Die Suche ergab 1 Treffer

von chizuranjida
21.06.2018 13:23
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Thorwaler-Krieger im Mittelreich
Antworten: 29
Zugriffe: 1438
Geschlecht:

Thorwaler-Krieger im Mittelreich

jewbacca hat geschrieben:
18.06.2018 15:05
Zur Zeit spiele ich einen Thorwaler Krieger aus Prem mit einem SO von 10. Zeitrechnung 1003 BF mit Ziel auf die G7.

2. gibt es überhaupt eine Adels-Form in Thorwal?
Unabhängig davon, ob es das gibt und zu der Zeit, stellt sich die Frage, ob durchschnittliche Mittelreicher glauben/wissen, dass es Adlige in Thorwal gibt, und diese als solche anerkennen. ("Was is denn nochmal eine Stufe lächerlicher als Oberhofritter des Grafen Garf von Engasal?")
Da vermute ich eher: nein. Den obersten Hetmann wird man irgendwie als Staatsoberhaupt anerkennen, aber ein Adelsstand darunter? Der sich nie auf Turnieren beim Lanzengang blicken lässt? Der nirgendwo eingeheiratet ist? Da hat ja keiner was von gehört, det jibbet nich.
(Es sei denn, du wärst zB mit Raidri Conchobair oder dem albernischen Königshaus verwandt, oder wenigstens thorwalsch-stämmigen Baronen dort.)
3. wie behandeln mich Mittelreicher bezüglich meines thorwalschen Kriegerstatus und des SO‘s
Erstmal nach Aussehen, dann nach Auftreten. Du hast aber, glaube ich, auch einen Kriegerbrief, eine Art Ausweispapier, den du zB bei mittelreichischen Kriegerschulen, Adligen oder Offizieren vorzeigen kannst, um zu beweisen, dass du "echt" bist. Außerdem bei Stadtwachen, wenn zB eine Stadt Ausländern am Tor alle Waffen abnehmen will (oder alle Langwaffen), Krieger aber bewaffnet passieren lässt.
4. habe ich rechte im mittelreich oder bin unfrei?
Du bist frei, aber Ausländer. Damit hast du (Stand DSA3) meines Wissens zB kein Klagerecht vor Gerichten.