Die Suche ergab 5 Treffer

von Cifer
11.12.2017 00:09
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt
Antworten: 25
Zugriffe: 1419

karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt

Boronjew hat geschrieben:
10.12.2017 17:36
Ich möchte aber einen wichtigen Punkt zu bedenken geben:
Der vom Autor angegebene Rabenschnabel und die Rechnung ist so korrekt, ja, ABER man muss sich hierfür auf den grauen Kasten oben links im WdZ57 stürzen. Denn dort steht geschrieben, dass verletzende Wirkungen abhängig von den Prinzipien der Gottheit sind. Das bedeutet, dass es natürlich möglich ist, eine permanent geweihte Waffe (Objektweihe V) mit eingebundener Weihe der letzten Ruhestatt (Grad II, zur einmaligen Wirkung), zu erschaffen. Diese gilt dann gegen "alle" Wesen als geweiht und gegen die "den Prinzipien der entsprechenden Wesenheit zu einer der zwölf entgegengesetzten Domänen der Niederhöllen" als verletzend.
Das würde ich bestreiten, denn das zweite Einhorn in der gleichen Seite besagt ja gerade:
Ist in ein Objekt mit einer OBJEKTWEIHE eine andere Liturgie eingebun-
den worden, die Dämonen oder anderen unheiligen Kreaturen
Schaden zufügt, gilt es als verletzende geweihte Waffe für alle
von der eingebundenen Liturgie betroffenen Wesenheiten.
"Für alle von der eingebundenen Liturgie betroffenen Wesenheiten". Nicht, wie bei den beiden anderen Einhörnern davor und danach genannt "gegen Wesenheiten, die der Domäne des erzdämonischen Widersachers zugeordnet werden können". Und zu den von der Letzten Ruhestatt betroffenen Wesenheiten gehört eben auch diverses Kroppzeuch, das nicht zu TGT gehört.
Man kann jetzt sicherlich darüber diskutieren, ob diese Regelung sinnvoll ist (wurde im Thread ja auch schon getan), aber dass die Regel so ist, wie sie ist, halte ich für relativ klar.
von Cifer
15.11.2017 16:57
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt
Antworten: 25
Zugriffe: 1419

karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt

Kommt halt drauf an, wieviel Karma man für den ganzen Kram so ausgeben will. Wenn eine Gruppengeweihte, im schlimmsten Fall noch eines anderen Kults als Boron, tatsächlich nach jedem Kampf sich verantwortlich sieht, allen Gegnern ein karmales Begräbnis zu verschaffen, macht die mit ihren KaP nichts anderes mehr. Man könnte aber sicher darüber nachdenken, den Effekt der Letzten Ruhestatt auf "Jeder, der hier begraben wird, kriegt automatisch einen Grabsegen gratis" herabzustufen.
von Cifer
15.11.2017 16:44
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt
Antworten: 25
Zugriffe: 1419

karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt

Sumaro hat geschrieben:
15.11.2017 14:59
Und die Weihe der letzten Ruhestatt sollte einfach etwas sein, was regelmäßig wiederholt werden muss, damit es seine Wirkung behält. Permanent ist nicht gerade sinnvoll in diesem Kontext.
Bedenkt man, dass nur eine von zwölf Kirchen diese Liturgie beherrscht - noch dazu eine außerhalb des Al'Anfaner Ritus eher kleine -, finde ich das weniger sinnvoll. Dass jedes Dörfchen seinen Dorfanger einmal geweiht bekommt und das Problem damit auf absehbare Zeit gelöst ist, ist IMO schon ganz in Ordnung so.
von Cifer
15.11.2017 13:45
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt
Antworten: 25
Zugriffe: 1419

karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt

Andwari hat geschrieben:
15.11.2017 12:06
Frage nach den Randbedingungen?

Wer ist denn in dem Rabenschnabel zur Letzten Ruhe gebettet - und ist so ein Objekt ggf. tatsächlich ein borongefälliges Grab für irgendwelche eingebetteten Knochen? Die Liturgie erzeugt nun mal eine Friedhofs-Zone - der dann vor Dämonen usw. geschützt ist - ob man einen solchen erfolgreich machen kann, ohne da jemals einen Toten bestatten zu wollen und ob ein mobiles Objekt (Rabenschnabel) nicht als Friedhof ungeeignet ist, muss jeder selbst wissen.

Die Boronis kennen afaik keine objektbezogene "Urnen-Weihe" o.ä. sondern sind da ziemlich auf den Ort eines Grabes fixiert. Von der Liturgie betroffen sind mMn nicht generell irgendwelche Wesenheiten, sondern Wesenheiten die sich dem Ort eines geschützten Friedhofs nähern wollen.
Ich glaube, du missverstehst das gerade. Es geht nicht darum, die Liturgie selbst anzuwenden, sondern eine Objektweihe Grad IV auf den Rabenschnabel zu packen, die die Liturgie zum Auslösen enthält.

Persönlich würde ich vermuten, dass die Weihe der Letzten Ruhestatt als Grad III Liturgie angemessener wäre - die Wirkung ist schon ziemlich heftig, wenn man sie mit anderen Grad-II-Liturgien vergleicht. Bei Grad III würde die Einbindung in die Objektweihe immerhin schon mal permanente KaP kosten, aber man könnte sie bei regulärer Nutzung noch immer auf Grad IV aufstufen, um einen größeren Anger einzusegnen.
Eadee hat geschrieben:
15.11.2017 13:35
Ob einem Geweihten bewusst ist, nach welchen Regeln eine Waffe verletzend gegen welche Wesenheit wird steht auf einem anderen Blatt. Dass eine Waffe mit Boron-Liturgie für einen Nirraven verletzend ist kann man noch intuitiv erahnen, aber dass die Weihe der letzten Ruhestatt eingebunden in ein Artefakt auch gegen andere Dämonendomänen wirkt, das hat vermutlich noch kein aventurischer Geweihter empirisch überprüft: "He Brabacius, beschwör mal bitte zwanzig Dämonen aus jeder Domäne! Ich will jetzt jeweils zehn mit meiner normal geweihten Waffe und weitere zehn mit meiner Ruhestatt-Waffe verhauen um zu sehen was besser hilft."
Ich denke, die Geweihtenschaft sollte nach über tausend Jahren Geschichte relativ gut darüber Bescheid wissen, was ihre ja doch recht begrenzte Zahl an übernatürlichen Effekten so bewirkt. Und dass die Letzte Ruhestatt eben auch nicht von Chimären, andersdomänigen Dämonen und sonstigem Kroppzeug betreten werden kann, ist schon recht eindeutig.
von Cifer
14.11.2017 20:09
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt
Antworten: 25
Zugriffe: 1419

karmale Artefakte - Weihe der letzten Ruhestatt

Die Weihe der Letzten Ruhestatt ist diesbezüglich ein interessanter Fund - bisher kannte ich derartige Rundum-Sorglos-Weihen nur von Praios' Magiebann, der dann allerdings auch gleich eine unanständig hochstufige Objektweihe erfordert (IIRC V oder VI).