Die Suche ergab 2 Treffer

von Armleuchter die Assel
05.12.2017 22:31
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kampfzwerg zu OP für Gruppe?
Antworten: 29
Zugriffe: 2421

Kampfzwerg zu OP für Gruppe?

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Hier ein Paar meiner Kommentare dazu.
nimm dir den Spieler vor, lass ihn den Charakter nochmal neu (plausibel) generieren und fertig.
Warum? Der Char ist regelkonform erstellt worden und an sich völlig normal.
Das klingt für mich nach einem reinen Problem wenn es zum Kampf kommt.
Richtig.
Solange jeder Spieler seine Momente hat würde ich dem professionellen Kämpfer der Gruppe keine Steine in den Weg legen und ihm durchaus zeigen das er im Vergleich mit den anderen Charakteren eine bessere Ausbildung hat.
Ich nehme an, das ist die Quint-Essenz...
Warum legen sich Strassenganoven eigentlich mit Schwergepanzerten...
Das war nur ein Beispiel um zu zeigen, dass es nicht nur den Gegner-Typ "Raidri Chonchobair in Böse" gibt, sondern eben auch den 1000-AP-Möchtegern-Banditen.
Das ist eine Szene, die von der Beschreibung lebt, dem Chaos in den Straßen während Bürger panisch umherlaufen (und vielleicht gerettet werden müssen). Aber das ist sicher nicht als schwerer Kampf gedacht. Nicht mal für die vorgesehenen Stufe 1 Helden.
Ich empfand es als unrealistisch, dass mitten in der Nacht, 3 Minuten NACHDEM der Alarm ausgerufen wurde, noch Bürger flüchten und "plötzlich" Dachziegel runtgerfallen.
Und was mich im Detail interessieren würde: Wie haben sich die beiden Magiebegabten denn "leer gezaubert"
Großer Film Flam, da Malus aufgrund von "Mondlicht", Fulminictus (gewürfelt 6, 6), Ignifaxius.
Bei Tieren darfst Du nicht vergessen, dass ihre Angriffe auch dann Niederwerfen wenn die PA geglückt ist .
Habe mir gründlich alle Tier-SF´s angesehen. Wurde alles angewendet. Der Käfer hat sogar seinen Doppelangriff auf den Zwerg geschafft.
nicht künstlich gängeln
sehr richtig, das will ich ja auch nicht.
baut man halt mal Überzahlen ein
Ist für mich aktuell die naheliegendste Idee.
PS: Was würdest du erst gegen nen Schwert und Stabler machen, der mit Flammenschwert + normalen Schwert und Beidhändiger Kampf 2 (oder Doppelangriff) daherkommt und in einer Aktion 1W6+10 und 1W6+4 macht (und nen Stab voll mit Sprüchen wie Armatrutz, Attributo Schnellsteigerung KK, Duplicatus, etc.) ankommt.
Warten bis er keine ASP mehr hat bzw. zwei kleine Kämpfe vor dem richtigen Kampf einbauen.
Das ist die Stärke von Zwergen. Genau sowaß. Gönne ihm seine Erfolge.
Mache ich ja. Ich will mich nur proaktiv informieren wie man darauf reagieren kann.
4. Du hast mit Einem Zwerg Probleme, der 4er Wuchtschläge raus haut?
Ich glaube du hast die Situation/Problemstellung nicht ganz verstanden. Es geht um den gesamten Kampfwert der Gruppe. Der Zwerg ist mit 3.000 AP weitaus stärker als alle anderen (4!) zusammen.
Ich will den Zwerg auf gar keinen Fall kleinhalten. Ich will die Gegner entsprechend anpassen.
Ich kann erstmal sagen rs 6 Be 2... das ist etwas krass.
TZM! Mit Krieger-Standard-Ausrüstung und RG II ohne Weiteres möglich. "Wegnehmen" ist keine Option. Eher drauf achten, dass die Sachen auch mal "nicht am Mann" sind.

Habe mal bis Berry kommentiert, den Rest später.
von Armleuchter die Assel
04.12.2017 22:06
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kampfzwerg zu OP für Gruppe?
Antworten: 29
Zugriffe: 2421

Kampfzwerg zu OP für Gruppe?

Hallo,

ich erhoffe mir ein Paar Ideen von euch, da die letzte Spielsession unser aktuelles "Balancing" aufgezeigt hat und
meines Erachtens nicht nur mich, sondern jedweden Meister vor ein Problem stellt.
Die Spieler haben je 3.000 AP, vorhanden sind, Andergaster Magier, Zauberweber Elf, Traviageweihter, Streuner und Xorloscher Zwerg (fast reine Kampfskillung, Hiebwaffe + Schild).
Im AB "Über den Greifenpass", treffen die Spieler ganz am Anfang auf den Tatzelwurm (1), den Bären (2) und den großen Schröter (3). Eigentlich ist vorgesehen, dass man die Spieler nicht gegen alle kämpfen lässt, ich habe es trotzdem gemacht.
Während die beiden Magiebegabten sich komplett leer zaubern und dabei 1 und 3 in Sachen LE halbieren, "spaziert" der Zwerg von 1 zu 3 zu 2 und haut mit WS +4 nur so um sich. Gerne auch mal zwei Attacken je KR. Das ganze bei RS 6 (TZM) und BE 2. Im ganzen Fight hat er durch Zufall 2x 8 Schaden bekommen=4 nach RS! Ich behaupte mal 60%-70% des verteilten Schadens gehen auf ihn alleine.
Mein Problem: Ich kann die Gegner stärker und/oder zahlreicher machen, aber damit schade ich evtl. den 4 Spielern, die für Ihre Stufe eigentlich Kampfstark genug sind. Außerdem soll es nicht unglaubwürdig werden. Ich will keine Strassenganoven die Gegenhalten und Ausfälle können.

Meine gedanklichen Ansätze:
--Die Rüstung nicht immer tragen lassen. Erzählt das mal einem Zwerg...
--Ausdauer nutzen. Könnte wirksam sein, aber ist mir ehrlich gesagt zu aufwendig und es soll keine Schikane sein.
--BF von Waffe und Rüstung beachten. Ist bereits im Einsatz, wird sich zeigen ob es was bringt.
--Besondere Kampfsituationen mit speziellen Proben kommen leider zu selten vor.
--Einsatz von (Kurz)Bogenschützen. Bei RS 6 brauche ich ziemlich lange um den "klein" zu bekommen.

Ziel:
1) Die anderen Charaktere sollen kämpferisch nicht das Gefühl haben völlig überflüssig zu sein. (wurde aber nicht geäußert bislang)
2) Kämpfe spannender machen. (gerade vor dem Hintergrund der noch folgenden Kämpfe sehe ich echt schwarz)

Habt ihr Ideen für mich?