Die Suche ergab 2 Treffer

von Vasall
29.05.2018 17:08
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kriegerströmungen
Antworten: 15
Zugriffe: 1081

Kriegerströmungen

Bei Ingerimm ist zu bedenken,

dass die städtischen Zünfte oft engen Anschluss an die Ingerimmkirche haben.
Viele Zunftmitglieder sind zugleich Akoluthen des Ingerimm.

Und jeder Bürger und Handwerker ist in der Stadtmiliz, teils mit ziemlicher guter Ausbildung und Harnisch.
von Vasall
26.05.2018 09:11
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kriegerströmungen
Antworten: 15
Zugriffe: 1081

Kriegerströmungen

In Schildlanden, Mittelreich, Teilen des Horasreich und Nostragast werden an den Akademien rittermäßige Kämpfer für das feudale Adels- und Stadtaufgebot sowie die Garden ausgebildet.

Diese tuen dann wie Knappen ohne Ritterschlag Dienst als Edelknechte. Die Dienstverhältnisse basieren überall auf Dienst und (Prinzipien)Treue und die Krieger haben beste Chancen Mal auf ein vakantes Lehen gehoben und zum Ritter geschlagen zu werden.

Die Thorwaler Elitekrieger, die Riddari, werden ebenfalls an der Akademie ausgebildet und stellen dann die Garden der Jarle.

Ähnlich gestaltet sich das Kriegertum auch im Bornland, wobei hier neben dem Seekrieger auch echte Panzerreiter gebraucht werden.

Ordensritter rekrutieren sich meist aus dem lokalen Ritter- und Kriegerturm und verfügen daher über die Fähigkeit selbst Elitekämpfer auszubilden und dabei ihre Glaubensprinzipien zu vermitteln.

Daneben gibt es die von den Vorrednern beschriebenen Exoten, die oft spezielle Bedürfnisse an Kriegsfähigkeiten einiger Fürsten bedienen. Auch hier stehen stets kriegerische Exzellenz und Loyalität im Vordergrund.

Und dann gibt es natürlich die ganz ursprünglichen Stammeskrieger.
Das Ritterturm birgt noch viel von diesem Stammeskriegertum, bei dem es auch viel um Adoleszenzritus und soziale Stellung in martialischen Gesellschaften geht.