Die Suche ergab 1 Treffer

von Romin Aranthal
17.05.2018 10:22
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: [Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels
Antworten: 12
Zugriffe: 1072

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Es ist schwierig sich für eine Antwort zu entscheiden, denn eigentlich treffen alle Antworten zu, in einem Kampf dominiert das klassische Gesellschaftsspiel, bei dem Strategie, Glück und Regeln in den Vordergrund rücken, mit der Ausnahme das das Spielbrett im Kopf steckt und dieser die Grenze/Weite deiner Handlungsoptionen bestimmt.
Im Spiel mit den SC aber auch mit den NSC ist für die Darstellung des eigenen Chars das interaktive Geschichtenerzählen von entscheidender Wichtigkeit, ähnlich wie in der realen Interaktion musst du hier deine Rolle und deine Rollenerwartung durch Identitätsdarstellung in Interaktion beschreiben. Selbstverständlich kommt es auch zum Improvisationstheater, gerade in Szenen in denen der Char vielleicht in eine andere Rolle schlüpfen muss, etwa auf einem Maskenball etc.
Natürlich existiert dabei ein gegebener Rahmen, den den die Phantasie des SL, das Abenteuer sowie die entstandene Welt vorgibt, dennoch ist der Rahmen nicht starr, sondern wird durch alle Spieler gestaltet und verändert. Die Gestaltung ist dann aber wieder Rahmen und kann nicht revidiert werden, auf ihr kann nur aufgebaut werden.