Die Suche ergab 190 Treffer

von Hesindian Fuxfell
16.01.2019 11:47
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Bei der Scheune

Rikh bleibt bei der Tür und lässt Mandasha vor. Dabei schaut er sich weiter um, sowohl ins Innere als auch die Umgebung, nicht das sie doch noch überrascht werden.
von Hesindian Fuxfell
11.01.2019 12:25
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Bei der Scheune

Rikh schaut durch die geöffnete Tür und atmet tief den Geruch ein. Dann wendet er sich mit leichtem Zweifel aufs Gesicht geschrieben an Mandasha. "Das riecht nach einer Falle. Ner ziemlich heissen."
von Hesindian Fuxfell
08.01.2019 23:20
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh und Mandasha

Rikh folgt Mandasha leise zur Scheune und übernimmt mit einem stummen Nicken die Führung zum Scheunenzugang. Dort lauscht er erstmal noch, ehe er vorsichtig die Tür öffnet, wenn alles still bleibt.
von Hesindian Fuxfell
07.01.2019 13:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh und Mandasha

Rikh sieht zwar etwas enttäuscht aus ob der Antwort, hatte es sich aber auch schon gedacht, dass sie so ausfallen würde.

Als sich Mandasha auch erhebt, folgt er ihr aufmerksam auf die Umgebung achtend zum Haus. "Es soll ja nicht die ganze Nacht geschäftiges Treiben herrschen, aber so ein wenig, dass man vielleicht sieht, wer da ist."
von Hesindian Fuxfell
19.12.2018 17:31
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh und Mandasha


"Zurück nach Fasar und ein Haus kaufen? Hätte doch sicher dafür gereicht? Für Waffen sollte doch die Anzahlung reichen... meinst du, dass die Schuldscheine überhaupt noch was wert sind?" Es wird leicht klar, dass Rikh sich die Summe bestenfalls nur vage vorstellen kann. Für ihn ist eigentlich die Anzahlung in bar schon mehr als ein Hauptgewinn.


Als die Dämmerung hereinbricht zieht Rikh seinen hoffentlich wieder etwas trockeneren Schuh wieder an. "Wollen wir los? Vielleicht passiert am Abend auch noch etwas interessanteres."
von Hesindian Fuxfell
28.11.2018 13:31
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Auf dem Pfad nach Süden

Mit etwas Mühe zeiht Rikh seinen Fuß samt Stiefel wieder aus dem Matsch. Bäh Etwas angwidert schaut er auf seinen Stiefel, geht dann zum Wegesrand und schüttelt den gröbsten Dreck ab. Dann sucht er sich ein schickes Plätzchen im Schatten des Gebüschs am Wegesrand, so dass er nicht einfach zu erkennen ist und macht es sich bequem. Irgendwann soltlen ja die anderen auch auftauchen...
von Hesindian Fuxfell
27.11.2018 13:07
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

An der Scheune

Als Rikh den Weg erreicht und die anderen nicht weiter reagieren, biegt er nach Süden ab und geht seinen Weg weiter wie er gekommen ist. Allemal unauffälliger als einfach wieder zurückzugehen und der Weg ist kürzer und bequemer. Sollen sie doch aufholen.
von Hesindian Fuxfell
27.11.2018 08:43
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

An der Scheune

Nicht ganz zufrieden mit seinem Abgang vom Dach steht Rikh langsam aus der Hocke auf, streckt sich und zieht dann seinen Flachmann heraus, um einen Schluck zu nehmen. Da es weiterhin ruhig bleibt, wendet er sich dann langsam und ruhig wieder in Richtung Weg.
von Hesindian Fuxfell
26.11.2018 14:06
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

