Die Suche ergab 7 Treffer

von Bluthandel
03.08.2018 23:42
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)

Der Geier hat geschrieben:
02.08.2018 23:35


2.) Nur ein manifestierter Dämon kann sich überhaupt woanders hin bewegen. Ein gebundener Dämon darf sich nicht (allzu weit) von seinem Bindungsgegenstand/-person/-ort wegbewegen. Wie weit, ist meines Wissens nirgendwo geregelt.

Das gebundene Wesen den Ort der Bindung nicht verlassen und sich maximal 100 Schritt von Person oder Objekt entfernen.
WdZ 182. :)
von Bluthandel
05.04.2018 18:00
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)

1. Sogar noch vor der Beherrschungsprobe. Laut WdZ 177 rechts kommt das direkt nach der "Anrufung" und der "Anrufungsprobe" (Punkt: "Modifikation des Wesens..."). Der Auftrag nebst Kontrollprobe folgt danach. Der Ablauf ist auch nochmal auf WdZ 176 einleitend zum Regelabschnitt gelistet.
Ansonsten gilt WdZ 177 direkt darüber: Ohne zusätzliche SF Nekromant werden zusätzliche Eigenschaften als Probenerschwernis VOR dem Würfelwurf angesagt.

2. Muss ein Experte mal in Vtuut reinschauen. Ich würde aber vermuten: Ja, müssen sie. Es sei denn, Du machst eben eine Reichweitenmodifizierung gegen eine entsprechende Erschwernis, wie in WdZ 22 beschrieben (Gildenmagier kriegen hier eine Erleichterung auf die Erschwernis, WdZ 259, wird bei kumulativen Erschwernissen am Ende abgezogen). Puh. Hab hoffentlich an alles gedacht. Kompliziert ja, aber schon geil. Du bist eben kein 08/15 Schrotti sondern hey, Nekromant, baby! 8-) :6F:
von Bluthandel
04.04.2018 21:56
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)

Weil zusätzliche Eigenschaften normalerweise nur VOR der Beschwörung vergeben werden können. Ergo bliebe nur das "Nachträgliche Modifizieren" was in WdZ 178 links im Kasten beschrieben ist, und nur Wertemodifikationen beinhaltet. Mit der SF "Nekromant" sollte dann aber auch die nachträgliche Vergabe von Werten sehr wohl möglich sein, allerdings gegen die dreifachen Kosten an ZfP* (siehe unten im Kasten).
So lese ich das, ich bin aber natürlich nur Dämonologe, so don´t mind me... :devil:

Ist aber eh Quark, was Vtuut da schreibt denn ZfP* hat man vor einer abgelegten Probe noch garnicht...
von Bluthandel
17.05.2015 16:25
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Re: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,.

Du hast Recht (dieser Dumpfschädel... :( ), außerdem zählt die Modifikation von Zeit und Ort nur zu 1/3. Und ja, Kontrollprobe nochmal erleichtern wäre eine Idee. Andererseits fehlen in meiner Rechnung die Boni der verwendeten Kerzen, die nochmal -1 bringen würden. Bzw. am Besten gleich eine bessere Qualität nehmen, wie Du vorgeschlagen hast, damit die Kreide auch mit zählt bzw. die Boni sich erhöhen.
Eine einmalige, um 60% erhöhte AsP-Bezahlung der Dienstkosten für "Bindung" zwecks weiterer -3 Erleichterung würde auch nicht so arg ins Gewicht fallen, wie es zunächst auf dem Papier aussieht. Das erscheint sinnvoll, wenn man für die einmalige +9 Kontrollprobenerschwernis nicht eine allzu starke permanente Schwächung der zusätzlichen Eigenschaften der invozierten Wesenheit in Kauf nehmen will.

Ich habe aber sowieso Quatsch fabriziert: Die zusätzlichen Eigenschaften (WdZ S. 177/231 ff.) zählen als Probenerschwernisse - dank Geber der Gestalt können sie dann auch von ZfP* gekauft werden. So weit so gut, Aber:
Das Modifizieren der Werte - in diesem Fall der LeP - ist immer eine nachträgliche Modifkation der Wesenheit (WdZ S. 178), die nur von übrig gebliebenen ZfP* bezahlt werden kann (ergo maximal in Höhe des ZfW, der in diesem Fall bei 28 liegt) - oben habe ich dies verdreht.
Darüber hinaus vergaß ich die ausgeklügelte Zeichenhilfe, die der Angroschim der Gruppe - gegen ordentliche Bezahlung - für das Zeichnen komplexer Formen mit Kreide auf dem Boden entworfen hat; eine Art Stehdorn mit verlängerbarem Arm für Kreise und gerade Linien bis 5 Schritt Radius, inkl. eingebautem Winkelmaß (die vorliegenden Zeichnungen des geschätzten "Magister Technikus" suggerieren, dass das Ganze noch etwas komplizierter ist...). Mit der sehe ich eine Erleichterung von mindestens 5 Punkten auf die Malen/Zeichnen Probe als realistisch an. Finde leider gerade nicht den Abschnitt zu Probenerleichterungen mit besonders hochwertigen Werkzeugen im Regelwerk.

