Die Suche ergab 4 Treffer

von Jadoran
10.02.2018 13:34
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion
Antworten: 213
Zugriffe: 28555

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Sumaro hat geschrieben:
10.02.2018 13:25
Also ca. jede 140te Initation passiert irgendwas seltsames bis gefährliches.
Aber nur, wenn man die Spielregeln als Naturgesetz Aventuriens betrachtet und nicht als eine Näherungsbeschreibung des Naturgesetzes für herausfordernde Situationen. Aventurier haben ja auch keine incrementalen LeP oder AsP.
von Jadoran
22.07.2017 09:01
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion
Antworten: 213
Zugriffe: 28555

5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Was mir bei der neuen Publikationspolitik so unangenehm aufstößt:

- Es gibt keinen spannenden Geschichtsbogen für Aventurien. Wenn man an der angeblich "lebendigen Geschichte" Aventuriens interessiert ist, dann muss man sich mit jeder Menge improvisiert wirkendem Bombast abgeben (Ein Stern macht Stadt X platt! / Eine riesige Insekten/Dämonenarmee spawnt aus dem Nichts in Y!! / eine bisher völlig unbekannte Uralte Bedrohung macht die Bewohner von Z zu willenlosen Sklaven!!!) abgeben, aber man hat wirklich nicht das Gefühl. dem Schicksal großer Reiche oder ehrgeiziger Menschen/Zwerge/Elfen zu folgen, oder dass die Ereignisse in Nostrien in Andergast bemerkt werden...
- In jeder Veröffentlichung sind allgemeine Regeln verteilt.

Ich wäre ja durchaus bereit, für gute Bücher gutes Geld auszugeben, von mir aus auch auf DSA 5 umzustellen, aber derzeit habe ich einfach das Gefühl, das die Redaktion versucht, mir "randomized booster packs" oder "browser game minipurchases" in Buchform unterzujubeln.
von Jadoran
06.05.2017 14:08
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion
Antworten: 213
Zugriffe: 28555

Re: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Wenn DLP sich jetzt auf "Independence Day I" bezogen hätte... Und eine Nekropole wars auch nicht. Die alte Rostbirne hatte eher eine Schwäche für lebende schwarze Amazonen, Elfen und ähnliches. Er war ja nach dem Borbele schließlich Aventuriens mächtigster pöhser Beherrscher, nicht der größte Knochensammler vor der Herrin.
Meine Meinung zu diesem Abenteuer ist nicht wirklich druckreif, aber daran liegts nicht :wink:
von Jadoran
20.10.2016 10:56
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion
Antworten: 213
Zugriffe: 28555

Re: 5 Jahre nach Umstrukturierung der Redaktion

Ich bin selber nicht Teilnehmer des Briefspiels, aber die Diskussionen kenne ich. Ich würde das Briefspiel einfach als Content-Steinbruch für den Kanon sehen. Wenn die Redax damit die Welt lebendig macht, freuen sich die Briefspieler (normalerweise). Wenn das nächste Große Ding mit dem Hintern auf einer Briefspielbaronie landet weniger. "Elitespieler" triffts einfach überhaupt nicht. Um die Welt Aventurien tatsächlich lebendig zu halten braucht es in meinen Augen sowas wie Briefspieler: Die Autoren können ja "abseits des Abenteuergeschehens" unmöglich alle Settings mit Tagesgeschäft füllen. Und ohne Alltag wirkt eine Welt starr wie eine MMORPG-Instanz.