Die Suche ergab 4 Treffer

von BenjaminK
16.02.2016 16:09
Forum: Simyala
Thema: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen
Antworten: 20
Zugriffe: 2914

Re: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen

Ehrlich gesagt mag ich nicht mehr mitreden.

Bei über 2000 Jahren vornehmlich mündlicher Geschichtsüberlieferung, mit Sagen und Legenden, die über Lieder, Gedichte und Erzählungen der nächsten Generation beigebracht werden, ist die Frage ob das "Allgemeinwissen" wirklich immer und zu jeder Zeit bis ins letzte Detail genau ist. Mit 30 Leuten 'stille Post' spielen erzeugt kuriose Abweichungen von der ursprünglichen Sache.

Fakt ist, dass wir heute zum einen wenige Quellen haben, weil wir ein paar Jahre Romane und Hintergrundbände zu lesen haben. Im vergleich mit unzähligen Varianten von Geschichten sind das wenige Quellen. Wir haben sogar soetwas wie ein Echtheitszertifikat. Wir können kanonisches Wissen von ungültigen Abwandlungen problemlos trennen. Wir bekommen in einem Abenteuer (hoffentlich) alle Verwicklungen und Zusammenhänge (hoffentlich) gut aufbereitet serviert mit feiner Übersicht.

Das hat 'der Aventurier' nicht. Wenn man also eine gutmütige Frau, die einen Zusammenhang nicht sieht, immer noch gutmütig haben will, dann ist es kein Problem, dass sie einfach eingeschränkter auf Wissen zugreifen kann, als es für uns heute möglich ist.

Das hat wenig damit zu tun, eine Rohaja unangreifbar zu machen oder ihr Versagen in manchen Belangen auszuschließen. Die gute Dame möchte ich gar nicht fehlerfrei haben. Aber wenn sie eine schlechte Entscheidung getroffen hat, dann kann sie entweder aus Dummheit oder aus schlechterer Informationslage getan haben. Da kommt es dann vornehmlich drauf an, wie ich den NSC im Gesamtzusammenhang bewerte und was ich ihr andichten will. Denn wenn ich will, dass sie doof rüberkommt, dann sage ich ihr eine gute Informationslage nach. Will ich sie Kompetent darstellen, wird sie danach um bessere Informationen bitten oder sonstwas.

In jedem Fall bleibt für mich, dass ein NSC, dem man mit aufgeklärter Informationslage aus unserem 2015, einen Ausspruch, etwas nicht zu wissen, als Lüge auslegt, genau so gewollt ist. Und daher ist meine Überlegung, wie man den NSC als gutmütigen nicht-Lügner erklären kann trotz der heutigen Informationslage, unnötig und ich damit auch raus aus der Diskussion :)
von BenjaminK
16.02.2016 10:34
Forum: Simyala
Thema: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen
Antworten: 20
Zugriffe: 2914

Re: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen

@Ohrenbär
Wenn du die Dame strunzblöd oder vorsätzlich lügend haben willst, ist das okay. Für die Beurteilung des NSC gehst du aber weiterhin davon aus, dass sie nur 1+1 zusammen zählen hätte müssen, weil 1 und 1 jeweils offen vor ihr liegen.

Zusätzlich weiss sie aber auch noch von dem einen Mal, als Allerich nicht gütig war und einem Bedürftigen keine Fürsorge zukommen ließ. Sie weiss auch von dem einen Mal, als Allerich von Kunigunde geschwärmt hat, vielleicht haben sie da was miteinander gehabt und daraus ist ein uneheliches Kind entstanden, denn von Kunigunde hat sie ja nichts mehr gehört. Sie erinnert sich vielleicht auch noch an das eine mal, als eine Gans schnatternd auf Allerich zugelaufen ist und er dann vor ihr weggelaufen ist. War es der Einfluss seines damaligen Freundes, der ihn jetzt in etwas verwickelt hat?

