Die Suche ergab 78 Treffer

von Na'rat
11.02.2018 10:23
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Rabbatzmann hat geschrieben:
10.02.2018 20:00

1. Wie reagieren Mittelreicher, die die 12-Götter-Lehre in "Reinform" kennen, auf eine Ortschaft in den entlegenen Ecken der Provinzen ohne großen Durchgangsverkehr, in denen u.a. synkretische Gottheiten wie Peraisumu (Peraine + Sumu) oder Praina (Praios + Peraine) o.ä. verehrt werden? Nimmt man da groß Anstand oder wird das als Hinterwäldlertum abgetan und sich nicht weiter dran gestört, da mehr oder minder das richtige nur unter falschem Namen verehrt wird?

2. Wie reagiert wiederum die Dorfgemeinschaft auf Geweihte der Zwölfe, die nicht explizit der synkretischen Gottheit sondern dem (vermeintlichen) Original angehören und auch in dessen Namen predigen und auftreten?
Gar nicht, im offiziellen Aventurien herrscht eine religiöse Toleranz dass man es schon Gleichgültigkeit nennen kann. Nominell ist das Leugnen göttlicher Wahrheit ein Schwerverbrechen verfolgt wird dies jedoch nie.

Ich bevorzuge eine herangehensweise bei welcher das gewaltige Konfliktpotenzial auch ausgeschöpft wird.
von Na'rat
14.08.2017 19:54
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03
1. Wieso ist Tsa bei den Zwöflen, Satuaria aber nicht (wo doch beide aus der gleichen Entität hervorgegangen sind, gemäß Zwölfgöttlicher Lehre)

Gewohnheit oder eben eine Festlegung früher horasischer bzw. mittelreichischer Kaiser.

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03

2. Ist die Verehrung einer Göttin, die nicht den Zwölfen angehört, schon Ketzerei, solange man nicht gegen die Zwölfe missioniert oder ihre Existenz/Macht in irgendeiner Form anzweifelt?

Um Ketzerei zu betreiben, also einer Irrlehre anzuhängen, muss man erstmal in Teil der Lehre gewesen sein. Sonst ist es schlicht Unglaube. Das leugnen göttlicher Wahrheit ist ein Schwerverbrechern welches nie verfolgt wird. Mission ist auch kein Problem. Rohal und seinem Gleichgültigkeitsedikt sei es geklagt.

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03

3. Ist es im Zwölfgötterglauben legitim, das man sich bestimmten Richtungen bevorzugt widmet, ohne das man Geweihter ist? (In meinem Falle wären das Tsa und Peraine)

Klar.

Tjorse hat geschrieben:
14.08.2017 16:03

4. Ist die Sicht "Tsa und Satuaria entstanden aus Tsatuaria" überhaupt mit der hexischen Sicht "Satuaria schlüpft aus Ei Sumus" vereinbar oder würde eine Hexe automatisch die Ei-Theorie glauben und die Tsatuaria-Trennung ablehnen?

Da Hexen, als weit verstreuter und extrem individualistischer Geheimkult, keine einheitliche Glaubenslehre haben darf das jeder Zirkel unter sich ausmachen.
von Na'rat
18.04.2017 09:55
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1

Du versuchst hier das Runde (Götter denen es egal ist was ihr Bodenpersonal treibt) ins eckige (Götter die nun doch eingreifen) zu bekommen.
Dazu kommt, dass:
- Ketzerei sonst völlig okay ist.
- Geächtet sind in der Gegend eh 9 von 10.
- Göttergefällig herrscht in der Gegend auch nur 1 von 10.
- die einzige Person die je ein Anathema abbekommen hat war ein mehrfacher Paktierer
- Exkommunikation findet auch nicht statt, da Unglaube ja auch völlig okay ist
- die Autoren Mist gebaut haben
usw.
Dies kann man nicht wirklich elegant auflösen.

Mit Frevler Malen kann man ruhig großzügig sein, merkt eh keiner. Ich würde dies auch in diesem Fall großzügig verteilen, außer es ist ein Geweihter unter den SC's.

Nach Möglichkeit würde ich vorher ansetzen, auch Praioten die innerhalb ihrer Regeln handeln können ein richtiges Problem sein und müssen es in der Gegend auch sein.
von Na'rat
07.01.2017 13:08
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Liscom hat geschrieben:Merkt es ein Geweihter, wenn er einen Eidsegen auf einen Paktierer legt?

