2018 19:58
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Drachenreiterx hat geschrieben:
09.07.2018 19:52
Gilt das dann für 4.1 nicht mehr wenns in MGS steht?
Jaein.
Sie sind halt durch neue ersetzt worden ^.^

von ChaoGirDja
09.07.2018 19:33
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Drachenreiterx hat geschrieben:
09.07.2018 19:29
Die Info findet man nochmal genauer in Mit Geistermacht und Sphärenkraft S.52.
Das ganze ist unterteilt in niedere und gehörnte Dämonen:
Niedere: Einfach geweiht Gegengottheit 2W6 SP/KR; Einfach geweiht Rest 1W6/SR
zweifach geweiht und heilig Gegengottheit 2W20SP/KR; Rest 1W20SP/KR (nicht freiwillig betretbar)

Gehörnte: Einfach Gegengottheit: 1W6SP/KR; Rest 1W6SP/Stunde
zweifach geweiht Gegengottheit 2W6SP/KR; Zweifach Rest 1W6SP/KR
Heilig Gegengottheit 2W20SP/KR (nicht freiwillig betretbar); Heilig Rest 2W6SP/KR

Regeneration I und II gelten nur halb (abgerundet)

Oha... iwi glaub nicht, das 4.0 noch groß helfen wird ^^;
von ChaoGirDja
27.06.2018 21:55
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Rhanaya hat geschrieben:
27.06.2018 20:50
Letzlich will ich damit sagen, das mit der neuen Setzung einiges an Durcheinander erzeugt wurde und nun viele möglich ist, was früher nicht war.
Dämonen und Götter bringt auch die nicht durcheinander...
Dämon ist Dämon. Egal ob er mal ein Gott war oder nicht (und mindestens die Erzies waren es ja alle mal *gähn*, wenn nicht sogar alle "höheren" Dämonen *doppelgähn*).
Einem solchen mag zwar gottähnliche Verehrung zuteil werden, aber einen Gott "emulieren" das kann er nicht. Auch ein Amazeroth nicht.
von ChaoGirDja
27.06.2018 20:47
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Es ist einfach mal egal, was er Früher war.
Heute ist er ein Erzi.
von ChaoGirDja
27.06.2018 20:24
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Amazeroth ist ein Erzdämon. Wenn der irgendwas nicht macht, dann in KARMALEN und Göttlichen Angelegenheiten mit mischen.
von ChaoGirDja
24.06.2018 19:40
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Zapariv hat geschrieben:
24.06.2018 13:19
Sollte es sich wirklich um einen Pakterier oder Beschwörer handeln und ein herbeigerufener Dämon, ja wir wissen bereits wie er aussieht und was es für einer wäre, verschwindet doch wieder nach seiner Auftragserfüllung es sei denn der herbeizurufende lebt nicht mehr oder irre ich mich hier jetzt???
Wenn der Beschwörer stirbt, verschwindet der Dämon ebenso. Jedenfalls solange er nicht grade einen Dienst ausführt. Dann führt er den zu Ende und verschwindet dann.
Zapariv hat geschrieben:
24.06.2018 13:19
Soll heißen Auftrag erfüllt Dämone normal wieder weg, wenn gewünscht müsste neu herbeigerufen werden???
Jap. Jedenfalls solange er keine offenen Dienste mehr hat. Wie Z.B. "Gehe nach Gareth, töte den Kaiser, komm dann wieder her und warte auf weitere Instruktionen" (bewege, Kampf, Bewege, Warte; Oder Suche/Finde, Kampf, Bewegung und Warte).
Das gilt btw. nicht nur für Dämonen. Sondern für alle Beschworenen Wesen. Sind die Dienste aufgebraucht, verschwinden sie wieder. Meist... Grad bei Dschinnen kann es auch passieren das sie bleiben. Bei Dämonen ist das aber sehr sehr selten.
von ChaoGirDja
24.06.2018 12:39
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Zapariv hat geschrieben:
24.06.2018 12:21
Würde also heißen ein Geweihter des Namenlosen könnte in einem Tempel der 12 stehen und dort neben anderen Geweihten bzw. Hochgeweihten dieser Gottheit und das über Wochen oder Monate ohne irgendwelche Einbußen oder Erschwernisproben ohne bemerkt zu werden das eine unheilige Präsenz vorhanden ist?
Das wird im NL-Kapitel sogar explizit benannt ;)
(nicht Wortwörtlich, aber Sinngemäß und sogar noch um einiges Brutale für die 12er Kulte)

