Die Suche ergab 4 Treffer

von Sumaro
12.07.2018 00:00
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?
Antworten: 25
Zugriffe: 908

Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?

Kommt drauf an, die meisten der genannten Spiele haben keine so lebendige Geschichten und keinen so starken Metaplot. Der DSA-Spieler an sich ist schon relativ "hörig" was offizielle Setzungen betrifft. Zumal hier im Forum natürlich die Diskussionen auf Basis offizieller Quellen passieren. Das bedeutet, deine Fragen müssen, auch wenn man der HA keine Autorität zugesteht, dennoch mit der Klarstellung, dass man ihr keine Autorität zugesteht, beantwortet werden, denn diese hat ja andere, offizielle Antworten bereit, die man aber vielleicht selbst nicht teilt.

Von daher kann man deine Frage "Wie mächtig ist Reißgram" mit der HA beantworten "offenbar weniger mächtig als Firun, immerhin kein Gott in Alveran mehr und auch sonst stillgeworden um ihn" oder eben ohne die HA "Macht zu bemessen anhand solcher Faktoren ist schwer, wie die Sterblichen ihn zuordnen ist gleichgültig, Marbo wird auch mit Boron assoziiert, obwohl sie eine ganz normale Göttin ist und gleichberechtigt neben ihm stehen könnte". Willst du also eine Antwort muss diese ja, wenn sie von der HA abweicht, so gekennzeichnet werden, sonst kommt ja genau das Argument "Aber in der HA steht es so". Von daher sollte dieses Verhalten nicht verwunderlich sein.^^
von Sumaro
11.07.2018 22:57
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?
Antworten: 25
Zugriffe: 908

Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?

Ältere Bände hatten weniger feste Setzungen, das Götterbild war diverser, die Möglichkeiten Historie zu betrachten vielfältiger und ungewisser (vor allem in einer Hinsicht, die mehr gestalterischen Freiraum gab, ohne dabei etwas aufzugeben). Die Historia hat viele Dinge, die man vorher quasi freizügig in seiner Runde auslegen konnte, zum Fehler erklärt und dafür Setzungen, die für Teile des bespielbaren Hintergrundes wichtig waren, ad absurdum geführt.

Die Historia hat also das Problem, dass sie einem kreativen Freiraum und Auslegungsmöglichkeiten genommen hat und damit das getan hat, was man ja eigentlich nicht wollte: Man wollte Mythos, man gab einen festen und vor allem verbindlichen (und in vielerlei Hinsicht etwas unterkomplexen und monokausal zusammengeschriebenen) Hintergrund.

Es finden sich auch einige interessante Setzungen mit denen man durchaus arbeiten kann, aber das Gesamtkonzept ist, gegenüber den früheren Freiräumen durch Ingame-Mythos, doch unrund bis problematisch. Ich z.B. nehme mir durchaus die Freiheit manche Dinge aus der HA zu übernehmen, aber eben nicht die "großen" Setzungen.
von Sumaro
11.07.2018 22:32
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?
Antworten: 25
Zugriffe: 908

Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?

Das kommt drauf an, wie man argumentieren möchte. Von Seiten der Redaktion ist das die Wahrheit über Aventurien, in Chalwens Mund gelegt.

Vom Standpunkt der Quelle her könnte man sich fragen, ob Chalwen, die immerhin von Pyrdacor vernichtet wurde, nicht in ihrer aktuellen Form gehörig Drachenfeuer ins Hirn bekommen hat und daher so quatscht wie eine etwas zickige und arrogante Kindergartenerzieherin.^^
von Sumaro
11.07.2018 19:06
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?
Antworten: 25
Zugriffe: 908

Hat Reißgram wirklich die Menschen erschaffen, oder ist das eine Nivesenlegende?

Wer die Menschen wo und wie erschaffen hat, ist abseits des Mythos, ziemlich uninteressant. Wenn ich es richtig im Kopf habe, hat Chalwen den restlichen Kram an Menschen erschaffen und die Mischlinge aus Nivesen und Sumurrern sind Tulamiden. Aber eigentlich bringt das wenig an den Tisch.

Ich würde hier vermutlich viel mehr damit arbeiten die Setzung abzuschwächen und mehr mit Mythos zu arbeiten.