Die Suche ergab 2 Treffer

von Rhonda Eilwind
29.01.2018 00:44
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Paarung in Tiergestalt und deren Folgen
Antworten: 32
Zugriffe: 2840
Geschlecht:

Paarung in Tiergestalt und deren Folgen

Advocatus Diaboli hat geschrieben:
29.01.2018 00:40
Ich dächte, es wäre irgendwo erklärt, dass der Drache sich zu diesem Zwecke in einen Menschen verwandelt habe... oder mindestens, dass er sich in einen Menschen verwandeln kann und dann wäre es naheliegend, den Schluss zu ziehen, dass er das dafür getan habe.
Ich meine auch, es hätte in irgendeinem alten Quellenband zum LF gestanden.

Ich schau morgen mal nach, ob der zufällig hier herumsteht und ich es noch finde.
von Rhonda Eilwind
29.01.2018 00:10
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Paarung in Tiergestalt und deren Folgen
Antworten: 32
Zugriffe: 2840
Geschlecht:

Paarung in Tiergestalt und deren Folgen

@@Na'rat

Hatte der Drache als Erzeuger sich zu diesem Zweck nicht in einen Menschen verwandelt?

Und das Ergebnis war auch wieder ein Mensch?

Dann würde es ja genau nach dem Muster zugehen, das @Advocatus Diaboli weiter oben für die Wolfskinder angeführt hat: Das Kind wird jeweils in der Form der Mutter geboren.

Was tatsächlich auch biologisch in gewisser Weise "in sich schlüssig wäre" - ebenso wie das Phänomen, dass weibliche Verwandelte, die von einem "normalen" Exemplar der Zielspezies befruchtet wurde, bei der Rückverwandlung den Embryo (bzw. die Embyronen) verlieren.

Normalerweise ist es ja auch so, dass sich die befruchteten Eizellen erst nach einigen Tagen tatsächlich in der Gebärmutter einnisten. Ich weiß nicht, wie es jetzt ab DSA 4 mit den Verwandlungzaubern ist, aber ich kann mich nicht erinnern, dass einer "unserer" Magier ode Magierinnen früher länger als für ein paar Stunden verwandelt hätte. Selbst wenn es in dieser Zeit tatsächlich neben allem anderen, was gemacht wurde, auch noch zu einer Paarung mit Artgenossen gekommen wäre, wäre die Rückverwandlung stets noch vor Einnistung irgendwelcher Eizellen erfolgt.

Ergebnis: Die "falschen" befruchteten Zellen nisten sich nach der Rückverwandlung gar nicht erst mehr ein und es kommt folglich zu keiner Schwangerschaft. Ende und aus.