Solange ein Hochstapler-Geweihte nicht grade Magie benutzt, um seine "Wunder" zu vollbringen, bzw. er keine Wirkt, hat man Praktische keine Changes ihn zu Entarmen. Da müssen Helden her, die investigativ die Beweise sammeln und zusamen Fügen.
von ChaoGirDja
18.02.2018 11:44
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

B.O.B. hat geschrieben:
18.02.2018 11:30
ChaoGirDja hat geschrieben:
18.02.2018 11:04
Die WIrkungsstärke wird ausdrücklich(!) mit der Stufe erhöht.
Ich glaube, es müßte heißen "...wird ausdrücklich mit der Aufstufung erhöht". Sprich Aufstufungen einer Kategorie erhöhen auch die Wirkung, Varianten höheren Grades haben aber nicht automatisch den zusätzlichen beschriebenen Effekt und höhere Wirkung.
Varianten...
Die sind ein Thema für sich.
Wenn die Variante eine Aufgestufte Liturgie ist, dann sollte WdG 248 gelten.
Ist jedoch eine eigenständige Liturgie, und muss entsprechend extra gelernt werden, dann wohl nicht.
Der Hacken ist halt nur, das sie es nie Geschafft haben exakt zu klären welche Varianten nun was sind. Oder ob es überhaupt beide Versionen gibt...
WdG war und ist da leider Widersprüchlich.
von ChaoGirDja
18.02.2018 11:04
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Lustig...
Ich werf die SuFu im alten Ulisses FOrum an und findet gleich einen Beitrag von mit selbst, der deine Frage beantwortet :D
WdG 248, der Grau Kasten.
Die WIrkungsstärke wird ausdrücklich(!) mit der Stufe erhöht.
von ChaoGirDja
18.02.2018 08:33
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ja und Ja.
Jedenfalls aus meiner Perspektive.
Aber grade letzteres war schon mal Gegenstand einer hitzigen Debatte... So wirklich Eindeutig scheint es nicht zu sein, ob sich Wirklich automatisch die Wirkungsstärke mit dem Aufstufen der Liturgie aufgestuft wird. Bzw. ob Generell alle Paramater einer Liturgie aufgestuft werden, wenn sich ihr Grad erhöht.
Aus meiner Sicht ist es jedoch Devinitiv so. Jedenfalls solange die Wirkung der Liturgie nicht eindeutig in einem Fixen Wert festgehalten ist...

Zu ersterem muss man noch Anmerken, das die Liturgie-Wirkung nur solange anhält, wie man sich den Prinzipien des jeweiligen Kultes getreu verhält. Verstößt man dagegen, verwirkt man den Segen und die Wirkung endet sofort.
von ChaoGirDja
11.02.2018 12:04
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)