An der Scheune

Als nichts Interessantes zu erkennen ist wartet Rikh noch eine Weile, falls doch noch in irgendeiner Ecke eine Bewegung kommt, dann rollt er leise zur Seite und robbt weiter zur Hausseite des Daches, gerade so weit, dass er das Haus etwas besser in Augenschein nehmen kann und eventuelle Bewegungen in der Nähe der Fenster erkennt.
Danach macht er sich wieder vorsichtig auf den Rückweg, wartet auch wieder auf der anderen Seite einen Moment, über das Feld blickend ob irgendetwas auffällig ist, ehe er sich nahe dem Zaun vom Dach rollt und auf dem Rasen neben der Scheune abfängt.
von Hesindian Fuxfell
25.11.2018 22:15
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

An der Scheune

Als es ruhig bleibt und Rikh von seiner Position aus nichts weiter sehen kann, steht er ruhig auf und läuft gelassen in Richtung des Zaunes an der Scheunenwand entlang. Am Zaun angelangt stellt er einen Fuss auf den unteren Holmen, wie um seinen Stiefel zu prüfen, nur um dann mit einem blitzschnellen Abstossen hin zum Dach zu gelangen und sich mit Hilfe des Schwungs hoch mit einer eleganten und überraschend leisen Rolle aufs Dach zu ziehen. Ein Beobachter, der nur mal einen Augenblick abgelenkt ist, würde sich wundern, wohin Rikh gerade verschwunden ist.
Dann bleibt Rikh eine Weile liegen, um mögliche Geräusche aufgeschreckter Bewohner zu erkennen, ehe er sich leise über das Dach in Richtung einer Luke oder anderen Möglichkeit bewegt, ins Innere der Scheune zu blicken.
von Hesindian Fuxfell
21.11.2018 19:49
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh geht zügig den Weg Richtung Süden. Als er in Sichtweite der Weide kommt, stellt er fest, dass diese für das Vorhaben recht günstig gelegen ist. Auf diese Weise kann er unauffällig die ganze Zeit, bis er an der Scheune ist, nach unpassenden Bewegungen bei der Scheune Ausschau halten. Als er auf Höhe der Scheune ist, setzt er sich - scheinbar kurzentschlossen - in den am Abend langen Schatten der Scheune an den Wegesrand, wohl um sich zu erholen. Dabei versucht er weiter auffällige Bewegungen, jetzt aber auch Geräusche zu erkennen. Manchmal ist der Offensichtliche der unauffälligste Beobachter, besonders in dem offenen Gelände hier.
Wenn sich nichts weiter tut, steht er nach einem Moment wieder auf, streckt sich und geht etwas näher zur Scheune, um sich an deren Wand anlehnend etwas besser ausruhen zu können. Dabei versucht er eine Stelle zu erwischen, wo man vielleicht recht einfach zwischen zwei Brettern hindurch ins Innere der Scheune lugen könnte.
von Hesindian Fuxfell
16.11.2018 10:37
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Etwas unbehaglich schaut sich Rikh schon um, so auf offenem Feld. Gerade hier erkennt man doch, wie sehr er Stadtkind ist. "Wenn es sinnvoll möglich ist, ja. Kann ich versuchen. Aber wahrscheinlich sollte ich dann vorgehen. Wenn ihr keine Deckung habt, sieht es blöd aus, wenn ich allein zur Scheune abbiege und ihr am Weg rumlungert." Mit diesen Worten beschleuigt Rikh schonmal etwas seinen Schritt. Hält sich aber auch für einen Widerspruch bereit.
von Hesindian Fuxfell
12.11.2018 11:48
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh ist die Münze auf der Kommode nicht entgangen und als sich alle zum Aufbruch bereit machen, schnappt er sie, schliesst wieder zu Zulhamid auf und steckt ihm die Münze mehr oder weniger auffällig in eine Tasche. "Ich hab keine Lust, vorzeitig erkannt zu werden," meint er noch, dann geht er mit hinunter.
von Hesindian Fuxfell
12.11.2018 10:08
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rikh wiegt unbestimmt den Kopf. "Ich war dort noch nie, aber sie soll eine Meile südlich der Stadt hinter der einzigen Kuhweide der Gegend sein. Sollte sich also recht leicht finden lassen."
von Hesindian Fuxfell
09.11.2018 13:48
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Als endlich Zeichen für den Aufbruch gegeben wird, verschwindet auch Rikh auf sein Zimmer und prüft nochmal seine Ausrüstung. An Kleidung sucht er sich ausreichend unauffälliges, bequemes aus, seine Lederweste behält er aber weiterhin an. Außerdem füllt er nochmal seine kleine Flasche nach und lässt sonst überflüssige Ausrüstung zurück. Nur Waffen, Werkzeug und Getränk. Und natürlich Geld und die spezielle Münze.
Dann geht er wieder raus und wartet auf die anderen.
von Hesindian Fuxfell
06.11.2018 22:41
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

