Die Suche ergab 3 Treffer

von X76
04.10.2017 22:24
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger
Antworten: 50
Zugriffe: 3137

Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger

Darjin hat geschrieben:
04.10.2017 13:25
Ich finde die zwergischen ZHH garnicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass (...)
Meine Behauptung sieht sie vor allem in Relation zu anderen Zwergenhiebwaffen. Im Vergleich zum einhändigen Lindwurmschläger kommen Felsspalter und Zwergenschlägel nicht besonders gut weg. Dem geringfügig erhöhten Grundschaden stehen die zweihändige Führung, das höhere Gewicht, nur eine DK u.v.m. gegenüber und natürlich auch noch die vielen Einschränkungen der 2HH.

Die wenigen Pluspunkte gleichen unter dem Strich mMn nicht die vielen Nachteile aus.

Unter den 2HH sind die Zwergenwaffen in der Tat nicht ungewöhnlich schlecht (sie sind z.B. gut ausbalanciert, haben einen guten BF und haben hinsichtlich der sonst üblichen TP-1 für die "Zwergifizierung" sogar einen annehmbaren Schaden), fallen jedoch immer noch deutlich hinter nicht zwergischen Topwaffen dieser Gattung (z.B. Barbarenstreitaxrt oder Echsische Axt) zurück.

Insgesamt lohnen sie sich deshalb höchstens aus Stylegründen "Zwerge mit großen Äxten und Hämmern sind cool" oder für Halbkämpfer (die sowieso nichts in die linke Hand nehmen und auch kaum etwas in andere SF investieren). Ernsthafte Zwergenkämpfer sollten lieber zu den Einhandhiebwaffen oder Langwaffen (Lindwurmspieß, Speere...) greifen, da diese sehr viel mehr Möglichkeiten/Leistung bieten. Sollte man ohne DKs spielen bekommen sie ein "geht so", da eine große Stärke der anderen Waffen entfällt. Wirklich gut sind sie aber immer noch nicht im Vergleich zu 2 Waffen oder HW+SK.
von X76
02.10.2017 23:56
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger
Antworten: 50
Zugriffe: 3137

Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger

-Seelendieb- hat geschrieben:
01.10.2017 16:34
Ich will halt effektiv kämpfen. Am einfachsten wäre es wie früher at und pa und nichts weiter. Aber einer von den meistern hat gerne feinde mit Todesstoß, gezielter stich usw...der arbeitet mit vielen manövern. Also muss ich dann auch da durch . Und ich will es gerne perfekt ^^
Wenn Du es möglichst einfach haben möchtest bist Du mit Hiebwaffe und Schild gut bedient, denn viel mehr als "AT und PA und nichts weiter" gibt es da nicht. Verlässliche AT/PA Werte und wenige erlaubte und nicht gerade komplizierte Manöver ermöglichen Kämpfe einfach laufen zu lassen.

BHK läuft auch kaum anders, denn auch hier kommt man auf Sparschiene schon sehr weit. Solltet ihr mit DK spielen, steigt der taktische Anspruch etwas (durch die Möglichkeiten des zweiten Angriffs und die ungünstige DK), aber der Kampf bleibt überschaubar.

Der Kampf mit zwergischen Zweihandhiebwaffen lässt sich hingegen unter "AT und Gegenhalten und nicht viel mehr" zusammenfassen.

Bei keinem der Stile musst Du als Spieler viel "können", um gute Leistungen zu erzielen.

Bei einem Zwerg empfehle ich für den Start den SK. Die Voraussetzungen (KK15) sind gleich erfüllt, es gibt viele Professionen die SK "umsonst" dabei haben und SK ist gerade bei mäßigen Werten (Startheld) am stärksten. Langfristig kann man dann immer noch auf BHK wechseln - bis es soweit ist, kommt man mit SK gut über die Runden.

Die Zweihandhiebwaffen der Zwerge sind mMn leider (!) ziemlich mies und 2HH lohnen sich entsprechend nicht, es sei denn man entscheidet sich für eine menschliche Barbarenstreitaxt. :wink:

BHK und ZHH sind "Austeiler Stile", die viel Schaden zu Lasten des Schutzes ermöglichen, während SK vor allem solide ist (z.B. auch gegen Beschuss hilft), aber Feinde kaum ins Schwitzen bringt. Für Dich ist das vielleicht die wichtigere Entscheidungshilfe?
von X76
12.09.2017 16:31
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger
Antworten: 50
Zugriffe: 3137

Hilfe. Marwan Sahib oder Zwergenkrieger

Wenn Dir beide Wahlmöglichkeiten gefallen, warum nicht die naheliegende Lösung und damit einen zwergischen Phexi wählen?

Die Söhne Calamans (Brillantzwerge, http://de.wiki-aventurica.de/wiki/Calam ... es_Curthag) fußen doch sogar auf dem vermutlich dreistesten Dieb der Geschichte und Gaunerei und Abenteuer haben dort eine lange Tradition. Phexgeweihte sind bei diesem Zwergenvolk auch eine übliche Profession.

Ich habe mit meinem profanen Zwergenstreuner aus diesem Volk sehr gute Erfahrungen gemacht. Die sehr guten Eigenschaftswerte (MU, CH, FF...), Rasse bedingte Vorteile (Dämmerungssicht...) und zwergische Waffen (wie Fledermaus und Skraja, die ideal für kurze Distanzen und beengte Verhältnisse in Städten, Tunneln etc. sind) liefern eine sehr gute Basis für einen kurzbeinigen Gauner und Lebemann.

Eine Phexweihe würde diese Vorteile natürlich noch weiter ausbauen.

Als Tarnidentität bietet sich hier freilich ganz besonders der Juwelier an. Das ist nicht nur ein äußerst respektierter Beruf für den dieses Volk Weltweit bekannt ist, sondern auch ein Beruf, der einem Tür und Tor der reichen und mächtigen Leute öffnet. Außerdem hilft er die wirklich wertvollen Dinge richtig ein zu schätzen und gegebenenfalls sogar Fälschungen zu erstellen und das alles zu einem lächerlich günstigen AP Preis. :wink:

Auch wenn ein guter Gauner eigentlich keinen Kämpfer benötigt (man wird nämlich gar nicht erst erwischt :wink: ), kann man diesen natürlich leicht hinzu nehmen. Passende Eigenschaften hat man für alle relevanten Stile sowieso und der Rest ist nur eine Frage der AP (die man ggf. auch noch mit einer BGB "einfacher Kämpfer" erhöhen kann). Zwergen typische Ausrüstung wie meisterliche Kettenrüstungen und Toschkril greifen dem Kämpfer bei Bedarf unter die Arme und auch hervorragende Waffen sollten nicht all zu schwer zu erhalten sein.

Unter dem Strich steht ein effektiver und stimmiger Held mit sehr vielen Rollenspielerischen Möglichkeiten, der ganz ohne R/K/P Verrenkungen und Meistergenehmigungen auskommt. Starke Optimierung (wie eine Weihe auf den Dilettant zu setzen) scheint bei Euch doch bislang gar nicht nötig gewesen zu sein. Warum also völlig unnötig an der Rüstungsschraube drehen?

Der ganz "normale" brillantzwergische Phexgeweihte ggf. mit einer BGB (z.B. Kämpfer oder Handwerker) liefert doch auch schon sehr viel.