Ich werde die Rechnung oben gelegentlich entsprechend korrigieren und von der Differenz zwischen ZfW (28) und theoretisch möglichen ZfP* (40+) vorab schon ein paar zusätzliche Eigenschaften via Probenerschwernis kaufen. Sollte am Ende zu einem günstigen Ergebnis führen.
von Bluthandel
17.05.2015 01:48
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Re: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,.

Uli hat geschrieben:Klingt ehrlich gesagt nach SL-Entscheid. Einfach Dämonen per Blauen Reitern an die Haustür zu schicken, ist auch selten Teil einer guten Geschichte. ;)
Ich finde, die besten Geschichten werden von Spielern am Tisch geschrieben und nicht von Autoren. :)
Uli hat geschrieben:Ich schlage mal ein Rudel Karmanathi vor, damit es mehrere Gegner sind . . .
Gute Idee! Man denkt hier natürlich sofort an unsichtbare Karmanathi!
Uli hat geschrieben:im Zweifelsfall sprich dich lieber mit der SL ab, ob die so ein Attentat überhaupt haben will. Falls nämlich nicht, binde was du binden kannst auf Vorrat, um es bei der nächsten persönlichen Begegnung zu entfesseln.
Der Meister ist zwar noch nicht so lange dabei, aber wir spielen schon echtes Rollen- und nicht nur Plot- Spiel... obwohl es sich um eines der guten alten Eisenbahnabenteuer des zum Glück längst vergangenen letzten Jahrtausends handelt. :wink:
Der Geier hat geschrieben:Percy langt dafür vollends, du mußt ihm nur alle möglichen Resistenzen mitgeben. Und du solltest rausfinden, wie er geplättet wurde - dann kannst du dagegenagieren.

Wenn ein derart gepimpter Dämon wie du ihn gebaut hast (Unsichtbarkeit II und Raserei und zusätzliche Aktionen) einen Menschen nicht in der ersten Kampfrunde in der Luft zerreißt, dann hat der irgendeine Sicherung. Finde raus, was das ist.

Möglichkeit wäre auch, erst einen Braggu als Ablenkung reinzuschicken, dann einen Percy hinterher.

Und wenn er echt tolle magische Sicherungen hat, dein besuche ihn ganz profan mit einem Knüppel.
Lösungsorientiert wie immer, Danke!
Leider ist der Haupträdelsführer durchaus als körperlich agil zu bezeichnen. Immerhin hat ein falscher Firungeweihter ins Gras gebissen, wie sich jetzt herausstellte. Aber wo sind dessen Kristallaugen hin? Nirgendwo... die Meinigen sind schon ganz gerötet vor Trauer über diesen Verlust! Wenn ich mir vorliegende Schriften durchsehe scheint mir, als seien zusätzliche karmale Resistenzen überhaupt nicht vergebbar - da steht "nur automatisch". Oder übersehe ich etwas? Kein Wunder, ich will meine Kristallaugen!

Zur Sicherung sind jetzt auch die Hintergründe bekannt. Es kam zwischenzeitlich zu einer direkten Konfrontation mit dem eigentlich Verantwortlichen, der offenbar Percy - unzulässiger Weise! - Mittels Pentagramma aus dem Zauberspeicher auf dem Gewissen hat! Ja, so etwas geschieht, wenn man blind auf die Götter vertraut... Denn das Gleiche hat er auch mit einem direkt im Angesicht geschickten Zant versucht. Die kosmologischen Regeln der Zauberei sind jetzt aber wieder im Einklang, es wird sich nicht wiederholen. Allerdings konnte er diesmal fliehen, bedauerlich. Doch wie es sich im Umgang mit der 7. Sphäre stets verhält: Man lernt dazu, solange man lebt.
Ergo also hier der fällige Beitrag zum Colloquium der ambitionierten Beschwörer:


Ein Geweihter des Namenlosen soll möglichst sicher entsorgt werden
Leider wurde es uns in einem ersten Anlauf verwehrt, mit seinen Augen in Kristallform unsere besten Freunde glücklich zu machen. Dennoch vertrauen wir weiterhin auf die Unterstützung des gnadenlosen Jägers und invozieren also Alrik, Answin und Shiras, die drei treuen Karmanathi.
*Rechnung korrigiert, Dank Firnblut*