Der Hacken bei diesem Thema ist halt, das grade bei diesem Thema in den offizielle Werken massiv Potential aufgebaut wird. Aber frei gelassen, wird es in den Abenteuern, und selbst den Regiobänden, nur selten bis garnicht.
Mutmaßlich damit jede Gruppe selbst entscheiden kann, inwieweit sie religiös motivierte Gewalthandlungen in ihrem Aventurien haben möchte oder nicht.
Soweit mir die Darstellungen in den Werken im Kopf geblieben sind, kann man Grob sagen: Je größer der Ort, um so weniger interessiert die Leute an was und wen man Glaubt. Jedenfalls solange keine "anerkannten Götzen" sind, oder der NL und die Dämonen.
Je ländlicher man wird, um so Intoleranter wird die Bevölkerung.
Dazu kommen dann noch generell eher intolerant Landstriche, wo selbst die großen Städte anders Glaubende kaum Tolerieren (sollten).
Aber, wie gesagt, wirklich frei gelassen, wird dieses Potential praktisch nie. Es gärt in den Werken herum, schwelt im Hintergrund und das war's.
von ChaoGirDja
08.11.2017 19:35
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Freibierbauch hat geschrieben:
04.11.2017 20:18
Tungdyl hat geschrieben:
04.11.2017 12:27
Grüß euch,
Weiß jemand von euch ob eine Satinavweihe im karmalen Sinn möglich ist? Oder gibt es ausschließlich magische Priester des Zeitwächters?
Nachdem Satinav ursprünglich ein Echsenzauberer des Volkes der Jhrarhra war, ist er ziemlich sicher keine karmaspendende Entität. Eine Weihe halte ich also für unmöglich.
Die Historia nennt Satinav einen Sterblichen, den die Unsterblichkeit verliehen wurde (er ist also idT ein "Halbgott").
Allerdings können Unsterbliche, nach dem selben Werk, idT kein Karma weiter geben. Also weder Propheten oder Heron ernennen, noch Geweihte erheben.
von ChaoGirDja
21.10.2017 20:40
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Nimmerland hat geschrieben:
21.10.2017 19:55
Dass er entrückt ist und kein Mensch war, ist wahrscheinlich kaum einem Normalsterblichen, wenigen Geweihten und wahrscheinlich kaum einem Borbaradianer bekannt - wäre jetzt mein Gefühl, ohne die G7 je in der Hand gehabt zu haben.
Das er ein "Halbgott" war, dürften idT nur die wenigsten Wissen. Aber die Borbaradianer dürften es zumindest Glauben.
Aber das er Entrückt wurde, ist im Sternenhimmel zu sehen. Denn seit seinem "Tod" steht dort ein neuer Stern und die Borbaradianer Wissen das mWn auch.
von ChaoGirDja
25.08.2017 18:44
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Caelagor hat geschrieben:
24.08.2017 22:20
Wieso gibt es nur 12 Erzdämonen?
Wer sagt das es diese Erzdämonen in diesem Sinne überhaupt gibt? ;)

Mal davon abgesehen, das ihre Zahl OutGame schlicht deswegen 12 ist, weil man seinerzeit sich entschieden hat exakt und ausschließlich 12 Götter in die Welt Aventuriens zu setzten und diesen jeweils exakt einen Widersacher entgegen zu stellen (wenn auch erst spähter, da unter DSA 1 diese 12 Götter keineswegs ein Patheon bildeten. Der Kult des Boron war z.B. zu der Zeit noch offiziell Verboten und sehr viel düsterer als heute).
Sowie spähter einen gemeinsamen Widersacher, der Quasi als Kitt dafür dient diese unterschiedlichen Götter nun in einem Pantheon zusammen zu halten: Der Namenlose.
Mittlerweile hat man jedoch das einfache Konstrukt aus exakt 12 Götter völlig Aufgebrochen und Zerlegt. Was geblieben ist, ist allerdings weitestgehend die Zahl ihr Gegner. Weitestgehend, deswegen weil wir selbst ind WdZ mehr als nur 12 finden.
Sie haben nur keine eigenen Kapitel, sondern gelten als "freie Dämonen". Also solche, ohne ein Herrschaftsgebiet, ohne eine Domäne. Auch wenn das nicht für alle Zutreffend ist. Das Werk "Myransiche Magie" bennent z.B. 15 Domänen, und weitere als möglich. Kennt jedoch Erzdämonen, im Sinne als Herrscher dieser Dämonen, garnicht.
Mit der "Historia Aventurica" wird das ganze dann noch unübersichtlicher, da hier "offen gelegt" wird, was Dämonen im allgemeinen, aber auch Erzdämonen im speziellen, Eigentlich sind. Und die Zahl 12, findet sich hier nicht mehr :)

