Die Suche ergab 6574 Treffer

von Alecto
19.02.2018 19:21
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Nimmerland hat geschrieben:
18.02.2018 21:04
Seelentier: mittelschwere Dampframme
Wie schon geschrieben: Das geschah ausnahmsweise einmal ohne böse Absicht. Sie scheint diejenige zu sein, die der Tod meiner Frau am schwersten getroffen hat und welche (im Gegensatz zu meiner besseren Hälfte selbst, welche einen stark ausgeprägten Galgenhumor an den Tag gelegt hat) im entferntesten nicht auf die Idee kommen würde in dieser Beziehung Witze zu machen. Momentan haben sie und Mutter sich dazu durchgerungen sich um die weltlichen Hinterlassenschaften zu kümmern, was beiden offensichtlich sehr schwer fällt, was aber von beiden als Möglichkeit der Aufarbeitung angesehen wird.
Nimmerland hat geschrieben:
18.02.2018 21:04
Und am konkreten Fall: Jetzt wurde ein russischer Curler des Dopings während der Olympischen Spieler überführt. Was bringt ein Doping mit Meldonium? Warum macht sowas ein Curling-Spieler? Kurz zusammengefasst: Hä?
Nicht jeder Dopingversuch ist intelligent - Sofern ich es überblicke sind die meisten sogar ziemlich dämlich. Meldonium ist für einen Curling-Menschen tatsächlich am Ziel vorbeigedopt - Bei einer Präzisionssportart bringt das tatsächlich ziemlich wenig. Bei Präzisionssportarten würde es sogar wesentlich mehr Sinn machen besoffen aufzutauchen, das reduziert das physiologische Zittern (nicht nur bei Chirurgen :wink: ) Allerdings ist das mittlerweile weitläufig bekannt, weswegen Alkotests bei einigen Sportarten mittlerweile fest zum Kontrollspektrum gehören.
Rhonda Eilwind hat geschrieben:
19.02.2018 14:17
Genervt. Reiseplanung kam mir schonmal einfacher vor.
Wo geht es denn hin? Ich hätte in den letzten paar Monaten einige gute Autovermietungen, Hotels, Lodges, Schiffverbindungen, Transfers, Reiseagenturen und Restaurants in Ägypten, Namibia, Botswana und Sambia aufgetan. Und die stören sich nicht einmal an dauerpubertierenden US-Amerikanern oder potentiell gewalttätigen Japanerinnen. :wink:
Lanzelind hat geschrieben:
19.02.2018 17:18
Zurück aus dem Urlaub und um einen Erkältungsvirus reicher ....
Willkommen zurück und gute Besserung!

@topic: Die ersten Einsätze meiner handchirurgischen Rufbereitschaft habe ich hinter mir - Mal sehen was noch so kommt.
von Alecto
18.02.2018 19:36
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Vanni Fucci hat geschrieben:
18.02.2018 18:48
Man kann davon ausgehen das es Schwesterchen war, oder?
Ja, die SMS stammte von ihr, wobei sie keine böse Absicht hegte. Sie hatte das Handy gefunden und fragte sich ob der Vertrag noch läuft. Der Vertrag wurde bisher nicht gekündigt, jedoch ist das Abbuchungskonto mittlerweile gesperrt bis die Nachlass-Bürokratie abgeschlossen ist. Daher hat sie einfach eine der ersten Nummern ausprobiert die eingespeichert war.

@topic: Gerade noch mit einem ehemaligen Schulkameraden zusammengesessen und wieder einmal bestätigt bekommen, daß ein Theologiestudium mitunter die überzeugtesten Atheisten hervorbringt. Seine Ausführungen waren höchst interessant - Gerade von der Denkrichtung der "holländischen Radikalkritik" hatte ich bisher kaum etwas gehört. Selbige klingt aber trotz des radikalen Ansatzes in sich oberflächlich erst einmal schlüssig. Vielleicht sollte ich mir die Detering-Bücher doch mal genauer ansehen.
von Alecto
18.02.2018 12:25
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Vanni Fucci hat geschrieben:
15.02.2018 22:54
Es wäre wahrscheinlich grob farlässig sich einfach über alle drei Presente zu freuen und zu genießen, aber ich würds tun
Das Problem ist tatsächlich, daß von mir eine "angemessene" Reaktion erwartet wird, welche weder über- noch untertrieben ausfallen sollte. Natürlich kann ich auch in diesem Fall ein wenig meinen "Langnasenbonus" ausspielen, aber ich komme nicht umhin die Präsente interpretieren zu müssen- und es sind nicht nur die drei. Einige sind sehr einfach (z.B. Mutter, Lydia, Kaede, "Tante" Harumi, etc) andere bereiten mir in der adäquaten Reaktion schon Kopfzerbrechen (darunter Kaori, Suzu und auch Schwesterchen).
Salix Lowanger hat geschrieben:
16.02.2018 10:08
@Alecto: Welches Land wird es denn überhaupt?
Es läuft unter dem Motto: "Von Windhoek zu den Victoriafälle". Damit stehen (mit unterschiedlicher Gewichtung) Namibia, Botswana und Sambia auf dem Programm.