"Mhm... hab ihn, glaube ich, ein paar Mal im Rattenloch gesehen, nicht mehr. Hätte nicht mal den Namen zuordnen können. Also eher ne kalte Spur. Auch wenn er damit diesen Therengar schon länger kennt. Oder dieser ihn..." Dann wendet sich Rikh Emilio zu. Den Disput mit Zulhamid hat er scheinbar bereits abgehakt. "Ich wäre auch für die Scheune. Wenn es sich anbietet könnte man dort vielleicht gleich Wache halten, nicht das wir sie verpassen."
von Hesindian Fuxfell
06.11.2018 13:19
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Auf Zulhamids Zurechtweisung hin, fällt der funkelnde Blick auf ihn. "Ich bin weder ein kleiner Junge noch dein Schosshund, das solltest du tunlichst beachten, Stallbursche. Und ich habe nicht vor, diesen Sohn eines ausgedörrten Kamelfladens schnell und einfach abzustechen." Dann wendet er sich Mandasha zu und wird wieder deutlich freundlicher. "Hast du einen Namen und vielleicht eine Beschreibung. Möglicherweise ist er kein Unbekannter."
von Hesindian Fuxfell
05.11.2018 20:39
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

"Also gehst du mittlerweile auch davon aus, dass dieser Typ schon all die Jahre Ardor gespielt hat. Vielleicht ist das dann doch der wahre Ardor der im Leichenschauhaus liegt. Ich hoffe ich bekomme ihn lebend zu fassen..." Selbst die Illusion der Münze kann die bösartige Kälte in Rikhs Augen nicht verbergen, die sie bei den letzten Worten austrahlen.
von Hesindian Fuxfell
02.11.2018 12:13
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Zulhamids Zimmer

"Hab schon ohne Folgen Schlimmeres verdrückt," ist Rikhs lapidare Antwort zu Zhulamids Frage, während er das Zimmer betritt. Als die Tür zu ist fährt er mit recht leisen Worten fort, dass auch ein Lauscher vor der Tür Probleme hat. Er scheint es gewohnt leise und doch deutlich zu sprechen. "Die Leiche sieht Ardor verdammt ähnlich, er ist es aber nicht. Und das ist den Tätern auch bewusst gewesen, sie haben energisch versucht ihn so unkenntlich zu machen, dass selbst die letzten Unterschiede nicht mehr auffallen." Rikh atmet kurz durch, dann fährt er fort. "Also entweder hat jemand schon längere Zeit ein falsches Spiel gespielt oder er war nicht voll eingeweiht. Ich traue Ardor einiges zu, aber einen solchen Mord durchzuführen oder auch nur zu akzeptieren nicht wirklich."
von Hesindian Fuxfell
01.11.2018 12:35
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Gasthaus - Zulhamids Zimmer

"Nach allem was ich gehört habe sollte dir das aus dem Süden doch bekannt sein." Ein leichtes Grinsen huscht über Rikhs Mundwinkel. Als Emilio mit seinem Tee fertig ist, sthet auch Rikh auf und folgt ihm nach oben. Mal sehen, was die anderen noch so herausgefunden haben.
von Hesindian Fuxfell
11.10.2018 09:50
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Stadtwache - Leichenschauhaus