Werte des Beschwörers
MU: 15
KL: 15
CH: 15
ZfW Inv. Maior und Minor: 18
Relevante Vor-/Nachteile und SFs: Wesen der Nacht I, Affinität zu Dämonen, Former der Formlosigkeit, Geber der Gestalt, Inv. Integra, Dämonenbindung I-III, Kraftfokus Stab, Merkmalsfokus Stab Däm.
AsP: 49

Beschwörung von 3 Karmanathi per Integra Ritual
ZfW: 18 + 7 (Integra) + 3 (Tieropfer) = 28
Beschw. Schwierigkeit: +9
Anzahl der gerufenen Dämonen: +3
Wahrer Name: -4
Bannschwert: -1
Kreide Q E: -2
Kerzen Q E: -2
Ort: ~-5 (Dämonenbrache zu Gareth! Aber: wir halten uns mal "vorsichthalber" am Rand auf)
Zeit: +1 (nicht ganz ungeeigneter Tag im Praiosmond)
Donarium: -1 (ein totes Schwän- oder ein leicht verletztes Füchslein)
Kleidung: -2
Wesen der Nacht: -1
Merkmalsfokus: -1
Magiekunde TaW 15 + Spez: TaP*/2 ~-5 (Schätzung)
Malen/Zeichnen TaW 11 - Personalisierte Zeichenhilfe (s. Post unten) : TaP*/2 ~-6 (Schätzung)
= ~45 ZfP

Wir modifizieren vorab mit einer Erschwernis von +18 für folgende zusätzliche Eigenschaften:
5 ZfP Existenz (da wir unsere besten Freunde nicht von unserem Herzblut nähern wollen)
6 ZfP Unsichtbarkeit II (2. Versuch; Hundegeheul wirkt immer noch Analog zur "Schreckgestalt")
3 ZfP Präsenz I (damit wir auch was von unserer Arbeit haben)
= ~31 maximal übrige ZfP* -> mögliches tatsächliches Maximum: 28 ZfP*

*Puff*Krach*Rauch*Knurr* Der Schwefeldampf verzieht sich, die Diener des Belshirash sind da...

Kosten:
19 AsP - 1 (Kraftfokus) = 18

Eigenschaften via Geber der Gestalt / Modifizierte Werte:
4 ZfP* Regeneration I -> II (um ggf. lästigen Karmalschaden auszugleichen)
2 ZfP* +5 zusätzliche LeP
6 ZfP* 2x Kosten sparen ("Höhere Dämonenbindung" senkt dabei auch die Basiskosten permanent auf 11)
15 ZfP* 5x Kontrollprobenerleichterung...
= 27 ZfP*
Wenn wir vorher schlecht gewürfelt haben, fallen - je nach Umständen - die extra LeP, 1x Kontrollprobenerleichterung oder Reg II weg. Da alle 3 Werte ggn 15 geprobt werden, sollten die Dinge aber ganz gut stehen.

Dienst: Bindung an Gegenstand
Kontrollprobe:
Beherrschungswert (MU15+MU15+KL15+CH15+ZfW18) /5 = 15,6 = 16
Rudel: +3
Beh. Schwierigkeit: +4
Bindung an Gegenstand: +9
Affinität zu Dämonen: -3
Wahrer Name/3: -1
Kleidung: -2
Bannschwert: -1
Kreide Q E: -1
Kerzen Q E: -2
Ort/Zeit /3: -1
Erleichterung: -5
Donarium: -1
Erhöhte Bezahlung, einmalig +60%: -3
Probe gegen 20 (geht doch!)

Kosten:
Bindung an Robe auf 1 Jahr: 2*2*2 AsP = 8 AsP + 11 AsP Basiskosten ( 8 + 6 für Rudel - 20% = 11) = 19 AsP + 60% (s.o.) = 30 - 33% = 20.*
*Dank "Höherrer Dämonenbindung" ist die Bindung selbst auf 2/3 Kostenreduziert. Die Reduktion der Baiskosten sollte hiermit kumulativ sein, da jene über die Kostenersparnis dazugekauft wurde, auch wenn der Bonus auf derselben SF basiert. Die Dienste über´s Jahr der Bindung sind dann nochmal um 33% verbilligt.
Den einen um insgesamt 20% verbilligten Dienst könnten wir hier schon ziehen, oder ihn uns z. B. für unsere Begegnung mit dem Namenlosen-Büttel aufheben.