Nein, Karma ist praktisch unmöglich nachzuweisen, es gibt nur eine hochkarätige Liturgie dafür. Ob man einen Negativtest für Paktierer und Geweihte haben will sollte man sich gründlich überlegen.
Fluffig kann aber jeder Dämon Karma wahrnehmen.

Liscom hat geschrieben:
Macht es einen Unterscheid, wenn es vielleicht auch nur ein minderer Pakt ist, bzw. wenn der Paktierer gar nicht weiß, dass er einen Pakt hat und eigentlich tatsächlich gewillt ist den Pakt zu erfüllen?
Der Seelenpakt ist immer willentlich geschlossen und ein Minderpakt ist eher ein Schnupfen, den wird man so leicht los wie man ihn bekommt.
von Na'rat
09.03.2016 23:08
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Hakedoushin hat geschrieben:Einer meiner Spieler hatte vor mit seinem guten praktizierenden Dämonologen eine Rahja Weihe anzustreben.
Würdet ihr einem Dämonlogen Karma Punkte geben (wenn bei welcher Gottheit).

Kosmologisch und Theologisch sind Götter und Dämonen einander Spinnefeind. Schlimm genug, dass man gegen die nichts tun kann/will/darf welche Dämonen beschwören, aber im eigenen Club lässt man sie dennoch nicht mitmachen.
Also nein.

Im offiziellen Aventurien sollte derlei aber keinerlei Problem darstellen.
von Na'rat
29.11.2015 17:26
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

An0n hat geschrieben:Wie gut bekannt ist die Tatsache, dass Golem bauen dämonischer Herkunft ist?

Außer dem Kundigen, praktisch gar nicht, auch sind die Merkmale mehr ein Regelkonstrukt als eine innerweltliche Erscheinung.

An0n hat geschrieben:
Sowohl von dem gemeinen Volk, als auch von Geweihten. Und wie sieht das im Speziellen mit Maraskanern aus?
Die Beantwortung dieser Frage hängt schwer davon ab, wie gleichgültig man sein Aventurien haben will, in dem ja die unterschiedlichsten Völkerschaften, Wesen, Traditionen, Religion weitgehend friedlich zusammenleben. Der Necker ein Star im garethischen Bordell ist und nicht öffentlich verbrannt wird und ein Halbdrache den mächtigsten Staat der Welt regiert. In einer solchen Welt steht man allem fremden deutlich aufgeschlossener gegenüber. Da fällt es schwer zu erklären, warum man ausgerechnet diesen wunderlichen Fremden feindseelig gegenüberstehen soll.
von Na'rat
11.09.2015 19:26
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Diebling hat geschrieben:Was für eine Strafe blüht jenen (NSC Händler), die dumm genug sind um einen Praioshochgeweihten (SC) anzulügen.

Grundsätzlich? Gar keine. Außer wenn es explizit anders geregelt ist haben Geweihte nur Jedermannsrechte.
Im Einzelfall kommt es auf das Machtgefälle zwischen den beiden an.
von Na'rat
23.06.2015 23:40
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Bullf hat geschrieben: Haben Praioten am Ende gar keine Privilegien was dich Rechtsprechung angeht?

Haben sie nicht, außer die Herrschaft spricht ihnen diese Privilegien explizit zu. Gerade im Mittelreich herrscht strenger Laizismus.
von Na'rat
20.04.2015 17:53
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Tûll von der Nordwindotta hat geschrieben:Gibt es irgendwo in den "Mysteria & Arcana" Hinweise auf ähnliche Verseuchungen wie z.b. der Dämonenbrache?
Die Beschreibung der garether Wasservorsorgung bietet sich an.

Stimmig liegt immer im Auge des Betrachters. Aber mal eben die gesamte Wasserversorgung von dem zu beeinflussen was in Aventurien als Stadt durchgeht lässt es doch oft an Verhältnismäßigkeit mangeln.
Mag man es normaler würde ich mich auf einen Brunnen oder so beschränken.

Ansonsten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Cisterna_Basilica
von Na'rat
13.04.2015 22:26
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

WeZwanzig hat geschrieben:Müssen Geweihte (abgesehen von Phex) als solche erkennbar sein?