@topic: Gerade eben habe ich einen wirklich gewaltigen Schrecken bekommen: Eine SMS vom Handy meiner Frau.
von Alecto
15.02.2018 20:55
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Jadoran hat geschrieben:
15.02.2018 20:40
Ist das beim japanischen Valentinstag und folgendem White-Day nicht ganz genau geregelt, mit honmei (本命 チョコ) und giri-choco (義理 チョコ) samt Verpackungs-Geheimcode?
Leider nicht genau genug oder ich kann die subtilen Hinweise nicht lesen (was ich eher glaube). Tatsache ist, ich schaffe es seit Jahren nicht wirklich Giri- und Honmei-Schokolade zuverlässig zu unterscheiden. Was sind z.B. die selbstgebackenen Schokokekse in Katzenform von Kaori? Oder die abartig guten "Schachbrett-Rumpralinen" von Suzu? Oder Schwesterchens Whisky-Brownies mit Mandelsplittern?
Ich werde die Japaner wahrscheinlich nie verstehen, aber das ging auch schon Lafcadio Hearn so.
von Alecto
15.02.2018 20:30
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Zurück vom Frühdienst. Auch habe ich gerade eben schon meinen ersten Einsatz meines zweiten handchirurgischen Hintergrunddienstes hinter mich gebracht. Kreissägen und Holzspalter sollten auch einen Führerschein haben.....
Meine Valentinstagpräsente habe ich zwischenzeitlich alle ausgepackt und stehe wie jedes Jahr vollkommen ahnungslos davor. Wie reagiert man da im einzelnen adäquat darauf?
von Alecto
14.02.2018 19:29
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Zurück vom Frühdienst und auch vom ersten Einsatz meiner handchirurgischen Rufbereitschaft. Mal sehen, vielleicht habe ich heute ja Glück.
Jetzt kann ich auch erst einmal zum angenehmen Teil des Tages übergehen und die Päckchen aus Japan aufmachen. Das Schwierige wird aber wieder einmal die Unterscheidung zwischen Giri- und Honmei-Schokolade. Wenn es darum geht subtile Hinweise zu deuten, dann bin ich dazu zu unfähig. Erst recht wenn sie vom komischen Geschlecht kommen. Und es wird noch schlimmer wenn es sich dabei um eine Japanerin handelt. Am besten ich fange erst mal mit etwas einfachem an: Mit dem von Mutter.
von Alecto
13.02.2018 20:16
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Salix Lowanger hat geschrieben:
13.02.2018 20:07
@Alecto: Noch ne ganz andere Frage. Ich habe gestern gelesen, dass man im Falle eine Herzinfarkts durch starkes Husten das Blut am zirkulieren halten kann, da man ja selbst keine Herz-Lungen-Massage bei sich selbst durchführen kann. Stimmt das? :???:
Dabei dürfte es sich um einen "Urban Myth" handeln. Sollte die Pumpfunktion des Herzens durch den Infarkt ganz ausfallen, dann hat verliert man spätestens innerhalb von 10 Sekunden das Bewusstsein. In der Lage stark zu Husten ist man in so einer Situation definitiv nicht mehr. Ist die Pumpfunktion durch den Infarkt nur mäßig oder gar nicht beeinträchtigt, dann sollte man körperliche Anstrengungen, wozu definitiv auch forciertes starkes Husten gehört, tunlichst bleiben lassen um den Blutdruck nicht noch zusätzlich in die Höhe zu treiben - Damit vergrößert man im schlimmsten Fall nur das Infarktareal. Daß man es tatsächlich schafft durch Husten den intrathorakalen Druck derart in die Höhe zu treiben daß man tatsächlich einen auch nur annähernd adäquaten Blutfluß generieren kann, das wage ich zudem auch sehr stark zu bezweifeln

@topic: Als ich heute Schwesterchen angerufen habe war diese gerade zusammen mit Suzu dabei den Staubsaugeroboter auf der Flucht vor DER Katze anzufeuern. Dazu lief im Hintergrund das Intro von True Tears.
von Alecto
13.02.2018 18:57
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Salix Lowanger hat geschrieben:
13.02.2018 18:25
@Alecto: War es jetzt eigentlich besser, den Fasching für das Oktoberfest einzutauschen? :censored:
Definitiv. Ich sitze hier ein gutes Stück von den ganzen Faschingshochburgen entfernt und bekomme hier nur den "ganz normalen Wahnsinn" ab - Da kommt man nirgendwo in Deutschland wirklich drumherum. Dafür bleiben mir aber die beiden Wochen Ausnahmezustand Ende September erspart.

