Die Suche ergab 1 Treffer

von BenjaminK
24.06.2016 10:40
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Der verschollene Ritter kommt zurück!
Antworten: 9
Zugriffe: 1662

Re: Der verschollene Ritter kommt zurück!

Rein formal: Der Ritterschlag fällt nicht unter adliges Erbe (<- der SC wird irgendwann mal Thronfolger von einem wie-auch-immer großen Thron), sondern unter adlige Abstammung (<- der SC war niemals für eine Thronfolge vorgesehen, gehört aber wegen der Zugehörigkeit zu der Gruppierung auch zum Adel)
Eigentlich wäre er mit Amtsadel (<- nach der Geburt bekommt er einen Job, der als adlig angesehen wird, ohne vorher adlig gewesen zu sein) ja richtig gewesen, wenn er einen bürglichen Knappen, der nur über Ritterschlag dazu gekommen ist, darstellen wollen. Da der Ritterstand selbst auch nicht erblich ist, wäre also auch der Sohn von einem Nur-Ritter auch ein bürgerlicher und erst mit Ritterschlag wieder im Club. Da macht nur WdH einfach irgend einen Murks und schreibt für den Ritterschlag eine adlige Abstammung vor. Man muss also erst einmal adlig geboren sein, bevor man eine Knappenausbildung machen darf.

Wenn du mit dem Feind richtig auf die Kacke hauen willst, dann könnte es auch der zukünftige Gemahl sein, zu deren Ehren das Fest abgehalten wird. Denn eigentlich war der SC für die Hochzeit vorgesehen, wenn er nicht verrückt geworden wäre. Allerdings war Ysgold (so hieß er, glaube ich) schon immer hinter der jungen Dame von Burg Bärental her und hat schon immer versucht, den SC auszustechen?

Der SC könnte vielleicht auch wahnsinnig geworden sein, als eine riesige Schlange im Umland seinen ehemaligen Schwertvater verschlungen hat, aber kurze Zeit später in der Nähe von Burg Bärenthal (gewaltsam?) verstorben ist. Vielleicht erkennt er ja die Größe und Bewegung in einem skelettierten Knochenfüßler wieder :)