Eigentlich schon, Aventurien ist eine Standesgesellschaft, in der man ist was man darstellt. Davon abzuweichen heißt sich einem Generalverdacht auszusetzen.
Bei Geweihten ist da *hier möglichst entlegene Region mit Kirchenpräsenz einsetzen* nur einen grantigen Vorgesetzten entfernt, der die Treue zur Kirche anders gewichtet als das Kirchenfußvolk.
von Na'rat
10.02.2015 10:40
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Wolfio hat geschrieben:Die Aussage dürfte also falsch sein, mein lieber Na'Rat.

Na ja, Golgariten und Rabengarde arbeiten eng zusammen, es gibt auch einen gemeinsamen Orden, man teilt sich in Rashdul die Seelsorge, Geweihte können ungehindert das Gebiet des anderen Kults bereisen, in Punin - erfreut sich der al'anfaner Ritus wachsender Beliebtheit, der Kaiser des Mittelreichs hat eine von da geheiratet. Im WdG stehen so einige Sachen welche sich so nicht in Aventurien wiederfinden. Faktisch ist Aventurien äußerst tolerant/gleichgültig was Religion angeht.
Der Vergleich mit dem 30jährigen Krieg hinkt hinten und vorne.

So viel dazu von mir.
von Na'rat
10.02.2015 09:42
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Amra1983 hat geschrieben: Ist das generell möglich?

Ja.

Amra1983 hat geschrieben: Wenn ja, würde der puniner Zweig nicht einen massiven Vertrauensbeweis fordern?

Nein, beide Kirchen arbeiten aufs engste zusammen. Wenn einem diese Setzung nicht gefällt kommt es einzig auf das jeweilige Aventurien an.
von Na'rat
07.01.2015 23:16
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Lithuasil hat geschrieben:Sind Zauberduelle zwischen gleich-rangigen Magiern eigentlich Rondragefällig?

Jein, grundsätzlich hat die Rondrakirche nichts gegen Magie, weiht (theoretisch) auch Magier. Nur sagt gleichrangig so gar nichts aus. Ein Magus und Frontschwein von der Schwert und Stab gegen einen Magus und Anatom aus Vinsalt?
Im Detail stellen sich da noch weitere Fragen, Umstände, lokale Auslegung von rondragefällig, Anlass, Form usw. Die gehören aber nicht hierher.
von Na'rat
18.10.2014 18:35
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Alva hat geschrieben:
Moin, wie würdet ihr reagieren wenn ein Gefährte eines Geweihten der Zwölf (Praios oder Rondra) ein Mal des Frevlers hat und keinerlei interesse daran bekundet Buße zu tun?

WdG S. 24. Die erwähnten offenen Anfeindungen sind mir aber noch nirgends begegnet, u.a. wegen der aventurischen Gleichgültigkeit und dem enormen Aufwand, den man betreiben muss um ein Mal des Frevlers auch nur festzustellen.
von Na'rat
09.10.2014 13:13
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

TheClerk hat geschrieben:
Danke für eure Antworten - damit kann der Scheiterhaufen gerechtfertigt werden.

Nö, in Rashdul beschwört man seit Jahrtausenden Untote, an einer der angesehensten Schulen überhaupt.
Ärger gibt es vielleicht wenn die Vorfahren von den falschen Leuten erhebt. Aber als Magier gehört man zu einer Schicht die sich einiges erlauben kann. Mein rashduler Dämonologe erhebt z.B. im Auftrag der Herrschaft u.a. die Ahnen von Sklaven, damit diese die Arbeit von Sklaven tun.

Drastische Strafen von Seiten der Herrschaft, also nicht vom Mob, gibt es nur vielleicht. Dafür ist so ein Magier viel zu nützlich. Statt diesen zu bestrafen lässt man ihn für sich arbeiten.
von Na'rat
13.07.2014 13:34
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Offiziell war vor Borbarad Dämonenbeschwörung mit keinerlei Problemen verbunden, von möglichen lokalen Ausnahmen mal angesehen. Eine Setzung die eher wenig sinnvoll ist. Geweihte können Beschwörern rechtlich nur im Ausnahmefall irgendwas, irgendwelche Rechtsgewalt haben sie auch nur im Ausnahmefall.
Vgl.: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f=6&t=37839
von Na'rat
10.06.2014 11:54
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Mad-Hatter hat geschrieben:Beschäftigt sich ein Praiot auch mit der Untersuchung von Mordfällen?