@topic: Sieh an, das Kasperletheater hat wieder geschlossen.
von Alecto
13.02.2018 18:06
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Das ist eben Manufactum - Die verkaufen nur in zweiter Linie das Produkt und in erster Linie eine (IMHO recht merkwürdige) Ideologie. Die Zielgruppe ist dafür dann auch bereit richtig tief in die Tasche zu greifen. Die verkaufen Schneidbrettchen für die Küche für 209 Euro das Stück - schlichtweg weil sie es können.

@topic: Nur noch heute, dann ist dieser Faschingswahnsinn endlich vorbei. Jetzt sollte ich nochmal meinen Vortrag üben - morgen ist es soweit.
von Alecto
12.02.2018 11:28
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Suilujian hat geschrieben:
12.02.2018 11:24
Du willst also sagen, Fasching ist verrückter als CoC? :D
Bei CoC waren die Sanity-Würfe bei weitem nicht so zahlreich und bei weitem nicht so erschwert. :wink:
von Alecto
12.02.2018 10:50
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Zurück vom Hausdienst - die letzten 28h waren leider richtig ätzend.
Dabei war der erste Teil des Wochenendes sehr erfreulich. Am Samstag konnte ich mich mit lieben Freunden zu einer sehr unterhaltsamen CoC-Runde zusammensetzen. Von den Erinnerungen zehre ich jetzt noch. Der sich von Sonntag auf heute ziehende Hausdienst war aber leider sehr von dem Kollektivwahnsinn geprägt den man im Allgemeinen als "Fasching" bezeichnet. Ich habe mich über jeden Patienten gefreut der nicht stockbesoffen war, der nicht in irgendeine Schlägerei verwickelt war und der ein Minimum an menschlichen Umgangsformen an den Tag legen konnte. Zum Finale heute morgen um 5:00Uhr ist dann noch eine ältere Patientin auf Station aus dem Bett gehagelt und hat sich eine Humerusfraktur zugezogen wie ich sie bisher noch nie erlebt habe. Der Chef will sie heute operieren - Der wird extrem viel Spaß haben.
Nun gut, die Aufheiterung folgte auf den Dienst. Als ich nach Hause gekommen bin habe ich den Paketboten getroffen, der mir einen ganzen Stapel internationale Päckchen überreicht hat. Ich bin schon mal gespannt. Aufmachen darf ich ja erst übermorgen.
von Alecto
09.02.2018 17:50
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Heute habe ich es geschafft die Mädels direkt nach ihrem gemeinsamen Pizzamassaker bei Schwesterchen zu erreichen. Abgesehen davon daß auch Mutter wieder mit von der Partie war gab es eine weitere Überraschung. Es ist nun offiziell: Für unsere "Tiere gucken" Aktion im April werden wir mit größter Wahrscheinlichkeit zu viert sein. Ich hätte nicht gedacht, daß wir eine Chance haben Kaori nochmals in ein Flugzeug zu bringen. Und erst recht hätte ich nicht Gedacht daß Suzu sich freiwillig nach Afrika begeben würde.
Wie dem auch sei, ich freue mich schon gewaltig darauf. Jetzt muß ich noch Planung und Buchung entsprechend vervollständigen.
von Alecto
08.02.2018 21:10
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

@Lanzelind Dann mal viel Spaß im "17. Bundesland"!
von Alecto
08.02.2018 20:35
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Fessy hat geschrieben:
08.02.2018 18:55
@Alecto
Das System mit C. ;)
Chadowrun?
C&C? (Die verbesserte Variante von D&D)?
Chtarwars?
Cattletech? (Muuuh!)
Campire - The Masquerade?
Cathfinder?
Clittermond?
Colemaster?
:wink:

OK, ich höre schon mit dem herumblödeln auf.
von Alecto
08.02.2018 18:49
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Zurück vom Hausdienst. Die letzten 36h waren freundlich formuliert "interessant". Man trifft immer wieder Leute, die so lebensunfähig wirken, daß man sich wundert, daß diese nicht einen Zettel mit der Aufschrift "Einatmen! Ausatmen! Wiederholen!" mitführen müssen um nicht zu sterben.
Ich hatte damit geliebäugelt dieses Jahr einen "Präventivschlag" zum unseligen Brauch des Valentintages zu führen. Kaori hat mir zwischenzeitlich (wahrscheinlich zurecht) davon abgeraten in diese "Tradition" hineinzupfuschen. Dann schaue ich mal was passiert.