Rikh liess sich seine Erkenntnis nicht anmerken. Dabei einen leicht entsetzten Gesichtsausdruck aufzusetzen fiel ihm auch nicht schwer. Er hatte zwar schon verschiedene schlimm zugerichtete Leute gesehen - einige selbst zugerichtet -, aber so ein Anblick war auch ihm neu. "Lässt sich sagen, wir lange er ungefähr gefesselt war? Und hast... habt ihr eine Vermutung, warum die Stiche so gesetzt wurden? Irgendetwas magisches vielleicht?"
von Hesindian Fuxfell
10.10.2018 22:27
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Stadtwache

Rikh hält sich beim Betreten der Stadtwache im Hintergrund und mimt eher den Begleiter Emilios. Das er mal freiwillig hier reingeht hätte er nie für möglich gehalten. Als sie mit der Magierin allein in dem Raum sind und diese recht ungeniert über den Vorfall spricht taut auch Rikh wieder etwas auf. "Dann sind die Stiche in den Körper erst etwas nach dem Schnitt am Hals ausgeführt worden, wenn er daraus kaum mehr geblutet hat? Aber warum sollte jemand sowas tun?" Interessiert tritt er mit an den Tisch, hält aber einen kleinen Abstand, damit klar ist, dass er nur schauen will.
von Hesindian Fuxfell
04.10.2018 23:00
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch

Rikh nickt, schaut sich nochmal kurz um und geht dann zur Tür nach draussen. Dann bleibt er kurz stehen und wendet sich der Küche zu. "Geh schon mal raus, ich komm gleich nach." Einem Stuhl mitnehmend geht er zur Hintertür, schliesst mit seinen Dietrich von innen ab und klemmt zusätzlich den Stuhl unter die Klinke. Dann prüft er noch die Fensterläden, löscht die Öllampe und folgt Zulhamid nach draußen. Dort hockt er sich vor die Tür und fängt mit den Dietrichen an zu hantieren. "Kannst erzählen was los ist, ich höre zu." Mit diesen Worten verschliesst er auch die Vordertür.
von Hesindian Fuxfell
04.10.2018 13:21
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch

Rikh stellt die betreffenden Flaschen, vorsichtig nur oben an der Öffnung festhaltend, damit der Staub nicht entfernt wird, eine nach der anderen auf den Thresen. "Scheinen in letzter Zeit auch nicht oft verwednet worden zu sein. Aber dafür ist es eben nur für besondere Kunden." Dann blickt er zu Zulhamid. "Die werden zum einen genug mit ihrem Plan zu tun gehabt zu haben und zum anderen wahrscheinlich genug Geld bekommen, um nicht hier halbleere Flaschen zu klauen." Dabei steckt er den Rum und 2 andere, noch etwas vollere Flaschen in seinen Beutel.
von Hesindian Fuxfell
04.10.2018 11:33
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch unten

Als Rikh nichts weiter findet wendet er sich wieder zur Treppe und macht auch zu Zulhamid eine Geste, dass dieser vorgehen kann. "Aus einer aus der Reihe hinter dem Thresen, eher etwas weiter unten stehend. Hab auch noch nie sowas gutes bei ihm getrunken, aber ich konnte es mir bis gestern auch noch nicht leisten. Wer weiss, wo er die her hatte und für wen die war."
Wieder oben angekommen schnappte er sich als erstes die Flasche und schaute dann nochmal nach, ob noch mehr dieser besseren Flaschen hinter dem Thresen zu finden waren.
von Hesindian Fuxfell
03.10.2018 12:51
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch unten