Eher nicht, damit irgendjemand anders tätig werden kann, also ohne vorherige Klage, braucht es das in Aventurien sehr moderne Inquisitionsverfahren, welches es nur im Horasreich halbwegs flächendeckend existiert.
Der Weg drumherum wäre, bei entsprechenden Anfangsverdacht, selbst Klage zu erheben, wozu ein Praiosgeweihter in meisten zwölfgöttergläubigen Gegenden berechtigt sein sollte.
Dann braucht der Praiosgeweihte auch noch die entsprechende Amtsgewalt um mehr als nur das machen zu können was ohnehin jeder kann.

Mad-Hatter hat geschrieben:
Oder sind das nur Fanatische Magierjäger ( Dämonologie )??

Nein.

Mad-Hatter hat geschrieben:
Bzw. ist es möglich im sozusagen ein Interessengebiet in Richtung Kriminalogie zugeben?

Für den reisenden Praiosgeweihten eher unpraktisch, fehlt es diesem doch an Amtsgewalt. Für den Hofkaplan der örtlichen Herrschaft hingegen sehr, sehr praktisch.

p.s.: Gerechtigkeit ist kein Prinzip der Kirche, sie ist vielmehr das Ergebnis anderer Aspekte des Glaubens.
von Na'rat
13.01.2014 17:38
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Kami-Izumi hat geschrieben:
Kann mir jemand das 'Original' nennen? Und vielleicht noch wo ich das finde?

Vademecum S. 71
von Na'rat
20.11.2013 23:21
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

WhiteKnight hat geschrieben: Was passiert mit einem Geweihten, der "erkennt" das seine Gottheit für ihn nicht die Richtige ist. Verliert er regeltechnisch die Fähigkeit Karma zu regenerieren?

Da diese Person eher früher als später gegen den Moralkodex verstoßen wird, ja.

WhiteKnight hat geschrieben:
Kann er die Weihe einer anderen Gottheit empfangen?

Ja, nur wird kein Priester bei Verstand diese Person auch nur für Noviziat zulassen. Wobei, bei DSA gilt anything goes.
von Na'rat
23.10.2013 12:22
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Zordan Zornbold hat geschrieben:
Ist es einem Praiospriester möglich ein Endurium-Schwert (Welches theoretisch magisch ist/aus magischem Material) zu Weihen?

Liturgien sind Menschenwerk, sind mit einer Erschwernis auch gegen die Prinzipien des Glaubens anwendbar.

Zordan Zornbold hat geschrieben:
Gibt es dafür offizielle Beispiele, an denen Gegenstände aus magischen Metallen geweiht wurden?

Bestimmt, belegen lässt sich bei DSA so ziemlich alles. Araschar fällt mir da ein.
von Na'rat
22.09.2013 21:46
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Varana hat geschrieben:Und wenn es ohnehin keiner erwartet, also für völlig normal hält, daß das (nominelle) Kirchenoberhaupt nicht geweiht ist, wird auch das Amt nicht beschädigt.

Spätestens wenn der Pontifex Maximus auch nur den einfachsten Segen geben soll scheitert die Sache.
von Na'rat
22.09.2013 13:43
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
Gibt es eine Aussage darüber, ob die alten Horaskasier auch tatsächlich Brajan geweiht waren, oder ob das Amt des Oberhauptes der Brajan-Kirche rein weltlichen Natur war.

Da die Weihe der göttliche Gunstbeweis schlechthin ist würde die Abwesenheit einer solchen die Stellung des Kirchenoberhaupts massiv untergraben. Nur außergewöhnlich starke Herrscher könnten es sich leisten eine solche Stellung einzunehmen und dabei nicht gleichzeitig die einfachsten Aufgaben der Seelsorge erfüllen zu können.
Irdische Vergleiche müssen versagen.
von Na'rat
17.07.2013 03:41
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Thallian hat geschrieben:
eine Frage zur Liturgie "Das schwarze Fell durch das rote Blut". Da steht bei der Wirkung RS Steigerung um W3 + 1. Das ist gelinde gesagt Bockmkist. Denn bei meinem Würfelglück würde ich da prinzipiell nur 2 Punkte Bonus rauskriegen. Gigantisch, wenn man sich allein in den feindlichen Trupp stürzen möchte um KORs Glorie zu feiern.