Ansonsten freue ich mich schon aufs Wochenende (OK, eigentlich nur auf den Samstag, Sonntag habe ich schon wieder Hausdienst), dann komme ich seit langem mal wieder mit Freunden zum Rollenspielen. Ich muß nur noch mal nachfragen welches System an diesem Tag aktuell ist - Charakterideen habe ich schon für beide.
von Alecto
06.02.2018 18:24
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
05.02.2018 23:35
Talasha hat geschrieben:
05.02.2018 22:54
Haben Venen nicht so klappen damit das Blut nicht zurückfließen kann?
Stimmt - aber warum dann gerade umgekehrt? - Sollten die dann nicht alle in dieselbe Richtung schauen?
(Wo ist mein Denkfehler?)
Das Problem sind tatsächlich die Venenklappen (insbesondere wenn man Beinvenen verwendet), die normalerweise für einen gerichteten Blutfluß sorgen. Da der Blutfluß in einer Vene aber nach zentral geht, der in einer Arterie hingegen nach peripher muß man das Transplantat um 180°verdreht in die Arterie einnähen - sonst geht schlicht und einfach nichts durch.
Salix Lowanger hat geschrieben:
06.02.2018 10:17
Unsere Mediziner mögen mich korrigieren, aber Arterien haben, soweit ich weiß, gar keine Klappen.
Das stimmt - Klappen haben nur Venen, Arterien hingegen nicht. In Arterien ist der Druck hoch genug um einen gerichteten Blutstrom zu erzeugen, zudem hilft hier in vielen Fällen noch die Schwerkraft.
Tiger hat geschrieben:
05.02.2018 19:51
Es erschreckt mich immer wieder, dass deine Arbeitszeiten scheinbar die Norm sind.
Dadurch daß wir ein Haus der Maximalversorgung sind haben wir es noch vergleichsweise gut.

@topic: Zurück vom Frühdienst - Seit knapp einer halben Stunde habe ich somit keine Rufbereitschaft mehr. Nachdem heute Nacht Ein Mensch beschlossen hat alkoholisiert mit einem billigen Replikat eines Samuraischwertes herumzuspielen war ich heute nach mal wieder gefragt: 4 Beugesehnen, 3 Gefäße, 2 Nerven und einen im T. Gut, um 5:00Uhr war ich wieder zuhause.
Der darauffolgende Frühdienst war wegen meiner Müdigkeit nicht ganz lustig. Dummerweise war auch noch Chefvisite und der Chef kam mit gewaltig schlechter Laune, da er gerade realisiert hatte, daß er einem klassischen "Koryphäenkiller" aufgesessen war.
von Alecto
05.02.2018 18:41
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
04.02.2018 21:43
In die Verlegenheit, das mal selbst machen zu müssen, werde ich wohl eher nicht kommen.
Sofern Leute in Deiner Umgebung Kreissägen, Holzspalter, Rasenmäher oder Schneefräsen besitzen kann es sehr schnell vorkommen daß man in diese Verlegenheit kommt - Zumindest mit Fingern. Tatsächliche Makroamputationen sind eher die Domäne des Straßenverkehrs (allen voran Motorradfahrer) und der Industrie. Ich weiß nicht ob das in den Erste Hilfe-Kursen noch abgehandelt wird. Zur Zeit meines Führerscheins wurde noch (ziemlich stiefmütterlich) darauf eingegangen.
Rhonda Eilwind hat geschrieben:
04.02.2018 21:43
Was die Interponate angeht: Was nimmt man da, wenn's schnell gehen muss? Andere Gefäße vom Patienten (von wo?), oder gibt es entsprechendes Material? Also, vielleicht sowas wie ein Netz, das sich nachher auflöst, oder irgendsowas?
Bei größeren Gefäßen kann man Gefäßprothesen aus Dacron einnähen, besser ist es jedoch wenn man auf autogenes Material zurückgreifen kann: Als Interponate für Gefäße kann man verschiedene Venen plündern: Teile der Saphena magna/parva an den Beinen, Teile von V. Cephalica oder V Basilica am Arm. Letztere habe ich hergenommen. Man muß nur aufpassen daß man das Transplantat "falsch herum" einnäht, ansosnten kann man sich die Mühe von vorneherein sparen. Als Interponate für Nerven gibt es auch verschiedene Nerven die man dafür plündern kann. Der gebräuchlichste wäre der N Saphenus, ich habe vorgestern den (ohnehin mitdurchtrennten) N. cutaneus antebrachii lat. dazu verwendet.

