Die Suche ergab 5 Treffer

von Eadee
12.06.2018 08:59
Forum: Zauberkundige & Magie
Thema: Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?
Antworten: 45
Zugriffe: 2792

Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?

Es war ein generischer viertelmagischer Schwertgeselle (maraskaner), welcher vom Elfen der Gruppe ausgebildet wurde. Entsprechend wurde es die elfische Rep.
von Eadee
12.06.2018 08:38
Forum: Zauberkundige & Magie
Thema: Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?
Antworten: 45
Zugriffe: 2792

Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?

Amaryllion hat geschrieben:
12.06.2018 08:28
Was die Kosten angeht, haben wir uns nach längeren Diskussionen darauf geeinigt, dass sie mit 1500 AP (1000 für eine Repräsentation und 500 für die Späte Ausbildung) zu hoch sind. Wir haben uns deswegen an der SF Spätweihe orientiert und die Kosten auf 1000 AP festgelegt, vergeben aber auch freie Punkte wie beim Vorteil Halbzauberer für die ersten paar ZfW.
Interessant. In unserer Runde haben wir die Kosten unverändert gelassen, fanden die Voraussetzungen (vor allem CH 15) aber unpassend. Als Voraussetzung gilt bei uns nun: Repräsentation, Leiteigenschaft 15, KL12, IN 12, CH 12.
Es gibt keine ZfW-Boni durch die Aufstufung.

Bisher wurde nur einmal von 1/4 zu 1/2 aufgestuft.
von Eadee
23.05.2018 13:54
Forum: Zauberkundige & Magie
Thema: Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?
Antworten: 45
Zugriffe: 2792

Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?

Wenn ich es richtig verstanden habe geht es darum, dass ein Held eine Meisterperson ausbilden will, nicht umgekehrt. Das wäre also kein Machtboost für den Held, sondern eher eine jahrelange Verpflichtung und die anderen Spieler müssen eher überlegen ob sie auch so viel Zeit überspringen wollen (und was ihre Helden währenddessen tun).
von Eadee
22.05.2018 15:27
Forum: Zauberkundige & Magie
Thema: Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?
Antworten: 45
Zugriffe: 2792

Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?

Das Verjüngen ändert aber nichts daran dass sie mit 18 Jahren idR schon voll berufsfähig ist und auf ihr ganzes Einkommen für diese Ausbildungsdauer verzichtet, gegebenenfalls sogar ihre Anstellung verliert und keine gleichwertige findet wenn die Magische Ausbildung abgebrochen werden sollte.

Es ist so oder so ein gewagter Schritt und sollte nur unternommen werden wenn man es WIRKLICH durchziehen will.
von Eadee
21.05.2018 19:03
Forum: Zauberkundige & Magie
Thema: Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?
Antworten: 45
Zugriffe: 2792

Schülerin einer Magierakademie mit 18 oder 19 ?

Eiskristall hat geschrieben:
21.05.2018 18:36
Und auf dieser Suche trat eben jene 18 jährige zu Tage, welche über ein sehr großes Potential verfügen soll laut Meister nachdem die entsprechenden Sprüche Anwendung fanden.
Ich würde es mal so sagen:
Ausbilden kann man sie, dauern wird es wohl um die drei Jahre dauern (späte Aubildung I&II) in denen dein Charakter und die -jährige vollzeit an dieser Ausbildung arbeiten. Das sind also in Summe 6 Lebensjahre von zwei erwachsenen Menschen, welche in dieser Zeit nicht ihrem Tagesgeschäft nachgehen können. Das entspricht einer Menge Geld bei dem Durchschnittsgehalt eines Gildenmagiers. Daher musst du selbst abschätzen ob das sich lohnt.

Ein Kind im passenden Alter dagegen kann man neben dem "Tagesgeschäft" ausbilden. Das dauert zwar ein paar Jahre länger, aber der Magierlehrling ist 1. Als Hilfskraft brauchbar statt das Tagesgeschäft lahmzulegen, 2. würde das Kind ohnehin erst eine Ausbildung machen müssen bevor es selbst etwas verdient, hat also keine Verluste.