Verglichen mit der einzigen anderen Liturgie welche Rüstungsschutz gibt, die Wundersame Rüstung, ist das Preisleistungsverhältnis großartig, auch ohne den Selbstmordcharakter dieser.
Außerdem ist es w3+1 x2 Rüstungsschutz. Aufstufen... Die Autoren scheinen dazu zu schweigen. Trotzdem ist der Armatrutz natürlich besser.
von Na'rat
10.07.2013 11:51
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Hanfmann hat geschrieben:Zentrale Komponente der Liturgien und Mirakeln ist die Anrufung, ohne Möglichkeit zu Sprechen sollte daher karmales Wirken nicht möglich sein.

Sehe ich anders, Liturgien sollten nicht auch in dieser Beziehung so viel schlechter sein als Zauber. Ein Aufschlag vielleicht, da man es anders gewohnt ist, aber nicht gleich unmöglich.
von Na'rat
08.07.2013 01:11
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Fenruswolf hat geschrieben:
Hi, welche spiel-/storytechnische Nachteile würdet ihr einem Spieler geben, der (unwissentlich) Kannibalismus betrieben hat?

Hängt vom Charakter ab, wie dieser darauf reagiert und davon worauf man sich mit dem Spieler einigt. Ich halte das DSA-System für weitgehend ungeeignet so etwas wiederzugeben.
von Na'rat
30.06.2013 21:37
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Katilein hat geschrieben:Muss der jetzt warten bis zufällig mal jemand seiner Kirche vorbei kommt?

Nein, man schickt nach einem entsprechenden Vertreter. Aventurien ist winzig und sehr gut vernetzt, es sollte nur in Ausnahmefällen nennenswerte Verzögerungen geben.
[
von Na'rat
30.06.2013 11:29
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Pack_master hat geschrieben:Inquisitoren sind nicht zwangsläufig Geweihte.

Eine Behauptung, die auf zwei mehr als 20 Jahre alten Setzungen, zwei Super-NSC betreffend, fußt.

Sinnvollerweise besitzt eine Organisation wie die Inquisition eigene Erkennungszeichen.
von Na'rat
17.06.2013 20:55
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

mdo hat geschrieben:
Die beiden argumentierten allerdings, der Schutzsegen sei so zu stark und es steht in den Regeln, dass man den Dämon "benennen" müsste...
Zu stark? Schon mal auf die Größe der Zone - eher klein, die Höhe des Schadens - ziemlich gering, die Ritualdauer - sehr lang, die Geschwindigkeit potenzieller Feinde - ziemlich hoch, die Kosten - gleichfalls ziemlich hoch, die Notwendigkeit der Aufstufung - eigentlich immer gegeben - und die Tatsache geschaut, dass die Zone stationär ist? Magischen Lösungen, vor allem der Gardianum welcher wirklich schützt, ist der Schutzsegen eigentlich nur hinsichtlich seiner Wirkungsdauer überlegen.

Vgl. http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f=1&t=26424

Anders argumentiert. Woher soll der Feld-, Wald-, und Wiesengeweihte denn eine Ahnung von Unheiligen Gezücht haben welche über das bloße Erkennen hinausgeht?
von Na'rat
17.06.2013 20:35
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Ravnik hat geschrieben:
Ist es überhaupt möglich magisch begabter Borongeweihter zu werden?

Problemlos, nur Kor- und Praioskirche nehmen keine Magier auf. Karma schränkt den Zauberer lediglich hinsichtlich der Regeneration von Astralenergie minimal ein, vgl. WdG S. 246

Aus eher unerfindlichen Gründen hat sich aber die Tochter des Patriarchen ausbrennen lassen, als sie in der Kirche aufstieg.

Chewiecide hat geschrieben:
1. Ist es möglich, einen vor einigen Jahren verstorbenen und kürzlich geborgenen Soldaten möglichst schmachvoll und öffentlich als Verräter zu beerdigen?
Die werden, der Lehre der Boronkirche zum trotz und der realen Gefahr durch Nekromanten, in ungeweihten Schandgräbern beigesetzt.
von Na'rat
17.06.2013 09:01
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)
Antworten: 3270
Zugriffe: 215426

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

mdo hat geschrieben: Aber wie geht das?

Unbekannt. Ich meine, es reicht ein der da, so am Rande der Nutzlosigkeit an dem sich der Schutzsegen bewegt.