@Tiger Klingt nach einer unguten Geschichte, aber so etwas ist auf die Ferne praktisch unmöglich zu beurteilen. Die Auseinandersetzungen über die "richtige" Medikation mit Patienten/Angehörigen ist nicht gerade einfach. Die Vorstellungen die hier aufeinanderprallen sind oft ordentlich diskrepant. Zu diesem Fall hier kenne ich viel zu weng Hintergründe als daß ich das irgendwie beurteilen könnte, deswegen lasse ich das besser mal und schließe mit einer selbst erlebten Anekdote einer Visite:

Patientin: "Herr Doktor, haben sie meine Medikamente umgeändert?"
A: "JA, wie kommen sie darauf?"
Patientin: "Als ich sie gestern ins Klo geworfen habe sind sie untergegangen, heute schwimmen sie...."


@topic: Irgendwie komisch. Gerade einemal 72h Dauerrufbereitschaft (inklusive ein Frühdienst, in dieser Zeit kaum geschlafen und schon fühlt man sich müde. Irgendetwas mache ich wohl falsch. Wahrscheinlich werde ich einfach nur alt. Die restlichen 24h stehe ich jetzt auch irgendwie noch durch. Momentan ist es ruhig in der Rufbereitschaft. Aber ich sollte es nicht verschreien. Die letzten Tage haben gezeigt daß sich das enorm schnell ändern kann.
von Alecto
04.02.2018 20:41
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

@@Arigata Gute Besserung!
Tiger hat geschrieben:
03.02.2018 23:51
@Alecto: Da darf man wohl gratulieren? War es eine ganze Hand (oder mehr)?
Es war der linke Unterarm knapp unterhalb des Ellbogens. Ich hätte nicht gedacht daß man das mit dem Rotor eines Modellhelikopters hinbekommt.
Rhonda Eilwind hat geschrieben:
03.02.2018 23:25
Ich stell mir das schwierig vor - lernt man darüber im Studium überhaupt irgendwas?
Außer: dass es schwierig ist und evtl. keine zwei Fälle gleich sind?
Im Studium lernt man dazu relativ wenig - Im wesentlichen wie man mit dem Amputat und mit der praktisch immer begleitenden Blutung umzugehen hat (Detail würde ich hier nur bei Interesse posten).
In der unfallchirurgischen Facharztweiterbildung lernt man einen Teil der nötigen Einzelschritte (FIxateur, Sehnennähte, Weichteilmanagement). Wie man vernünftig Nerven und Gefäße näht, am besten noch mittels Interponaten, das habe ich jetzt erst in der handchirurgischen Weiterbildung richtig gelernt. Bei einer Replantation darf man das dann alles unter ziemlichem Zeitdruck zum Einsatz bringen.

Die gute Nachricht des Tages: Der Arm war heute noch durchblutet und er hatte auch kein wesentliches venöses Abflußproblem (das sind die Hauptprobleme der Frühphase)

@topic: Zurück aus der Klinik - mal wieder. Dort war ich gestern bis ca 24:00, heute nochmals zwischen 4:00 und 6:00 und von 8:00 bis gerade eben. Zu allem Überfluß ist uns gerade eben noch eine Schenkelhalsfraktur angekündigt worden. Nun gut, dann hätte ich bis zum morgigen Frühdienst noch ein bißchen was zu tun - dann wird es nicht so schnell langweilig


[EDIT] Ja, gerade eben kam der Anruf. Dann gehe ich mal wieder operieren.
von Alecto
03.02.2018 23:14
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Zurück aus der Klinik - Was für ein Mist. Gut, damit habe ich meine erste Makroreplantation hinter mich gebracht.
von Alecto
03.02.2018 12:41
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

@topic: Bisher war während meiner Rufbereitschaft wenig los - Von mir aus könnte das gerne so bleiben.
Die erfreuliche Nachricht des Tages: Die schwierigsten Hürden für meinen Urlaub im März sind genommen, womit die Reise nun mit ziemlicher Sicherheit zustande kommt. Dann darf ich zwei Wochen lang mit M "Ehepaar spielen".
von Alecto
02.02.2018 19:39
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Talasha hat geschrieben:
02.02.2018 19:16
In Fasnacht in Franken hat gerade ein Büttenredner "Alexa mach den Fernseher aus!" gesagt, kann das funktionieren?
Das funktioniert nie! Das würde ja unterstellen daß irgendjemand tatsächlich fränkisch verstehen würde!
von Alecto
02.02.2018 17:08
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

@Tiger Es freut mich zu hören daß hinter alldem "nur" eine mehrzeitige OP steckte und nicht der Super-GAU OP-Abbruch. Zudem freut es mich natürlich umso mehr daß sie das ganze anscheinend gut weggesteckt hat und ein Ende des OP-Marathons in Sicht ist.