Rikh zuckt mit den Achseln. "Ich denke, er wohnt hier in der Gegend. Hab mich nie so wirklich dafür interessiert. Und wissen musste er nichts. Vielleicht hat er den Schlüssel schon an die Schergen gegeben und die haben ihm nichts weiter gesagt. Vielleicht nur, dass sie von hier unten acht geben wollten, das nichts schief geht oder so."
Rikh schaut noch in, ob er bei der ein oder anderen Kiste leicht den Deckel öffnen kann, um zu schauen, was darin ist. "Und Geld wird doch sicher keines mehr dagewesen sein. Ich denke, darauf haben sie geachtet. Und wenn sie es nicht waren, dann vielleicht die Stadtwachen." Den letzten Satz fügte er mit einem zynischen Unterton an.
von Hesindian Fuxfell
02.10.2018 21:07
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch unten

"Zu was sollten sie Ardor foltern und ausfragen?" Rikh schaut Zulhamid etwas entgeistert an. "Was hätte er noch erzählen sollen. Außer mir kannte er sowieso niemanden von euch. Außerdem dachte ich, die Wache wurde bereits kurz nach unserem Verlassen des Rattenlochs alarmiert? Da war sicher keine Zeit mehr zum ausquetschen."
Rikh geht tiefer in den Raum, achtet dabei aber darauf nicht ins Blut zu treten. Er schaut auch zwischen und hinter die Kisten, ob noch irgendetwas verräterisches hier zu finden ist. "Und warum die Wachen das nicht gefunden haben? Die haben ein Opfer und kennen die Täter, oder zumindest meinen sie sie zu kennen. Warum weiter suchen. Solange jemand für den Mord hängen kann ist es doch ausreichend. Und derjenige wird schon irgendwie schuldig sein, warum sonst war er mitten in der Nacht hier im Rattenloch?" Er klingt dabei nicht so, als hätte er äusserstes Vertrauen in die Gewissenhaftigkeit von Stadtwachen.
von Hesindian Fuxfell
02.10.2018 14:22
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch unten

Dankbar hatte Rikh die Lampe weitergereicht, so war seine linke Hand jetzt frei, um nach dem Flachmann zu greifen. Doch bevor er ihn leicht zögernd weitergab, nahm er erstmal selbst einen Schluck aus der Flasche. "Jetzt versteh ich es nicht mehr. Hier unten war jemand gefesselt auf dem Stuhl. Irgendwann, nachdem wir weg waren, wurde er recht grob herausgeholt, nach oben zum ausbluten geschafft und dort liegen gelassen. Ardor kann es nicht gewesen sein, der hat uns ja bedient und ist dann in die Küche verschwunden. Haben sie die Tür benutzt, weil das Opfer bewusstlos war und sich so leichter tragen liess? Tot dürfte er noch nicht gewesen sein, dann hätte er nicht mehr so geblutet." Rikh blickt sich etwas ratlos um. "Und wenn der Tote nicht Ardor ist, wo bei Feqz ist er dann? Konnte er doch noch abhauen? "
von Hesindian Fuxfell
02.10.2018 10:29
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch

Die Öllampe in der linken Hand neben und leicht hinter sich haltend, damit er sich nicht selbst blendet schaut sich Rikh erst im Raum um und wendet sich dann der Treppe zu. "Dann lass uns doch mal schauen, was sich im Keller noch versteckt." Schon geht er die ersten Stufen hinunter, die rechte immer noch am Griff des Kurzschwerts.
von Hesindian Fuxfell
01.10.2018 19:03
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Auf dunklen Pfaden
Antworten: 1897
Zugriffe: 48177
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Rattenloch

"Zulhamid, ich hab eine Tür gefunden, passend zu dem Knauf," lässt sich Rikh vernehmen und tritt in die Kammer, immer noch kampfbereit.
Er durchsucht den Raum mit Blicken nach Auffälligkeiten. Und einer Lampe um den Weg in den Keller ein wenig zu erhellen.