Dazu kommt, das dass Regelwerk einen sehr starken Fokus auf den verbreiten 12G-Glauben hat. Im Speziellen auf den 12G-Glauben des Mittelreiches.
Große Teile der Regel und des Hintergrundes, wenn nicht sogar alle und alles, sind auf diesen Fokus hin abgestimmt. Darum finden sich auch nur 12 Götter, 10 Halbgötter und 12 Erzdämonen ausführlich in den Regelwerken. Alles andere wird nur Angerissen und fast gar nicht beliefert.
Erst mit den Myranor-Publikationen hat man das geändert. Dafür haben diese das Imperium und seinen Kult als Fokus, an dem alles Ausgerichtet wird. Zwar ist man im großen und ganzen deutlich offener, macht aber letztlich den selben "Fehler" (ob er einer ist, liegt im Auge des Betrachters) ^^;
Inwieweit DSA5 mit dem alten Fokus der Regel und des Hintergrundes bricht... Keine Ahnung.
von ChaoGirDja
14.08.2017 20:13
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03
1. Wieso ist Tsa bei den Zwöflen, Satuaria aber nicht (wo doch beide aus der gleichen Entität hervorgegangen sind, gemäß Zwölfgöttlicher Lehre)
Öh... Also ich kann, und vielleicht tue ich es ja auch, mich Irren...
Aber mWn ist es eben nicht Teil der 12G-Lehre, das die beiden einer Entität entsprungen sind.
Das kam doch auch erst mit der Historia Aventurica auf, oder nicht? Und die ist dann doch letztlich reines OG (wobei jede Runde selbst entscheiden kann, was davon für sie auch IG hier und da "bekannt" ist).
Womit die Antwort aus meiner Sicht ist: Weil die eine eine 12G-Göttin ist und die andere, für 12G-Gläubige, eine Götze.

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03
3. Ist es im Zwölfgötterglauben legitim, das man sich bestimmten Richtungen bevorzugt widmet, ohne das man Geweihter ist? (In meinem Falle wären das Tsa und Peraine)
Das ist sogar üblich.
Wobei die echte frei Wahl hier, nur wenige wirklich haben, obwohl sie nominell jeder hat.
Nur das es bei Unfreien der Lehnsherr ist, der entscheidet zu welchen Tempel sie zu gehen haben. Nicht direkt natürlich. Aber er hat durchaus das Sagen darüber, welche Tempel und Schreine es in der nähe seiner Leibeigenen gibt. Und Leibeigene dürfen nicht Reisen... Dazu kommt noch viel Tradition, "Sinnhaftigkeit" (Rahja auf dem Land? Bei Winzern ja, aber sonst? Eher wenig Zielführend. Peraine ist die deutlich naheliegendere Wahl).
Und auch in Städten ist es erstmal die Auswahl an vorhandenen Tempeln, dann Tradition (alias "Famielenzwang") und erst dann Neigung, die die Wahl bestimmen.