@topic: Der Frühdienst heute war ziemlich schlauchig, was im wesentlichen meiner Übernächtigkeit geschuldet war. Dummerweise hatte es der gestrige handchirurgische Rufbereitschaftsdienst ziemlich in sich, weswegen ich zu sehr unchristlicher Zeit wieder einmal Fingernerven und -gefäße nähen durfte. Was für Leute meinen um so eine Tageszeit mit einer Tischkreissäge herumfuhrwerken zu müssen? ..... Ok, das war eine dumme Frage, darauf kenne ich jetzt die Antwort.
Trotzdem bin ich gerade glücklich - Ich habe gerade mit viel Gefrickel meinen PC um einen Wechselrahmen erweitert und das Ding funktioniert hervorragend. Warum müssen nur die Kabel immer so grenzwertig kurz sein?
Jetzt werde ich mir noch etwas zum Essen kochen, ein wenig die neuesten Entwicklungen des Kasperletheaters ansehen und mich dann aufs Ohr legen. Morgen steht die nächste Rufbereitschaft an. Am Sonntag auch. Am Montag schon wieder. Vielleicht sollte ich in die Notaufnahme ein SChild hängen mit der Aufschrift: "RUF MICH AN! Reife Chirurgen machen dreckige Dinge mit deinen Frakturen!"
von Alecto
01.02.2018 17:31
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Merry hat geschrieben:
01.02.2018 10:25
@Topic: Bewerbungen, Bewerbungen…
Dann drücke ich Dir mal die Daumen. Auf was für eine Stelle zielst Du denn aktuell?
Nimmerland hat geschrieben:
01.02.2018 11:17
@Alecto: Könntest du M, Suzu und Kaori einmal in drei Worten charakterisieren - ich habe irgendwie nicht mitbekommen, wer das jeweils ist - oder hab's vergessen. Danke:)
In kurz: Das sind gute Freundinnen von mir.

In lang:
  • Kaori ist die allererste Person die ich überhaupt in Japan kennengelernt habe. Zudem war sie die beste Freundin und ehemalige Studienkollegin meiner Frau. Sie arbeitet in Tokyo als Kindergärtnerin und zu ihrem Leidwesen seit kurzem auch als stellvertretende Leiterin des Kindergartens. Befreundet sind wir seit dem Anfang meiner Tokyoter Zeit.
  • Suzu war ursprünglich eine Schulkameradin und gute Freundin von Schwesterchen, ist aber sehr schnell in die Clique hineingewachsen und scheint merkwürdigerweise einen Narren an mir gefressen zu haben. Am besten kann man sie mit den Worten klein & niedlich beschreiben. Sie ist nach abgeschlossenem Biologiestudium selbständige Floristin in Tokyo.
  • M ist die einzige Frau unter den 3 (ehemals 4) Cal-Tech-Menschen und Ingenieur von Beruf. Ursprünglich war sie Deutsche, ist aber zwischenzeitlich permanent in Kalifornien seßhaft, US-Bürgerin (und momentan gewaltig schlecht auf den gegenwärtigen POTUS zu sprechen). Fast ihre gesamte Freizeit und den allergrößten Teil ihres Geldes investiert sie in ihr liebstes Hobby: NASCAR (sie fährt selbst, soweit ich das beurteilen kann sogar ziemlich erfolgreich mit). Sollte die Reise im März so klappen wie wir uns das vorstellen, dann ist sie dort für 2 Wochen meine "Ehefrau".
WeZwanzig hat geschrieben:
01.02.2018 12:34
Gerade für den Master angenommen worden. *Freudentanz*
Hierzu herzlichen Glückwunsch!

