Die Suche ergab 115 Treffer

von Samweis
20.09.2018 14:23
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Nun schaut der Gelehrte etwas iritiert.
"Aber Selbstverständlich bilde ich euch aus. Wobei die Ausbildung nicht so schwierig ist, beim stultus forte spielt nämlich das Herz die größte Rolle, und das sitzt bei euch scheinbar am rechten Fleck." der Magier begibt sich zu einer Truhe und wühlt drin herum (Tartufus lässt die Puppe verschwinden und wirft einige Gegenstände nach oben ) Wo sind sie denn? Wo sind sie denn? dann erscheint er mit zwei Säbeln. Dann zeig mal was du kannst."
von Samweis
20.09.2018 11:18
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Ah eine Vampirjägerin. "Greta 2 Kafffeeeee" aha laut Corporals Von Hellsing Memoiren existieren drei Arten von Vampirjägern und wenn ich auch häufig mit seinen simplifizierten Annahmen nicht konformitiere, denke ich ad sensus, dass sie in diesem Fall durchaus passend ist. AD Primum der Mors Stimulus tuus. Kritisch mustert er Marissa , schüttelt aber den Kopf. Eindeutig zu schwach die Gute " Dann steht er auf und geht prüfend um Marissa herum, kneift ihr in den Oberarm, drückt ihr leicht in den Magen. Ad secundum der ocup Itis, aber da fällst du auch raus. Dann legt er seine Stirn in Falten. ad tertiae und hier magst du passen ist der stultus Forte. Nun die mors ratus ist hier am höchsten, aber wenn sie gewinnen, dann ist es am ehesten ein Victorius magnificus. interessiert schaut er das Mädchen an.
von Samweis
18.09.2018 10:12
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Die dreifache Hyponose des doppelten Assinus ergibt die einfache Monographie? So so mein lieber Herr von Lichtenfels, haben sie da nicht vielleicht ein wenig zu kurz gedacht? ein wenig fassungslos schaut er Marisa an. "Jetzt sag doch etwas Mädchen gehst du mit den Hypothesen des Herrn von Lichtenfels konform? Oder möchtest du erstmal einen Kaffe?
von Samweis
10.09.2018 14:23
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus nickt als Antwort lediglich mit seinem Kopf. Ja er hatte es gesehen und fand auch die Schlussfolgerung logisch.
von Samweis
09.09.2018 15:36
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Auch Tartufus besorgt sich die richtige Puppe. Sicherlich könnte er die Einlage mit Magie unterstützen, jedoch hielt er es nicht für schlau, jetzt schon seine Sternenkraft zu verschleißen
von Samweis
07.09.2018 21:43
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"okay, dann machen wir es so."
von Samweis
01.09.2018 23:34
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Und ich? Ich wollte auch die Gräfin spielen. erwiedert Tartufus und versucht seine knapp 110 KG fein auf seinen Fußspitzen zu balancieren, ohne dabei zu lachen. "Von mir aus, können wir leidglich die Vampirgeschickte spielen, Mirabella hat sich da so eine Mühe gemacht, ich habe ka bloß die Geschichte meiner alten Amm wiedergegeben.