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03
4. Ist die Sicht "Tsa und Satuaria entstanden aus Tsatuaria" überhaupt mit der hexischen Sicht "Satuaria schlüpft aus Ei Sumus" vereinbar oder würde eine Hexe automatisch die Ei-Theorie glauben und die Tsatuaria-Trennung ablehnen?
Bei manchen vielleicht...
Aber auch hier, frage ich: Wie bekannt ist das?
Soweit ich mich entsinnen kann, kam das erst mit der HA in'S Gespräch. Vorher hat man OT darüber Diskutiert, ob dem so sein könnte oder nicht.
Aber IG war Tsatuaria nur eine Randnote, ein Kuriosum, die von ein paar Hinterwäldlern verehrt wird. Und man geht eher IG davon aus, das hier die Gläubigen einfach nicht zwischen Tsa und Satuaria unterscheiden können...
von ChaoGirDja
30.07.2017 17:37
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Darjin hat geschrieben:
30.07.2017 17:09
also der einzige, der einem Magier beweisen kann, dass besagter Magier kein Praiosgeweihter ist, für den er sich gerade hält, ist ein anderer Geweihter, wobei der Magier diesem Geweihten glauben muss - oder halt jemand anderes, der wirklich gut in Bekehren/Überreden ist,
bzw. u.U. über HK-Seele. - Beweisen kann man es ihm nicht (besagter Dämoneneinsatz würde wahrscheinlich noch den Irrglauben bestärken, da der Magier wahrscheinlich mit die Größte Bedrohung für einen Dämonen ist und darum auf der Speisekarte recht weit oben steht.)
Naja... Wie Beweist man jemanden das er nicht ist, für das er sich Hält?
Letztlich bietet da einem die Welt Dere genauso viele bzw. eben wenige Optionen wie die Realität.
Im Grunde muss man ihn aber "nur" dazu bringen, eine bekante Liturgie zu wirken. Als Magier kann er das nun mal nicht. Aber selbst das muss derjenige nicht zwangsläufig akzeptieren...
Von daher: Viel Spass beim RP ;)

P.S.: Mit BLICK IN DIE GEDANKEN und Artverwandten Zaubern könnte man auch so etwas wie einen Beweis erbringen.
Aber auch den, muss der Betreffende Akzeptieren.
von ChaoGirDja
29.07.2017 13:05
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Tilim hat geschrieben:
28.07.2017 02:21
Gibt es Feqz-Tempel? In welche Tempel geht ein Feqz gläubiger wenn man davon ausgeht, dass Phex-Tempel selten ausgeschildert sind? Ist das Tier des Feqz auch der Fuchs? Gilt der Laube an Feqz im Mittelreich als lästerlich?
Naja...
Das kommt wohl darauf an, wie genau du das meinst.
Feqz ist ja erstmal "nur" der tulamidische Name von Phex. Und selbstverständlich gibt von dem Tempel. Öffentliche, wie weniger öffentliche ;)
Sprichst du aber wirklich von Feqz dem urtulamidischen Gott der Nacht, der Magie, der Heimlickkeit (und des Todes? IIRC...), etc. pp. ...
Dann wird es schwer.
Offiziell wüste ich nicht, das irgendwo erwähnt wird ob es diese Tempel noch gibt (die Gebäude wahrscheinlich schon, aber die wurden um gewidmet).
Es ist aber gut Vorstellbar, das sich in den tulamidischen Phex-Tempeln noch immer Reste der alten Verehrung finden. In besonderes abgelegenen vielleicht sogar noch das ganze Spektrum.
Im großen und ganzen ist "der Feqz-Glaube"(TM) jedoch mit der Eroberung seinerzeit Untergegangen und durch "den Phex-Glauben"(TM) ersetzt worden.
von ChaoGirDja
19.10.2012 12:05
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Kaerithia hat geschrieben:Grüße

ich habe mal eine kurze Frage bezüglich PRAios Geweihten und Artefakte magischer Natur. Würde ein PRAiot ein magisches Artefakt nutzen wenn es ihm/sie in irgendeiner Art nutzen würde?
Bsp: Einen goldenen Ring der meine MR erhöht wenn ich die Schlüsselworte spreche. Oder ein goldenes PRAios Amulett welches mich mit einem Gardianum und/oder Armatrutz bezaubert (ebenfalls Schlüsselworte oder Satz)?