@topic: Zurück vom Frühdienst und wieder einmal mitten in der handchirugischen Rufbereitschaft. Mal sehen was noch kommt.
von Alecto
31.01.2018 21:22
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Gorbalad hat geschrieben:
31.01.2018 21:00
Wird da Mastektomie und Wiederaufbau in einer einzigen OP gemacht?
Ist vermutlich weniger Aufwand.
Da ja noch kein Karzinom vorliegt und die Mastektomie prophylaktisch erfolgt kann man das relativ gefahrlos einzeitig machen. Dinge wie (neo)adjuvante Chemo oder Bestrahlung braucht die Dame ja nicht.
hexe hat geschrieben:
31.01.2018 21:12
Das heißt, wenn ich einfach Größere habe und mein Kleiderschrank darauf ausgerichtet ist, dann muss ich noch etwas drauf legen, um weiterhin so auszusehen wie vorher?
Die Kostenübernahme muß bei einem Fall wie oben beschrieben präoperativ mit der Kasse geklärt werden. Mit ein paar negativen Ausnahmen werden Implantate der Größe bezahlt die den Status quo beibehalten. Sollen sie größer werden als zuvor, Implantate eines bestimmten Herstellers verwendet werden oder eine Straffung durchgeführt werden, dann wird die Patientin selbst für den Differenzbetrag zur Kasse gebeten.
von Alecto
31.01.2018 20:47
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Gormoran hat geschrieben:
31.01.2018 20:19
Macht das preislich was aus? Ich meine wenn man sowieso schon dabei ist die Hupen aufzupumpen, ob man das jetzt um 200cc oder 300cc macht, oder wie auch immer?
Natürlich gibt es auch zwischen den einzelnen Herstellern deutliche preisliche Unterschiede, aber es gilt auch: Je größer desto teurer - Und die Preise nehmen nicht linear zu. Wie alle Medizinprodukte sind auch Brustimplantate sehr teuer. Die Krankenkasse zahlt in diesem Fall einen Fixbetrag, den Differenzbetrag für die größeren Implantate muß die Patientin selbst berappen. Sie kommt damit aber immer noch deutlich billiger weg, als beim typischen ästhetischen Eingriff beim Schönheitschirurgen.
von Alecto
31.01.2018 17:08
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
31.01.2018 11:18
Frater Tiberius hat geschrieben:
31.01.2018 09:44
Wenn du heraus bekommst warum diese Hupenvergrößerung prophylaktisch war lass uns bitte nicht dumm sterben.
Dieser Bitte schließe ich mich an.
Zwischenzeitlich bin ich schlauer. Meine lieben plastischen Kollegen waren anscheinend ein wenig schreibfaul. Die Patientin war eine Zuweisung aus der Gynäkologie. Sie stammt aus einer Familie in der fast jedes weibliche Mitglied bereits in jungen Jahren an einem Mammakarzinom erkrankt ist. In der humangenetischen Testung trägt auch sie die typischen Mutationen. Bei solchen Patientinnen kann es indiziert sein eine prophylaktische beidseitige subkutane Mastektomie und Wiederaufbau mit Implantaten durchzuführen, was in solch einem Fall auch die Krankenkasse bezahlt. Sie selbst hat noch privat etwas Geld draufgelegt, weil sie die Oberweite gerne noch deutlich üppiger haben möchte, zahlt also für größere Implantate 'drauf.
Mein lieber Kollege hat diesen Sachverhalt im OP-Plan etwas sinnentstellend auf „prophylaktische Mamaaugmentationsplastik" verkürzt.

@topic: Ich habe heute einen Vortrag geerbt, den jetzt auf die Schnelle vorbereiten "darf". Dann werde ich mich jetzt einmal daran setzen eine entsprechende PowerPoint Präsentation zu erstellen.
M. hat mir heute zudem das Ergebnis ihrer Bemühungen im Urkundenfälschen erstmals gezeigt. Damit gibt es nun eine Heiratsurkunde auf unser beider Namen und das Ding sieht tatsächlich ziemlich überzeugend aus. Sollte ich mir Sorgen machen?
Ich habe schon Schwesterchen davon erzählt. Die fand das ganze erwartungsgemäß ziemlich lustig.
von Alecto
30.01.2018 17:49
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

@Lanzelind Es ist ungewohnt Dich mit Avatar zu lesen, aber er gefällt mir gut.
Tiger hat geschrieben:
29.01.2018 22:57
Bis jetzt weiß ich die genauen Umstände dieses "Abbruchs" nicht. In jedem Falle steht morgen die OP erneut an.
Dann hoffen wir mal das Beste - Ich drücke Dir (bzw ihr) auf jeden Fall die Daumen.
Ich habe einmal nachgedacht welche Gründe ich für einen OP-Abbruch jeher miterlebt habe, was extrem selten war. Eingefallen ist mir nur:
  1. Der Patient macht bereits bei der Narkoseeinleitung die Grätsche - Das war mit Abstand der häufigste unter diesen sehr seltenen Fällen.
    In diesem Fall haben wir aber gar nicht erst mit dem Operieren angefangen
  2. Der Patient macht während der Operation derart vitale Probleme daß man abbrechen muß: Ich erinnere mich an eine Fettembolie bei einem Femurmarknagel der so etwas mal erzwungen hat und an eine Kreislaufreaktion auf den Knochenzement bei einer zementierten Hüft-TEP.
  3. Es gab intraoperativ Probleme mit dem Instrumentarium bzw Implantat: Extrem ärgerlich, wenn sich plötzlich herausstellt, daß das einzige Sieb, für das man keinen Ersatz hat, unsteril ist oder die Instrumentierschwester das für teures Geld maßgefertigte Keramikinlay für den TEP-Wechsel versehentlich 'runterwirft.
  4. Der Operateur ist nicht zur OP erschienen - Das war bei Belegärzten schon einmal ein Problem.