von Samweis
31.08.2018 15:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Kurz räusper Tartufus sich, dann aber fängt er an zu erzählen. Unablässllich, tagein tagaus, prasselte der düstere, schwere Regen, In diesem kalten, finsteren Tal des Regens am Ende der Welt, auf eine dunkle über und über mit Spinnenweben bedeckte Hütte, die Hütte war windschief und in ihr wohnte, neben vielen gräußlichen Spinnen, das vielleicht einsamste und unglücklichste Mädchen der Welt. Sie hieß Morgana und der Grund für Morganas Trauer waren die vielen grässlich verzehrten Steinstatuen um sie herum, Statuen mit schreckenzverzerrten Gesichtern, Statuen mit dicken steiernen Schreckenstränen, die aus den weit aufgerissen Augen der Statuen quollten, Statuen, die so aussahen, als wenn sie vor einer großen tiefschwarzen Gefahr schützend, ihre Hände vor das Gesicht gerissen hätten. Diese Statuen waren wirklich das schrecklichste an diesem Tal und das Tal selbst war sehr sehr schrecklich, kein Mensch, kein Tier, ja noch nicht einmal eine Pflanze war glücklich in diesem Tal. Alle schufteten und rackerten, mordeten und brandschatzten, nicht aus Bösartigkeit nein, sondern weil sie es machten mussten, um zu überleben. Aber, keiner der Bewohner dieses kalten, finsteren Tales wagte sich in die Nähe von Morganas Hütte, oder gar etwas von dort zu stehlen, denn dieses war das Grausigste im, Tal des Regens am Ende der Welt, viel zu kurze Zeit war es erst her, dass die wagemutige Bauerntochter Arlinde, sich Morgana genähert hatte, nicht um etwas zu stehlen, sondern weil sie ihr Leid tat und nachdem die beiden sich angefreundet hatten, musste passieren, was passieren musste. Beide gingen gerade vergnügt spazieren, Arlinde erzählt eine lustige, vergnügte Geschichte und Morgana lächelte zum ersten Mal seit Jahren wieder, es tat ihr zwar anfangs ein wenig weh, aber dann fühlte sie dieses warme Gefühl der Liebe von ihrem Herzen ausgehend, zum ersten Mal seit Jahren und vom Gefühl übermannt, taumelte sie nach vorne, und oh Schreck, ihre Hände berührten kurz Arlinde, aber diese kleine Berührung reichte und schon stand Arlinde da, genauso versteinert, wie Morganas liebevoller Vater und warmherzige Mutter, wie Schuffi Morganas Hund und all die anderen lieben Menschen und Tiere, die Morgana in ihr Herz geschlossen und dann berührt hatte, denn dieser böse Fluch lag über ihr.

Eines Tages kam ein neuer Hirte in das Tal, wochenlang, ja monatelang war er schon umhergestrichen und so weit er auch gegangen war, überall sah er die gleichen Bilder, Hunger, Krieg und Verderben, hier in diesem Tal waren wenigstens die Herzen der Menschen reiner, wenn die Lage auch nicht besser war. Aber dann sah er etwas, es war nämlich gerade der Wochenerste, also der Tag, an dem die Dorfbewohner, all die kargen Überreste, die sie aufbahren konnten, vor Morganas dunkle, spinnenversuchte Hütte stellten, damit Morgana nur die Hütte nicht verließ. Halb verhungert und vom Leben aufgezehrt, näherte sich Geron, wie der neue Hirte hieß, der Hütte, um sich seinen Teil der kargen Reste zu stehlen. Als er aber die arme, unglückliche Morgana sah, verfing sich auch sein Herz in den Netzen dieses unglücklichen Mädchens, Morgana war es aber zu viel, nach ihrem letzten Versuch mit Arlinde, hatte sie Angst, furchtbare Angst einen weiteren Menschen zu versteinern, lieber immer einsam und alleine, als noch jemanden zu versteinern. "Geh weg und nimm dir so viel Essen mit, wie du magst " bat sie unter Tränen, doch Geron dachte gar nicht daran. Als er von ihren Fluch hörte, schlug er vor sie solle in der Hütte bleiben und er sitzt draußen davor. Dann können sie sich nicht berühren, was auch immer passiert. Und so saßen die beiden zusammen, tagein und tagaus assen und unterhielten sich, lachten und verlienbten sich. Da wurde Morgana ganz traurig, zu gerne wollte sie ihren Liebsten berühren, doch es ging nicht, es würde nie gehen. Nie könnte sie eine Person berühren, liebkosen, streicheln oder küssen, die sie liebte. Das war ihr nun klar und an einem besonders schaurigen Morgen sagte sie zu Geron. " Geron mein Liebster, wenn du mich wirklich liebst, dann tu mir einen letzten Gefallen, nimm einen Stein und schlag mir meinen Schädel ein. Unter Tränen verweigerte sich Geron stundenlang, doch dann sah er ein, wie sollte er seinen Liebsten die so litt, diesen Wunsch verwehren. So traffen sich die beiden am EIngang der kleinen windschiefen Hütte Geron mit einem großen Stein bewaffnet und unter Tränen der Verzweiflung schlug Geron zu. Morgana fiel mit aufgeschlagenem Schädel nach vorne in Gerons Arme, denn so hatte Geron gezielt, dass er gleichzeitig mit ihr in den Tod schreiten konnte. In der ersten Umarmung ihrer innigen Liebe fielen die beiden nun als Steinstatuen zu Boden, denn auch Morgana wandelte sich im Tod in eine Steinstatue um.