Natürlich nur von einem Weißmagier hergestellt unter Aufsicht des Geweihten.
Das kommt auf auf den jeweiligen Praioten an.
Es gibt welche, die würden das auf keinen Fall tun und schon den Gedanken als Frevel bezeichnen.
Andere haben da kein Problem mit, solange es der Sache dient und damit kein Missbrauch ist.
von ChaoGirDja
06.09.2012 10:06
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Kieren hat geschrieben:Elementare sing gegen gTP immun wüsste also nicht was sie gesegneter Boden scheren sollte. Die Elemente sind ja sogar verschiedenen Göttern zugeordnet und in ihrem Wesen diesen Göttern sogar ähnlich.
Der springende Puntk ist hier, das sie magische Kreaturen sind und Praios ja, nach glauben des Kultes seit den Pristerkaiser, alles magische ein Gräul ist.
Entsprechend ist die Reaktion von bestimmten magischen Wesenheiten auf einen praiotischen Schutzkreis in Meisterhände gelegt.
Die Gruppe muss entscheiden, ob hier die natürliche Herkunft schwerer wiegt, als die Tatsache das sie magische Wesen sind.
Das könnte sogar geringfügig von der Überzeugung des jeweiligen Geweihten abhängen...
von ChaoGirDja
06.09.2012 08:51
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Calomiriel hat geschrieben:Welche Auswirkung hat ein Schutzsegen eines Praioten auf einen Elementares Wesen (Abhängig dessen Mächtigkeit)? Unterscheidet sich die Auswirkung bei Ortsgebundenen Elementaren?
Das ist ausdrücklich dem Meister überlassen.
Und auch die Frage, ob er überhaupt Auswirkungen hat...
von ChaoGirDja
28.08.2012 12:12
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Ardo Hainsaate hat geschrieben:Die Frage kam dadurch auf, dass wir in einem AB die Situation haten, dasss die PRAioskirche die Helden gebeten hat, einen Eid zu leisten und diesem mit dem Eidsegen belegt hat. Einer der Spieler hat aber was gegen PRAios und hat sich "herrausgehandelt", den Schwur im RHAjatempel abzulegen. Ich habe dann erst denjenigen im PRAiostempel beschrieben wie sie sich durch die Anwesenheit des Götterfürsten im Recht sehen und sicher sind, dass sie das richtige getan haben und anschliessend dem anderen Spieler gesagt, dass es ihm im RAHjatempel nicht viel anders ergangen ist (hier die gurvanischen Choräle,als (spontan ausgesuchte) Überschneidung der beiden Götter), was er mit einer gewissen Überraschung aufgenommen hat... Deshalb die Frage von was dieser "side effect" abhängt? Hat keine große Spielrelevanz, ist nur eine Frage wie ihr das seht...
Hätte ich in dem Fall wohl genauso gemacht.
Es hängt zwar eigentlich vom Kult ab und nicht vom angerufenen Gott... (die KE kommt ja aus dem Geweihten und nicht vom Gott direkt)
Aber das passt hier einfach viel zu gut, um es anders zu machen ^^
von ChaoGirDja
28.08.2012 11:18
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Ardo Hainsaate hat geschrieben:Also ist es so, dass die Effekte nur von der Kirche des Geweihten herrühren und nicht von der ("direkt") angerufenen Gottheit?
Lass es mich so ausdrücken: Wo ist der Unterschied ;)
Mal davon abgesehen, das es einfach nur ein Nebeffekt der Wirkung der KE ist, welche man als "geprägt durch den Glauben des Liturgie-Wirkers" bezeichnen kann.
Die genaue Art der Nebeffekte ist nicht Vorherseebar. Wohl aber, das ihre Natur im Einklang mit dem Glaubend es Geweihten steht (welcher in aller Regel mit der des Kultes im Einklang steht... plus/minus).
von ChaoGirDja
28.08.2012 10:10
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Ardo Hainsaate hat geschrieben:Wenn eine Rahja-Geweihte den Eidsegen anwendet und ich die liturgischen Nebeneffekte einbauen will, wie würden diese dann aussehen? Spürt man Rahjas Liebe und riecht den Duft von Rosen oder wird es praiotisch etwas heller und die Gläubigen vermeinen gurvanische Choräle zu vernehmen?
Welche NEbeeffekte, bei welchem Kult, auftreten können, wird in WdG (Beispielhaft!) bei der Beschreibung der Kulte und ihrer Diener gesagt.
Genauer: Am Ende der Beschreibung der Geweihten, in dem "Werteblock".
von ChaoGirDja
21.08.2012 21:15
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Olvir Albruch hat geschrieben:Super, ich muss mich gerade einmal thematisch verwandt versichern:
Auch Paktierer erleiden durch der Gegengottheit geweihte Waffen erhöhten Schaden, richtig?
Sie sind in solchen Dingen als Gehörte zu behandeln, ja.
von ChaoGirDja
09.08.2012 15:05
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Vll hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit, dass ein Gott geweihten Boden (z.b. eines Tempels) wieder rückgängig macht oder muss dieser aktiv entweiht werden?
Ja das ist Ausdrücklich möglich.
Das steht bei der entsprechenden Liturgie auch dabei.
von ChaoGirDja
31.05.2012 18:04
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

