Die Suche ergab 3 Treffer

von Leta
11.06.2018 20:27
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Straßenkrieg in Gareth
Antworten: 31
Zugriffe: 827

Straßenkrieg in Gareth

Felixilius hat geschrieben:
11.06.2018 13:41
Leta hat geschrieben:
10.06.2018 21:19
Warum sollen die mit "neuen" Leuten zusammenarbeiten wenn es momentan doch ganz gut läuft? Und wenn sie doch von den "Neuen" gar nicht wissen wie zuverlässig sie sind.
Weil sie besser bezahlen vielleicht? Wegen schmutzigen Geheimnissen die sonst an die Öffentlichkeit kommen?
Wenn deine Helden besser bezahlen dann machen sie weniger Gewinn. Was bei einer kleineren Organisation ein gewisses Problem ist. Übrigens bezog ich mich hier nicht nur auf die Kontakte zu den Autoritäten sondern auch auf die kleinen Leute. Wenn der Ladebesitzer seit Jahren seien Zehnt an die Almadaner abgibt und dafür weniger Diebe im Laden hat und so weiter. Warum soll er wechseln wenn er sich nicht sicher ist ob die "Neuen" überhaupt für seine Sicherheit sorgen können?

Und Erpressung "Wegen schmutziger Geheimnisse" funktioniert nur wenn sie wirkliche Belege haben und einen entsprechenden Leumund(sprich SO) das ihnen irgend jemand Beachtung schenkt. Wir spielen in einer Welt in der das Wort eines dahergelaufenen Taugenichts einfach komplett garnichts gilt und dem Einheimischen, gegebenenfalls Adlige, jeder glaubt.

Ein entsprechender Kontakt in den oberen Kreisen wird auch in den seltensten Fällen direkt passieren. Also den Adligen wird man nicht mit den Anführern der Almadaner zusammen in flagranti erwischen. Das wird übr Mittelsmänner passieren und im Zweifel wird der aus den Hohen Kreisen einfach alles abstreiten.
von Leta
10.06.2018 21:19
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Straßenkrieg in Gareth
Antworten: 31
Zugriffe: 827

Straßenkrieg in Gareth

Felixilius hat geschrieben:
10.06.2018 20:46
Ideen, wie man das ausgestalten kann? ich hab schon ein paar grobe Dinge im Kopf, aber ich lasse mich gerne inspirieren
Die Frage ist zuerst. Was für Geschäfte wollen sie eigentlich machen. Außer bei sehr exotischen Dingen wird es schon jemand geben der die Arbeit macht. Schutzgeld, Prostitution, Schmuggel, … . Alles Dinge bei denen neben den Verbrechergilden noch eine ganze Reihe anderer Leute verdient. Von den Hintermännern über die Gardisten die die Handaufhalten bis zu den Verantwortlichen die zufrieden sind das es so läuft und nicht "Ausartet". Warum sollen die mit "neuen" Leuten zusammenarbeiten wenn es momentan doch ganz gut läuft? Und wenn sie doch von den "Neuen" gar nicht wissen wie zuverlässig sie sind.
von Leta
10.06.2018 18:28
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Straßenkrieg in Gareth
Antworten: 31
Zugriffe: 827

Straßenkrieg in Gareth

Wichtig finde ich bei solchen Szenarien immer das man folgendes beachtet:
Es ist nicht so das Gareth auf ein Verbrechersyndikat gewartet hätte. Es gibt dort schon mehrere Verbrechergilden die ein mehr oder weniger stabiles Gleichgewicht geschaffen haben. Es gibt so viele Parteien die hier mehr oder weniger zufrieden mit dem Status Quo sind und nicht wirklich noch eine Gruppe Verbrecher braucht.
Die "Verbrechergilden haben sich nicht in der Position gefestigt um sich ihre Position mit einfachen Tricks aus der Hand zu nehmen zu lassen.