Warmes, helles Licht umfing sie, als sie gefallen waren, ein Licht voller leuchtender Schönheit und Liebe und plötzlich stehen Geron und Morgana auf einer wunderschönen Insel, lachen und das sanfte Anschwimmen von Wellen am Lande sind die ersten Geräusche, die sie höten. Der süße Geruch von Honig liegt in der Luft und bald sind sie umringt, umringt von all den liebe Menschen und TIeren, die als Steinstatuen vor Morganas Hütte standen. " Worauf hast du so lange gewartet, dass du vom Land des schaurigen Regens auf die wunderschöne Insel der Liebe gewechselt bist, meine Kleine. Hierhin wo du uns alle geschickt hast" hört Morgana die liebevolle Stimme ihre Mutter. Als sie die Augen eröffnet, sieht wie Morganas Eltern erst Morgana und dann Geron anstrahlen. "Achso wir verstehen, du hast noch auf den Richtigen gewartet. Du wolltest deine große Liebe noch mitbringen."
von Samweis
30.08.2018 22:35
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Meine alte Amme hat mir früher immer die Geschichte von der alten Fee Morgana erzählt, die war furchtbar gruselig. "
von Samweis
28.08.2018 20:50
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Stimmt, wir spielen nur weiter mit, wenn du auch weiter mitspielst. Also jetzt ist es dein Zug. Wir machen jetzt einmal eine Pause" ergänzt Tartufus, der in seiner Umhängetasche wühlt, was er dann nun als nächstes isst. "Jemand Lust auf eine kleine süße Stärkung, oder auch eine salzige. Ich habe hier noch Tiropitakia, nach einen originalen Rezept von der Insel Arkis, oder doch lieber bornländische Süßholz dragees ." bei den letzten Worten grinst er Anjescha verschwörerisch an.
von Samweis
22.08.2018 09:07
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus, der die Szene belustigt und gönnend betrachtet, er gönnt seinem Freund diese neue Errungenschaft und das neuerliche Glück, dieser alte Schürzenjäger wendet sich an Anjescha. "Sicherlich habt ihr Recht, Teuerste. Aber ist ein wenig Liebe und Romantik, in diesem grässlichen Ort, nicht eine größere Ohrfeige für den Kobold, der so sehr nach Kälte und Leid strebt, als alles was wir sonst zu bieten haben ? Selbst hier in diesen kalten Gemäuern und Verließen des Grauens, ist die Liebe nicht aufzuhalten und zeigt, welche Macht in ihr steckt. Lassen wir unseren Turteltäubchen ihren Spaß und schlagen somit gleichzeitig dem Kobold ein Schnippchen."
von Samweis
08.08.2018 07:42
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Hmpgrffdf.... sind die einzigen Töne die die anderen von Tartufus vernehmen, als dieser unter der riesigen Spinne begraben wird. Dann plötzlich war sie verschwunden die Spinne und Tartufus merkt, wie er wieder an die Luft gelangt, wie das große Gewicht von seinen Schultern wich. Erleichtert atmet Tartufus einmal tief durch, bevor er sich eine echt Premer Lakritzschlange in den Mund schiebt, schließlich konnte er ja nicht wissen, wieviel Kalorien er durch den Aufprall der Spinne verloren hatte.
von Samweis
02.08.2018 10:12
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus dem die Sache auch eher unbehaglich ist, reisst vorsichtshalber seinen Zauberstab mit der Spitze voran hoch. Zum Ausweichen ist zu wenig Zeit
von Samweis
28.07.2018 21:28
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Bis wir hier heraus sind, stellen wir uns besser jeden Moment auf ein anderes und noch mehr verstörendes Geschehen ein. Die Dorfbewohner wissen weshalb sie diesen Platz meiden. "
von Samweis
24.07.2018 09:30
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus, welcher inzwischen die Wurzel des Baumes erreicht hat, untersucht diese ein wenig genauer.