[quote=""]@Varana
Nur weil die Aspekte von Avas und Aves sehr ähnlich sind (gleich mWn nicht, abe rich hab es jetzt auch nicht nachgeschlagen), heißt das nicht das es der Kult und dessen Überzeugungen auch ist.
Und es ist der Kult und dessen Überzeugungen, der für den "Kulturschock" verantwortlich ist.
Ich finde es gut vorstellbar, das eine TSA-Grweihte einen Schock bekommt, wenn sie raus findet das Echsen mit ihren seltsamen Ritualen und Vorstellungen ihre Göttin verehrt und auch noch von ihr Geweiht werden...

Das myransich-imperiale Götterverhältnis und ihre Vorstellungen von Verehrung und vergleichbahren, kann durchaus für einen Aves-Geweihten ein Schock sein, wenn er herausfindet das Avas nicht nur so klingt wie Aves, sondern auch Aves ist und sogar Geweihte erhebt.
Man denke nur mal an die Hekatombe, mit der man die Götter besonders gewogen stimmen will. Bereits die Vorstellung des gewogen Stimmen ist den Aventurien eher Fremd (eigentlich kennt man das nur aus dem Efferd-Kult) und derartige riesige Opferfeste... erst recht. In Myranor finden sie aber öfter mal statt..
von ChaoGirDja
31.05.2012 16:15
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Seiret Ishtar hat geschrieben:Ich hatte mehr Angst darum, das ich mit Werten zwischen +8 bis +10 rechnen muss.
Seit MyGö zum Glück nicht mehr :ijw:

Seiret Ishtar hat geschrieben:Dennoch stellt sich mir die Frage in wie weit sich mein Geweither mit Avinas/Avas/Myr Io identifizieren könnte und ob hier die Möglichkeit bestünde auch nach längerem Zeitraum deren Liturgien zu lernen und anzuwenden.
Das ist schwierig zu Beantworten. Wirklich schwierig.
Nicht zuletzt das es in MyGö keinerlei zugeordnete Liturgien zu Avas/Avinas/MyrIo gibt. Der Grund dafür, ist recht Simpel:
Er ist nur der Sohn Chrsiyrs (in der Oktade) und hat deswegen (zumindest soweit ich MyGö da verstehe) keine Geweihten innerhalb der Oktade. Er ist halt "nur" ein Halbgott und wen man etwas will, geht man gleich zu einem Geweihten von Pappa... Der ist auf für ihn zuständig. Mehr oder weniger zumindest. Dadurch haben sich innerhalb der Oktade jedoch auch keine Liturgien für Avas entwickelt. Die direkte Avas-Verherung findet eher über Mysterien-Kulte innerhalb der Oktade statt und diese haben normalerweise keine Liturgien (da ihnen die Organisaton dazu üblicherweise fehlt). Verstärkt wird das ganze noch dadurch, das auch Chrysir-Geweihte in der Oktade bereits selten sind (die meisten Priester sind nicht Geweiht), was an ihren Neigung zur Unstetigkeit und Wanderlust liegt (das passt nicht zu einem Staatskult).
Das wir zu Avinas keine nähren Infos haben, liegt am Imperiums-Fokus MyGös. Möglicherweise haben diese Liturgien... ist aber auch kein Muss. Ähnliches gilt für MyrIo, da er der ein Gott der Amaunir ist.

