Die Suche ergab 1 Treffer

von Ivar Solgison
09.06.2018 03:22
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Straßenkrieg in Gareth
Antworten: 32
Zugriffe: 967

Straßenkrieg in Gareth

Willst du eher eine Stimmung, wie in "Gangs of New York" oder eher wie in "The Untouchables" erzeugen?

-Es gibt schon die Alte Gilde und die Tobrier, bei denen man sich einschleusen oder -kaufen könnte. Vielleicht braucht man gar keine eigene Bande gründen. Oder die Alte Gilde bietet einem was hübsches als Belohnung, wenn man die Oberen der Almadaner "entsorgt".
"Man kann immer eine Hälfte der Armen kaufen, um die andere Hälfte umzubringen."
-Sollen denn alle dran glauben oder nur Alrik Ragather und der engste Zirkel? Muss auch der 12jährige Stallknecht der Rache zum Opfer fallen? Könnte moralische Fragen aufwerfen. Vielleicht sind auch zwei oder drei von den Almadanern einfach so nett, dass es eine Schande ist, sie bekämpfen zu müssen?
-Vielleicht interessiert sich ja auch die Garde für brisante Informationen und heuert die Helden an? Wobei stets klar ist, dass die Gegenseite einen Spitzel installiert hat. (Vielleicht ein bißchen wie bei Departed?)
-Inwieweit werden die Helden selber zu Verbrechern? Muss es unbedingt organisiertes Verbrechen sein?
-Die Kanzlei für Steuern stellt fest, dass Ragather seit 15 Jahren keinen Kreuzer Mherwed-Steuer (gut, besser Einkommenssteuer) gezahlt hat und er verrottet hinter Gittern für ein weniger schlimmes Verbrechen, als den Mord an dem Freund der Helden. "Er hat seit 2026 keine Erklärung mehr eingereicht." - "Eine Erklärung???" - "Ja, eine Einkommensteuererklärung."
-Informationsbeschaffung könnte schwierig sein: Wer steht bei wem auf der Lohnliste, wem kann man trauen? Ist es klug, sich nachts mit einem unbekannten auf dem Boronsanger zu verabreden? Oder ist es eine Falle? Oder weiß eigentlich jeder was los ist, hat aber Angst? "Jeder weiß, wo der Schnaps ist. Das Problem ist nicht, ihn zu finden. Das Problem ist, keiner will sich mit Capone anlegen."
-Falls die Helden den Almadanern nicht von Angesicht bekannt sind, können sie sich auch bei denen einschleusen und hocharbeiten. Beweise sammeln oder nur in den Dunstkreis des Chefs kommen, kann dann schon schwer spannend werden. Vielleicht sollen sie einen Tobrier/Wächter/Unschuldigen verprügeln oder töten, um ihre Loyalität zu beweisen? "Ich schätze Männer, die für ihre Beute durchs Feuer gehen."
-Es waren gar nicht die Almadaner, es war ein Unfall. Die Tobrier lassen es so aussehen, als seine die Almadaner Schuld, damit die Helden diese bekämpfen. Stets kommt genau das richtige Puzzleteil, der nächste vermeintliche Beweis angeflogen, weil ihnen immer das zugespielt wird, was sie von vornherein glauben wollen. Wenn die Helden schließlich in einer Selbstmordkommandoaktion die Almadaner bei deren jährlichem Weinfest auslöschen, übernehmen die Tobrier einfach das Südquartier und legen der Garde verblüffende Hinweise vor, das die leider Verblichenen doch im Auftrag der Alten Gilde agiert hätten.

Du kannst ja mal beschreiben, wie die Gruppenkonstellation aussieht und ob die Spieler lieber Detektiv oder Revolution spielen.

Definitiv wirst du richtig viele gute NSC brauchen. Und Schauplätze: Massenkeilereien im Schlachthof mit Beendigung durch die Garde und anschließender Stampede von hunderten verängstigter Rinder, Schafe und Schweine bleiben besser haften, als "ihr seid auf so einem Platz und da ist irgendwie die andere Gang und ihr haut euch dann".

So, das ist meine erste, hastig hingerotzte Ideengarbe, vielleicht ist ja was für dich dabei ;-)