Die Suche ergab 2 Treffer

von X76
30.11.2016 00:38
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Namenlose Geweihte als Spielercharaktere
Antworten: 21
Zugriffe: 1328

Re: Namenlose Geweihte als Spielercharaktere

Eine Möglichkeit die "Verträglichkeit" der eigenen Gruppe mit dieser Thematik unter relativ kontrollierter Umgebung und zeitlich begrenzt zu testen ist das frei erhältliche Abenteuer "Mord auf Burg Tannenfels".

MI: Meisterinformationen: Dort spielt man zwar keinen Namenlosen Geweihten, jedoch wird ein Teil der Gruppe durch Gastaltwandler ersetzt und hat somit ebenfalls einen Feind in den eigenen Reihen. Anders als bei einem echten faulen Ei ist der "böse Held" aber nicht verdorben oder unbrauchbar wenn es zur Auflösung/Abenteuerende kommt.
von X76
29.11.2016 23:40
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Namenlose Geweihte als Spielercharaktere
Antworten: 21
Zugriffe: 1328

Re: Namenlose Geweihte als Spielercharaktere

Ich denke das ist ein "Trick" der nur einmal funktioniert und der einer Gruppe je nach Art des Endes vielleicht für immer nachhängen wird (höheres Misstrauen, weniger Teamwork etc.).

Ganz abgesehen davon, dass ich an meinen Helden schon hänge und wenn das Ende kommt, soll es auch ein würdiges Ende sein. Als ahnungsloses Spielzeug missbraucht und vielleicht gar "chancenlos" entsorgt zu werden (was absolut realistisch wäre), weil ein "Mitspieler und der SL es Cool fangen einen Maulwurf zu platzieren" würde mich schon ärgern.

Für manche Spieler bricht da vielleicht sogar die heile Welt zusammen. Böses Blut und eine zerstörte Spielrunde nicht ausgeschlossen. So etwas kann ja schon bei normalen "Unstimmigkeiten" passieren, die im Vergleich zu so einem Verrat noch eher Kleinigkeiten sind. Manchen Spielern geht das Schicksal ihrer Helden verdammt nahe!

Als SL bin ich eigentlich sehr froh, wenn sich eine Heldengruppe endlich mal versteht. Das kommt meiner Erfahrung nach leider nur selten vor. Der NL in den eigenen Reihen macht das für folgende Generationen von Helden bestimmt nicht besser.

Für eine Spielrunde mit "Wegwerfheldeneinstellung" könnte das Ganze aber ein großer Spaß sein.

Man sollte seine Spieler schon sehr gut kennen, bevor man so etwas macht und es beim kleinsten Zweifel sein lassen.