Ich glaube... du bekommst bereits einen Einruck davon, wie Unterschiedlich der Glaube, besonders im Imperium, zwischen Aventurien und Myranor ist.
Entsprechen ist Lorizean Hinweis ein gefährlicher.
von ChaoGirDja
31.05.2012 15:22
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Seiret Ishtar hat geschrieben:Mein Avesgeweihter wird bald richtung Myranor aufbrechen und ich frage mich gerade, warum ich als Geweihter so massive Abzüge in Myranor befürchten muss.
Weil der Aufschlag keine kosmologische Ursache hat, sondern eine psychosomatische ;)
Du wähnst dich als Aves-Geweihter ersteinmal grundsätzlich auf dem Territorium von Ungläubigen, die irgendwelche Götzen anbeten.
Dazu ist noch etwas fest zu halten:
Der HC ist VERALTET! Die Aufschläge die dort stehen, existieren nicht mehr!
Es bliebt bei den, bereits durch WdG bekannten, Aufschlägen für Ungläubige: +3 bis +6 (wenn einer er "ungläubigen" anwesend ist).
Nach dem HC wäre es ein Grundaufschlag von +7 -1 (ist got der 12G-Pantheons) -1 (wird vom Kulturkreis verehrt; Aves ist als Avas ein Sohn des Chrysier), also +5, auf den nochmal der Ungeläubige-Aufschlag drauf gekommen wäre...
Aber das ist, wie gesagt, zum Glück Geschichte.

Inweiweit sich jetzt die Aufschläge durch "tief im territorium Ungläubiger" im laufe der Zeit abbauen... Das muss jede Gruppe selbst wissen.
Wenn, wäre es aber mehr ein Gewöhnungseffekt. Denn "ungläubig" wird das Imperium (und nicht nur dieses) für einen Geweihten der 12G Aventuriens immer bleiben. Dazu ist sind ihm bereits die allgemeinen Vorstellungen der Götter in Myranor zu fremd. Der 12G-Glaube der Aventurier steht unter massiven Einfluss der Hexatéer und diese haben Imperium eben wegen jeder Diskrepanzen im Grundsatz verlassen (und nach einer gewissen göttlichen Offenbarung ^^; ).
Was jetzt aber nicht heißen soll, das es in Myranor keine Kommune geben könnte, die ähnliche Vorstellungen hat...
von ChaoGirDja
29.05.2012 15:06
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215424

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

elyan36 hat geschrieben:Was passiert, wenn ein Beschwörer nach gelungener Beschwörung eines Dämons in den 2W20 KR bis zu dessen Erscheinen getötet wird?

Hatten gestern am Spieltisch die Situation und haben - auf die schnelle - keine Antwort in WdZ gefunden...
Wirst du auch nicht, da es keine Antwort auf diese Frage in WdZ gibt...
Die Folgen davon, wie auch davon das nach erfolgreicher Beherrschung der Beschwörer stirbt, werden immer wieder in den Foren heiß Diskutiert.
Womit das ganze noch nicht einmal eine kFkA ist ;)

Deswegen nur soviel:
Es ist sicherlich nicht dumm, sich die Tabelle zu den folgen einer misslungen Beherrschung durch zu gucken und entweder nach gut düncken, oder nach Zufall, aus ihr aus zu wählen.
Nach dem Hintergrund, das Dämonen idR nur ungern in der 5ten Sphäre sind, oder bleiben (als Wesen des Chaos, sind sie genauso im "falschen Element" wie Feuer in der Tiefsee).

(und bereits das kann leicht Diskussionen auslösen...)