@topic: Zurück vom Frühdienst und mittendrin in der handchirurgischen Rufbereitschaft.
Der Tag wäre ruhig gewesen, hätte es auf Station nicht noch einen äußerst bizarren Zwischenfall gegeben. Wenn eine Patientin ihre Zimmernachbarin mit einem Löffel bedroht, deren Handy klaut und sich deren Schrankschlüssel in den Pöter schiebt, dann denkt man man ist im falschen Film. Mein besonderer Dank gilt in diesem Fall neben unseren Stationsschwestern der Firma Pfizer für deren Produkt Tavor und Jansen für deren Produkt Haldol als i.v.-Zubereitung.
Vielleicht wäre ich auch gut beraten unseren Plastikern ein wenig davon abzugeben, die haben nämlich für morgen eine "prophylaktische Mammaaugmentationsplastik" [sic!] aufs OP-Programm geschrieben. Was bei den neun Höllen soll das sein?
von Alecto
29.01.2018 20:32
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Dajin ibn sharif al'Alan hat geschrieben:
29.01.2018 17:56
Also doch ziemlich häufig
Gesoffen wird im privaten Umfeld überall auf der Erde - Da gebe ich mich keinen Illusionen hin. Bei meinen Schwiegereltern im Speziellen ist so etwas aber extremst ungewöhnlich.

@topic: Eventuell bin ich dem Projekt "Pyramiden gucken 2018" gerade ein gutes Stück nähergekommen. Wenn es hinhaut, dann bin ich zwei Wochen lang mit M verheiratet - So gerne ich sie mag, aber das ist irgendwo ein gruseliger Gedanke.
von Alecto
29.01.2018 17:46
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Tiger hat geschrieben:
28.01.2018 17:44
Am Dienstag soll meine Großmutter wieder operiert werden, nachdem die letzte OP abgebrochen wurde. Leider konnten wir noch keinen Arzt erwischen, der uns die Umstände dieses Abbruchs erklären konnte.
Ich drücke Dir fest die Daumen, bzw ich hoffe daß Deine Großmutter sich zwischenzeitlich auf dem Weg der Besserung befindet.
Die OP wurde abgebrochen? Das erstaunt mich ziemlich. Eine abgebrochene OP ist eine gewaltige Rarität und gewaltig ungewöhnlich - Selbst bei unserem sehr hohen Durchsatz kommt so etwas alle heiligen Zeiten einmal vor. Es gibt nur wenige Gründe für einen tatsächlichen Abbruch und das sind ziemliche Exoten.
Tiger hat geschrieben:
28.01.2018 17:44
Ist es nicht typisch für die japanische Gesellschaft, dass gerade dieser steife Umgang miteinander ab und zu von solchen "Exzessen" gebrochen wird?
Die berühmt berüchtigten "Kompas" bzw "Nomikai" haben sich im Ausland einen entsprechenden Ruf erworben. Diese Trinkgelage sind tatsächlich Bestandteil der Arbeitswelt bzw Ausbildungsstätten wie z.B. Universitäten, Modefachschulen, Berufsschulen, etc. Seit den 90er-Jahren, insbesondere nach Crash der "Bubble Economy" hat aber dieses Phänomen aber gewaltig abgenommen. Im privaten Umfeld waren bzw sind solche Alkoholexzesse nicht häufiger als z.B. hier in Deutschland.
Im Bezug auf meine Schwiegereltern ist das tatsächlich eine extreme Ausnahme und ein gewaltiger Tabubruch was dort gelaufen ist. Gut, Mutter hat sich anscheinend prächtig amüsiert. Ich habe heute auch erfahren wer welchen Film/welche Filme am besten fand. Bei Schwesterchen und Kaori bin ich dabei mit meinen Einschätzungen richtig gelegen - Bei den anderen nicht. Erstaunlicherweise ist "The Corpse Bride" zwar mit Vergnügen angesehen worden, wurde aber im Vergleich als mit Abstan schwächster Film eingestuft.

@topic: Zurück vom Frühdienst.
von Alecto
28.01.2018 13:51
Forum: Smalltalk
Thema: Wie geht's Euch grad 2?
Antworten: 77959
Zugriffe: 2596228

Wie geht's Euch grad 2?

Nimmerland hat geschrieben:
28.01.2018 13:19
Kaum zu glauben, dass diese tiefenentspannten Eltern dir so einen formvollen Dankesbrief für die (Not-)Aufnahme Schwesterchens geschrieben haben.
Die Sache ist eher andersherum erstaunlich: Das ist eigentlich eine erzkonservative japanische Familie, die gewaltig viel Wert auf Tradition, Umgangsformen und die richtige Etikette legt. Gerade Mutter ist eine absolute, ungebrochene Autoritätsperson mit perfekt geschliffenen Manieren, stets äußerst korrekt und makellos gekleidet. Das ist die einzige Person auf der Welt vor der Schwesterchen richtig kuscht - Und das hat sehr viel zu sagen. Auch Vater hinkt ihr nur äußerst wenig hinterher.
Ein derart lockerer Umgang ist da fast schon ein Skandal.