Göttliche Vision hin oder her. Ihr Kerngebiet ist das nicht. Nur weil die höhere Macht jetzt befiehlt, etwas zu tun, kann man es dadurch nicht. Sicherlich geht sie dem nach, hat aber als Ermittlerin einfach keine Erfahrung. Saloppe Analogie: Wenn mir Angela Merkel heute persönlich sagen würde, dass ich die Treibstoffmenge für die nächste bemannte Raumfahrtmission berechnen solle, dann würde ich vermutlich auch nicht sofort alle Eventualitäten auf dem Schirm haben, obwohl Ingenieure sowas tun.

Ansonsten wurde Simyala irgendwann ~4500 vBF gegründet, ging ~3000 vBF unter und die dafür verantwortliche namenlose Kreatur wurde ~1000 vBF erschlagen. Das Abenteuer spielt ~1000 nBF, also sind das Eriegnisse, die 4000 bzw. 2000 Jahre her sind. Da mag einiges überliefert sein, aber so klar wie für uns Abenteuerhintergund- und Wiki-Leser wird die Information wohl eher nicht sein.

Über den Feenpakt wird man auch nicht jedes dritte gemeinsame Essen drüber philosophieren, auch wenn sie darüber aufgeklärt ist.

Natürlich hätte sie alles zum Kombinieren gehabt. Aber eben noch viel mehr zum Kombinieren, als die Spieler haben. Und natürlich hätte sie mit noch mehr Nachfragen und Hilfe selbst drauf kommen können. Aber weil sie es (noch) nicht ist, ist sie weder strunzblöd oder belügt absichtlich Leute, die ihr helfen wollen. Wenn sie 100 vage Möglichkeiten im Kopf hat, warum der NL hinter Allerich hätte her sein sollen (von denen auch eine der Feenpakt ist), dann ist es nicht gelogen, wenn sie sagt, dass sie es nicht weiß.
von BenjaminK
15.02.2016 19:39
Forum: Simyala
Thema: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen
Antworten: 20
Zugriffe: 2914

Re: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen

Ich sag auch nicht, dass die Traviageweihte business as usual macht, sondern dass das, was ihr an Ideen und Assoziationen durch den Kopf geht und das, was sie daraus kombinieren kann, deutlich belasteter ist, als das Spielerhirn.

Die Spieler bekommen (1) NL ist hinter Allerich her gesagt, und (2) Allerich hat was mit Simyala zu tun und auch (3) Simyala ging durch NL unter. Spieler kombinieren und sehen sofort den Zusammenhang. Die Geweihte (und eigentlich auch die Helden) bekommen diese Info aber nicht wunderbar aufbereitet und isoliert serviert, sondern gemischt mit anderen Dingen, mit denen sie tagtäglich konfrontiert sind. Die Aufgabe in der Welt ist nicht "Namenlose aufspüren" sondern Travias Güte unters Volk bringen.
von BenjaminK
15.02.2016 15:25
Forum: Simyala
Thema: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen
Antworten: 20
Zugriffe: 2914

Re: Simyala-Kampagne: Hilfe zu 2 Widersprüchen

1) Eine Traviageweihte hat vieles zu tun, denkt an viele Sachen und selbst eine pfiffige, logisch kombinierende Geweihte, kommt vielleicht nicht auf den Zusammenhang. Immerhin denkt sie an Familienzusammenhalt, Obdachlosenspeisung, Waisenbetreuung und ist vielleicht für einige auch noch Ansprechpartner für die Ständeordnung statt dem Praiosgeweihten, weil sie eben lieber angesprochen wird. Oder sie wird gefragt, wie Bauer Alrik und Belrike ihrer kleinen Familie im Schlafzimmer zu mehr Freude nachhelfen kann. Und vielleicht kann die Traviageweihte auch die ein oder andere Buchempfehlung geben, wie ein Haus aussehen müsste. Und dann irgendwann ganz hinten wird sie vielleicht auch danach gefragt, welche Elfenstädte dann in einstiger Vergangenheit der Sage nach durch den Namenlosen untergegangen ist. Die Frau muss nicht doof sein, nur weil sie nicht den gleichen abenteuerrelevanten Fokus hat, wie Spieler und Spielerhelfen. Immerhin hat sie 80% ihrer Gedanken bei ihrem Alltag, 19% bei Nebentätigkeiten und das letzte % kann auch mal was langsamer schalten als das unbelastete Spielerhirn, was nur die Infos verarbeiten muss, die der SL ihm gibt.