von Samweis
21.07.2018 10:40
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Ah hier geht es wohl lang," deutet Tartufus auf den Pfeil mit einer emotionslosen Stimme. Ob und wie angespannt er ist, versucht er gerade zu verbergen. Dann geht er geraden Schrittes auf die den Pfeil zu.
von Samweis
03.07.2018 08:24
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Mal schauen was dieser Raum für Überraschungen bereithält, welche auch immer, wir werden sie schon meistern." wendet sich Tartufus aufmunternd an die Gruppe und schreitet voran.
von Samweis
26.06.2018 18:24
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Oh" antwortet Tartufus "da existieren verschiedene Lösungen, zum Beispiel mein Schatten, das Innere des Ambroschgebirges oder je nachdem welchen Gelehrten Herren man glauben mag, die Madascheibe."
von Samweis
26.06.2018 14:08
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Gespannt verfolgt Tartufus die Szene, immer darauf bereit zu reagieren, sollte etwas passieren.
von Samweis
21.06.2018 13:34
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus stapft hinter der Elfin hinterher. Auch wenn ihn die Ebenbilder nicht behagten, wollte er sich keine Blöße offenbaren
von Samweis
17.06.2018 23:28
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Aber da waren viele Illusionen und Gänge, ganz seltsam aussehend. beschwert Tartufus sich
von Samweis
17.06.2018 17:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus macht seine Tür schnell wieder zu "Dann nehmen wir deinen Gang, diese Tür führt zu vielen vielen seltsamen Bildern und Gängen."
von Samweis
17.06.2018 16:27
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"sonst schaue du dir diese Tür an, ich schaue hinter die nächste. " Erwidert Tartufu s, während er langsam aber bestimmt zu der mittleren Tür geht. " Wenn wir beide öffnen dann können wir uns entscheiden, welche Tür uns besser gefallen. " Er lauscht an der Tür und greift zum Turgriff.
von Samweis
14.06.2018 16:51
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Da habt ihr bestimmt recht, gelehrte Dame." antwortet Tartufus während er an der Zuckerstange lutscht, "Dann weiter."
von Samweis
13.06.2018 23:50
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Auch Tartufus sieht sich ein wenig hilflos um und schaut, ob er erkennt, in welche Richtung es weitergeht.
von Samweis
08.06.2018 21:25
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"und Ich erstmal werte collega, auch wenn ich zugeben muss; das ich eigentlich von privaten Lehrmeistern ausgebildet wurde und erst zur Prüfung auf das ehrenwerte Kollegium kam."
von Samweis
07.06.2018 23:14
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus holt aus seiner Tasche einen Beutel mit verschiedensten Hartwürsten, dann angelt er eine heraus und gibt sie Anjescha, eine sewerische Hartwurst die von einem Meister des Fachs erstellt wurde, aus erlesenen Zutaten und ein wenig moderner, facettenreicher interpretiert. "Mit vollem Magen denkt sich schärfer, sagte mein Lehrmeister immer."
von Samweis
07.06.2018 22:48
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Nein Met nicht aber ich habe eine echt sewerische Hartwurst aus Elchfleisch, sehr lecker und nicht zu scharf gewürzt " Tartufus steckt eine Zuckerstange wieder weg; während er in einer anderen Tasche anfängt zu wühlen.
von Samweis
07.06.2018 19:44
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

Tartufus hält den Damen weiterhin die Zuckerstange hin während er ungeduldig und schon ein wenig eifersüchtig auf Serafino schaut, der bereits seine Zuckerstange vernascht, während Tartufus noch warten muss.
von Samweis
07.06.2018 06:21
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)
Antworten: 727
Zugriffe: 19362

Geisterjahrmarkt (Dämmerstunden)

"Selbstverständlich genügt uns das Zeichen Collega, darf ich mich vorstellen mein Name ist Tartufus di Pizzo adeptus Minor der Akademie der Geistreichen zu Belhanka und ein hervorragender Koch, wenn ihr mögt nach dem Schrecken ?Mit diesen Worten zieht er für jeden der Gefährten eine lustig bunte und verführerisch lecker aussehende Zuckerstange hervor.