Jetzt haben wir natürlich immer noch nur einen Dienst (die Bindung zählt ja nicht), der dann "Gefolgschaft" sein sollte. Außer einem Kampfdienst wollen wir auch noch einen weiteren Gefolgschaftsdienst in petto haben. Das können wir vielleicht direkt erledigen, solange unser Mummpitz von der Invocatio noch steht:

Dienst: 2x Gefolgschaft
Kontrollprobe:
Beherrschungswert (MU15+MU15+KL15+CH15+ZfW18) /5 = 15,6 = 16
Rudel: +3
Beh. Schwierigkeit: +4
Ein zusätzlicher Dienst: +5
Affinität zu Dämonen: -3
Wahrer Name/3: -1
Kleidung: -2
Bannschwert: -1
Kreide Q E: -1
Kerzen Q E: -2
Ort/Zeit /3: -1
Erleichterung: -5
Donarium: keins mehr
Probe gegen 20

Kosten:
Gefolgschaft niederer Dämon: 6 + 11 AsP Basiskosten ( 8 + 6 für Rudel - 20% = 11) = 15 - 33% = 10

Für 48 AsP (womit uns noch 1 AsP zum Verjubeln bleibt) haben wir nun 3 sehr fähige Karmanathi für 1 Jahr mit 2 offenen Diensten gebunden. Der Kauf zusätzlicher Dienste direkt bei der Invokation hätte uns 10 AsP gespart, hätte aber auch unsere besten Freunde geschwächt, da es uns wertvolle ZfP* gekostet hätte.
Der Dienst "Kampf" würde uns dann 13 + 11 = 24 - 33% = 16 AsP kosten. Wenn wir unseren um 20% verbilligten Dienst ziehen, käme die Entsorgung mit netto 13 AsP vergleichsweise günstig.
Die insgesamt aufzuwendenden 61 AsP lassen aber im Vergleich z. B. einen Ignifaxius garnicht mehr sooo unattrakiv wirken. Doch haben wir als Beschwörer den Vorteil, dass wir unsere Astralkosten zeitlich aufsplitten und außerdem ein flexibleres Werkzeug an der Hand haben, das mit jedem Einsatz AsP-technisch etwas rentabler wird im Vergleich. Nachteile sind der zeitliche, finanzielle und logistische Aufwand, sowie die gesellschaftliche Stigmatisierung. Wobei ein 60 AsP Ignifaxius in den Rücken möglicherweise auch noch zuverlässiger ins Jenseits befördern würde? :censored:


Fehler? Verbesserungsvorschläge? Für Hinweise bin ich sehr dankbar (es ist mein erstes Mal hier :oops: ), außerdem benebelt zur Zeit ein Dumpfschädel meine Sinne. Nandus befohlen.
von Bluthandel
06.04.2015 12:33
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Re: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,.

Ein Geweihter des Namenlosen hat sich als äußerst lästig erwiesen und soll sicher entsorgt werden.

Ich hatte ihm bereits einen Pershirash mit Unsichtbarkeit II, +2 zus. Aktionen, (+Raserei) auf den Hals gehetzt, das war offenbar nicht genug - leider sind RS und LeP beim Pershirash nicht der Bringer, dazu noch gegen eine geweihte Waffe - oder er wurde einfach ein Opfer von Railroading :oops: (zum Glück ist er dank Präsenz nicht ganz futsch...)

ZfW Invo Maior und Minor jew. 18, Affinität + Wesen d. Nacht I, alle relevanten SFs bekannt, Malen/Zeichnen 12 (+ herausragendes Werkzeug). An WN von (kampffähigen) Dämonen sind bekannt: Braggu, Heshthot, Karmanath, Khuralthu, Pershirash, Thalon, Zant, Azzitai, Balkha´bul, Duglum, Karakil, Tuur-Amash
Hat jemand einen Vorschlag, wie das Problem des Geweihten mit diesem eher mäßigen Arsenal beschwörungstechnisch am Besten gelöst werden könnte?
von Bluthandel
14.05.2014 21:04
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,...)
Antworten: 325
Zugriffe: 44600

Re: Rechenthread für Regeljunkies (Dämonen,Untote,Elemtare,.

aeq hat geschrieben:Hey Leute,
einerseits: Danke für das Feedback! Bei Gelegenheit werde ich das ganze nochmal besser darstellen. Insbesondere war mir zum Zeitpunkt der Beschwörung der Sachverhalt nicht bewusst, welchen ich im "In Gegenstände gebundene Dämonen - der Overdkill?"-Thread dargelegt habe. Aber egal: Ich habe eine andere Frage: Wie beurteilt ihr die Möglichkeiten mit Baudämonen ein Gebäude zu errichten? Hat das mal jemand probiert und durchgerechnet oder würde das einmal tun?

Danke! :)
Da die Frage mich auch sehr interessieren würde, bumpe ich das einfach mal.
Nettes Thema übrigens, Dank an alle Rechenverrückten! :)